Montag 18.06.12 20.00 Uhr

Gerichtshöfe für Menschenrechte in Europa und Afrika

Veranstaltungsreihe: head to head
Gedanken aus Amerika
Moderation: Pamela Rosenberg
In der zweiten Veranstaltung der Reihe "head to head" spricht Karen J. Alter, Professorin für Politik- und Rechtswissenschaften an der Northwestern University und zurzeit Bosch Public Policy Fellow der American Academy, über Gerichtshöfe für Menschenrechte in Europa und Afrika. Mit ihr diskutiert Angelika Nußberger, die seit 2011 Richterin am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg ist. Für den Abend hat Karen J. Alter sich eine Passage aus Chris Cleaves Roman "Little Bee" gewünscht, die Elmar Roloff (Staatsschauspiel Stuttgart) lesen wird. Chris Cleave beschreibt die Bürde des Einzelnen, wenn dieser mit Verstößen gegen das Menschenrecht konfrontiert wird. Er schildert unterschiedlichste Entscheidungen, die getroffen werden, um Menschenleben zu schützen oder diesen Schutz zu verweigern. Cleave verweist auch auf die Last der Verantwortung für den Schutz menschlichen Lebens und erzählt die Geschichte von Einzelpersonen, bemüht darum, ihrer neuen Verantwortung gerecht zu werden, ohne daran zu zerbrechen. Die Frage nach der moralischen und gesetzlichen Verantwortung auf individueller Ebene stellt sich insbesondere im Hinblick auf die Richter an internationalen Gerichtshöfen. Aus welchem geographischen Kontext und aus welchen Verpflichtungen heraus handeln sie, um die Rechte von Menschen einzufordern, zu schützen und ihren Missbrauch zu ahnden? So nehmen Menschenrechte in Europa seit der Europäischen Menschenrechtskonvention von 1950 eine zentrale Rolle ein. In Afrika entstanden Gerichtshöfe für Menschenrechte erst in der postkolonialen Ära. Nichtsdestotrotz haben diese bereits wegweisende Urteile gefällt und lassen beispielsweise Klagen Einzelner zu, ohne dass diese im Vorfeld den innerstaatlichen Rechtsweg erschöpfen müssen. Die vielseitigen Aspekte der regional unterschiedlich verlaufenden Menschenrechtspolitik stellen die historischen und aktuellen Entwicklungen dar. Diese werfen sowohl die Frage nach der universalen Geltung von Menschenrechten als auch die Verantwortung von Einzelpersonen im Rahmen der internationalen Rechtsprechung auf.

In Zusammenarbeit mit der American Academy Berlin

Gefördert von: Berthold Leibinger Stiftung, Daimler AG, Robert Bosch Stiftung, Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck GmbH

Im Anschluss sind Sie herzlich zu einem Stehempfang eingeladen.
Bild: Gerichtshöfe für Menschenrechte in Europa und Afrika - Karen AlterBild: Gerichtshöfe für Menschenrechte in Europa und Afrika - Karen AlterBild: Gerichtshöfe für Menschenrechte in Europa und Afrika - Karen AlterBild: Gerichtshöfe für Menschenrechte in Europa und Afrika - Karen Alter
© Sebastian Becker
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Dienstag
29.05.18
20.00 Uhr
Sinn stiften mit Geldanlagen
Wolfgang Kuhn
Montag
04.06.18
19.00 Uhr
Immer ist alles schön - Julia Weber
Mittwoch
06.06.18
20.00 Uhr
Nicht einmal das Schweigen gehört uns noch
Asli Erdogan
Donnerstag
07.06.18
20.00 Uhr
Hirnforschung
Wolf Singer
Montag
11.06.18
20.00 Uhr
Zeit der Zauberer
Wolfram Eilenberger
Dienstag
12.06.18
20.00 Uhr
Von Vögeln und Menschen
Margriet de Moor
Donnerstag
14.06.18
20.00 Uhr
Blinder Fleck
Teju Cole
Montag
18.06.18
20.00 Uhr
Blutsbande
Christina von Braun, Antje Rávic Strubel
Dienstag
19.06.18
20.00 Uhr
Wie hoch die Wasser steigen
Anja Kampmann
Sonntag
24.06.18
20.00 Uhr
Über 'Erdbeben. Träume'
Marcel Beyer, Mitglieder des Produktionsteams der Oper Stuttgart
Mittwoch
27.06.18
20.00 Uhr
Wieder im Rampenlicht. Jüdische Rückkehrer in deutschen Theatern nach 1945
Anat Feinberg, Manfred Langner
Donnerstag
28.06.18
20.00 Uhr
Rosen und Disteln. Ein Abend zum 150. Geburtstag von Stefan George
Ernst Osterkamp, Jan Wagner, Monika Rinck
Samstag
30.06.18
11.00 Uhr
Wetterleuchten - Sommermarkt der unabhängigen Verlage
Samstag
30.06.18
11.15 Uhr
Nanuli - Bittere Bonbons
Ketino Bachia
Samstag
30.06.18
11.45 Uhr
Deutsches Wörterbuch
Christian Rotta, Peter Graf
Samstag
30.06.18
12.00 Uhr
Editions-Studio
Demian Bern, Ricardo Portilho
Samstag
30.06.18
12.30 Uhr
Helligkeit fällt vom Himmel - James Tiptree JR
Samstag
30.06.18
13.00 Uhr
Hier beginnt der Wald
Saskia Hennig von Lange
Samstag
30.06.18
13.45 Uhr
Lieber Liebe als Schokolade
Elke Bader, Tina Walz
Samstag
30.06.18
14.00 Uhr
Leseohren aufgeklappt!
Vorlesepaten
Samstag
30.06.18
14.00 Uhr
Humbug & Variationen - Ion Luca Caragiale
Samstag
30.06.18
14.00 Uhr
Paperrazza zeichnet Portraits
Lea Dohle
Samstag
30.06.18
14.15 Uhr
Immer ist alles schön
Julia Weber
Samstag
30.06.18
14.30 Uhr
Die Nacht des Elefanten
Katharina Sieg
Samstag
30.06.18
15.00 Uhr
Nur das Geistige zählt. Vom Bauhaus in die Welt – Re Soupault
Samstag
30.06.18
15.30 Uhr
Der Ausbruch – Albertine Sarrazin
Claudia Steinitz
Samstag
30.06.18
16.15 Uhr
13 Schundromane
Samstag
30.06.18
16.45 Uhr
Ungewisses Manifest
Frédéric Pajak
Samstag
30.06.18
17.00 Uhr
Neues vom fliegenden Kamel
Paul Maar, Capella Antiqua Bambergensis, Murat Coskun, İbrahim Sarıaltın
Samstag
30.06.18
17.30 Uhr
Der Anfang ist eine etwas längere Geschichte - Christine Hämer-Rühle
Samstag
30.06.18
18.00 Uhr
Der Geschichtenhändler
Stanislaw Strasburger
Samstag
30.06.18
18.45 Uhr
Akademie Schloss Solitude stellt vor
Simar Preet Kaur
Samstag
30.06.18
19.15 Uhr
In Stiefeln durch Stuttgart, mit Hut durch Berlin
Joe Bauer, Klaus Bittermann
Samstag
30.06.18
20.00 Uhr
Baden-Württembergischer Preis für Literarisch Ambitionierte Kleinverlage
Montag
02.07.18
20.00 Uhr
Mansplaining
Rebecca Solnit
Freitag
05.10.18
19.30 Uhr
Who cares? Schreibende zwischen Kreativität und Elternschaft
Antonia Baum, Ralf Brönt, Anke Stelling
Dienstag
16.10.18
19.30 Uhr
Das weibliche Prinzip
Meg Wolitzer
Donnerstag
18.10.18
19.30 Uhr
Wir hatten Großes vor / Leistungscheck
Lydia Daher, Daniel Schröteler, Miriam Meckel, Nina Verheyen