Montag 18.06.12 20.00 Uhr

Gerichtshöfe für Menschenrechte in Europa und Afrika

Veranstaltungsreihe: head to head
Gedanken aus Amerika
Moderation: Pamela Rosenberg
In der zweiten Veranstaltung der Reihe "head to head" spricht Karen J. Alter, Professorin für Politik- und Rechtswissenschaften an der Northwestern University und zurzeit Bosch Public Policy Fellow der American Academy, über Gerichtshöfe für Menschenrechte in Europa und Afrika. Mit ihr diskutiert Angelika Nußberger, die seit 2011 Richterin am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg ist. Für den Abend hat Karen J. Alter sich eine Passage aus Chris Cleaves Roman "Little Bee" gewünscht, die Elmar Roloff (Staatsschauspiel Stuttgart) lesen wird. Chris Cleave beschreibt die Bürde des Einzelnen, wenn dieser mit Verstößen gegen das Menschenrecht konfrontiert wird. Er schildert unterschiedlichste Entscheidungen, die getroffen werden, um Menschenleben zu schützen oder diesen Schutz zu verweigern. Cleave verweist auch auf die Last der Verantwortung für den Schutz menschlichen Lebens und erzählt die Geschichte von Einzelpersonen, bemüht darum, ihrer neuen Verantwortung gerecht zu werden, ohne daran zu zerbrechen. Die Frage nach der moralischen und gesetzlichen Verantwortung auf individueller Ebene stellt sich insbesondere im Hinblick auf die Richter an internationalen Gerichtshöfen. Aus welchem geographischen Kontext und aus welchen Verpflichtungen heraus handeln sie, um die Rechte von Menschen einzufordern, zu schützen und ihren Missbrauch zu ahnden? So nehmen Menschenrechte in Europa seit der Europäischen Menschenrechtskonvention von 1950 eine zentrale Rolle ein. In Afrika entstanden Gerichtshöfe für Menschenrechte erst in der postkolonialen Ära. Nichtsdestotrotz haben diese bereits wegweisende Urteile gefällt und lassen beispielsweise Klagen Einzelner zu, ohne dass diese im Vorfeld den innerstaatlichen Rechtsweg erschöpfen müssen. Die vielseitigen Aspekte der regional unterschiedlich verlaufenden Menschenrechtspolitik stellen die historischen und aktuellen Entwicklungen dar. Diese werfen sowohl die Frage nach der universalen Geltung von Menschenrechten als auch die Verantwortung von Einzelpersonen im Rahmen der internationalen Rechtsprechung auf.

In Zusammenarbeit mit der American Academy Berlin

Gefördert von: Berthold Leibinger Stiftung, Daimler AG, Robert Bosch Stiftung, Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck GmbH

Im Anschluss sind Sie herzlich zu einem Stehempfang eingeladen.
Bild: Gerichtshöfe für Menschenrechte in Europa und Afrika - Karen AlterBild: Gerichtshöfe für Menschenrechte in Europa und Afrika - Karen AlterBild: Gerichtshöfe für Menschenrechte in Europa und Afrika - Karen AlterBild: Gerichtshöfe für Menschenrechte in Europa und Afrika - Karen Alter
© Sebastian Becker
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Samstag
20.10.18
19.00 Uhr
H.P. Lovecraft
Christian von Aster, Gérard Nesper, Marcel Durer
Sonntag
21.10.18
19.30 Uhr
Obolé / Reise nach Karabach
Aka Mortschiladse
Montag
22.10.18
19.30 Uhr
Unruhe
Zülfü Livaneli
Dienstag
23.10.18
19.30 Uhr
Das Birnenfeld / Die Katze und der General
Nana Ekvtimishvili, Nino Haratischwili
Mittwoch
24.10.18
19.30 Uhr
Falsches Rot
Frank Witzel, Ulf Stolterfoht, Dieter M. Gräf
Freitag
26.10.18
19.30 Uhr
Die vergessene Mitte der Welt: Eine Einladung
Stephan Wackwitz, Manfred Heinfeldner, Russudan Meipariani
Dienstag
30.10.18
19.00 Uhr
Schreibzirkel Junger Autor*Innen
Montag
05.11.18
19.00 Uhr
„Der Steppenwolf“ von Hermann Hesse
Dienstag
06.11.18
19.30 Uhr
Die Wurzeln des Lebens
Richard Powers
Mittwoch
07.11.18
19.00 Uhr
Der Steppenwolf - JES Stuttgart
Mittwoch
07.11.18
19.30 Uhr
Die Live Butterfly Show
Jan Wagner
Donnerstag
08.11.18
17.00 Uhr
Die vergessene Revolution der Lyrik: Vier Außenseiter
Ulrich Keicher
Montag
12.11.18
19.30 Uhr
Lügnerin
Aylet Gundar-Goshen
Dienstag
13.11.18
19.30 Uhr
Geisterbahn
Ursula Krechel
Donnerstag
15.11.18
19.30 Uhr
Christa Wolf: Kassandra
Ulrike Draesner, John von Düffel
Sonntag
18.11.18
19.30 Uhr
Spätdienst
Martin Walser
Dienstag
20.11.18
19.30 Uhr
Süßer Ernst
A.L. Kennedy
Mittwoch
21.11.18
19.00 Uhr
Auf der Suche nach einer Kultur des Friedens.
Jean-Luc Nancy, Winfried Kretschmann
Donnerstag
22.11.18
20.00 Uhr
Am Weltenrand sitzen die Menschen und lachen – Philipp Weiss
Philipp Weiss
Montag
26.11.18
19.30 Uhr
Hochdeutschland
Alexander Schimmelbusch
Freitag
30.11.18
20.00 Uhr
Städtebau und regionale Entwicklung aus ökonomischer Perspektive
Michael Pflüger
Montag
03.12.18
19.00 Uhr
„Nicht nur zur Weihnachtszeit“ von Heinrich Böll
Mittwoch
12.12.18
20.00 Uhr
AMOK PerVers – Martin Piekar
Martin Piekar
Mittwoch
19.12.18
20.00 Uhr
Schlittschuhlaufen - Eiswelt Stuttgart