Dienstag 12.06.12 20.00 Uhr

Thomas Kling: Archivarbeit mit Fallbeispielen

Sondagen im Nachlass des Dichters
»Es geht darum, dass die alten Wortschichten untereinander zum Glimmen gebracht werden. Und dieser Brennsatz (...), dieses Aufglühen und Aufglimmen gibt einem die Möglichkeit, dass man in den Berg hineinschauen kann.« So beschrieb Thomas Kling 2004 die mögliche Leistung der Dichtung. Ein halbes Jahr später starb er, nicht ganz 48jährig, der vielleicht wichtigste Dichter seiner Generation. Mit furiosen Auftritten war er Ende der 70er Jahre angetreten gegen die Innerlichkeit der Neuen Subjektivisten, verstand sich als »Sprachinstallateur« und »Archivarbeiter«, als Archäologe und Historiker, der die sezierende Wahrnehmung der Gegenwart verband mit der Arbeit am Archiv der Überlieferungen, dessen ‚ruhendes Material’ zum Glühen gebracht werden müsse. Ruhendes Material ist bislang auch der umfangreiche Nachlass des Dichters, der auf der Raketenstation der Museumsinsel Hombroich lagert, wo Thomas Kling zuletzt gelebt hat. Unter dem Titel "Das brennende Archiv" hat Norbert Wehr im Schreibheft 76 zusammen mit Ute Langanky eine Auswahl aus dem Nachlass zusammengestellt – unveröffentlichte Gedichte, Briefe, Handschriften, Fotos – die Einblick gibt in die Arbeitsweise des Dichters, in die Lebendigkeit seines Werks. "Das brennende Archiv" ist nun als Suhrkamp-Buch erschienen; in leicht veränderter Form sowie mit einem Nachwort des Autors Marcel Beyer. Zusammen mit Ulrike Janssen hat Norbert Wehr dem Nachlass Klings auch ein akustisches Archiv beigestellt, das ca. 80 Stunden Material aus privaten und öffentlichen Mitschnitten von Auftritten, Lesungen, Gesprächen des Dichters umfasst. Auch dies ein bisher ungehobener Schatz. Ein Beispiel für die Weiterarbeit mit diesem Material ist das Hörspiel "vogelherdrecherche" (DLF/hr) von Ulrike Janssen, entstanden als Werkauftrag für die Frankfurter Positionen 2011, die akustische Auslotung eines der geheimnisvollsten Gedichtzyklen Thomas Klings, "vogelherd. mikrobucolica", die eine seltene Aufnahme der Lesung dieses Zyklus’ von Thomas Kling verwendet. Mit Beispielen in Schrift, Bild, Film und Ton geben Marcel Beyer, Ulrike Janssen und Norbert Wehr neue, unbekannte, wiederentdeckende Einblicke in das »brennende« Thomas-Kling-Archiv.

Hören Sie hier Thomas Kling am 08.11.02 "Archivarbeit mit Fallbeispielen".
Bild: Thomas Kling: Archivarbeit mit Fallbeispielen - Marcel BeyerBild: Thomas Kling: Archivarbeit mit Fallbeispielen - Marcel BeyerBild: Thomas Kling: Archivarbeit mit Fallbeispielen - Marcel BeyerBild: Thomas Kling: Archivarbeit mit Fallbeispielen - Marcel Beyer
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Mittwoch
17.10.18
19.30 Uhr
Alle, außer mir
Francesca Melandri
Donnerstag
18.10.18
18.15 Uhr
Alte Meister in Stuttgart
Donnerstag
18.10.18
19.30 Uhr
Wir hatten Großes vor / Leistungscheck
Lydia Daher, Daniel Schröteler, Miriam Meckel, Nina Verheyen
Freitag
19.10.18
19.30 Uhr
Küsst die Münder wach!
Timo Brunke, Heide Mende-Kurz
Samstag
20.10.18
19.00 Uhr
H.P. Lovecraft
Christian von Aster, Gérard Nesper, Marcel Durer
Sonntag
21.10.18
19.30 Uhr
Obolé / Reise nach Karabach
Aka Mortschiladse
Montag
22.10.18
19.30 Uhr
Unruhe
Zülfü Livaneli
Dienstag
23.10.18
19.30 Uhr
Das Birnenfeld / Die Katze und der General
Nana Ekvtimishvili, Nino Haratischwili
Mittwoch
24.10.18
19.30 Uhr
Falsches Rot
Frank Witzel, Ulf Stolterfoht, Dieter M. Gräf
Freitag
26.10.18
19.30 Uhr
Die vergessene Mitte der Welt: Eine Einladung
Stephan Wackwitz, Manfred Heinfeldner, Russudan Meipariani
Dienstag
30.10.18
19.00 Uhr
Schreibzirkel Junger Autor*Innen
Montag
05.11.18
19.00 Uhr
„Der Steppenwolf“ von Hermann Hesse
Dienstag
06.11.18
19.30 Uhr
Die Wurzeln des Lebens
Richard Powers
Mittwoch
07.11.18
19.00 Uhr
Der Steppenwolf - JES Stuttgart
Mittwoch
07.11.18
19.30 Uhr
Die Live Butterfly Show
Jan Wagner
Donnerstag
08.11.18
17.00 Uhr
Die vergessene Revolution der Lyrik: Vier Außenseiter
Ulrich Keicher
Montag
12.11.18
19.30 Uhr
Lügnerin
Aylet Gundar-Goshen
Dienstag
13.11.18
19.30 Uhr
Geisterbahn
Ursula Krechel
Donnerstag
15.11.18
19.30 Uhr
Christa Wolf: Kassandra
Ulrike Draesner, John von Düffel
Sonntag
18.11.18
19.30 Uhr
Spätdienst
Martin Walser
Dienstag
20.11.18
19.30 Uhr
Süßer Ernst
A.L. Kennedy
Mittwoch
21.11.18
19.00 Uhr
Auf der Suche nach einer Kultur des Friedens.
Jean-Luc Nancy, Winfried Kretschmann
Donnerstag
22.11.18
20.00 Uhr
Am Weltenrand sitzen die Menschen und lachen – Philipp Weiss
Philipp Weiss
Montag
26.11.18
19.30 Uhr
Hochdeutschland
Alexander Schimmelbusch
Freitag
30.11.18
20.00 Uhr
Städtebau und regionale Entwicklung aus ökonomischer Perspektive
Michael Pflüger
Montag
03.12.18
19.00 Uhr
„Nicht nur zur Weihnachtszeit“ von Heinrich Böll
Mittwoch
12.12.18
20.00 Uhr
AMOK PerVers – Martin Piekar
Martin Piekar
Mittwoch
19.12.18
20.00 Uhr
Schlittschuhlaufen - Eiswelt Stuttgart