Dienstag 12.06.12 20.00 Uhr

Thomas Kling: Archivarbeit mit Fallbeispielen

Sondagen im Nachlass des Dichters
»Es geht darum, dass die alten Wortschichten untereinander zum Glimmen gebracht werden. Und dieser Brennsatz (...), dieses Aufglühen und Aufglimmen gibt einem die Möglichkeit, dass man in den Berg hineinschauen kann.« So beschrieb Thomas Kling 2004 die mögliche Leistung der Dichtung. Ein halbes Jahr später starb er, nicht ganz 48jährig, der vielleicht wichtigste Dichter seiner Generation. Mit furiosen Auftritten war er Ende der 70er Jahre angetreten gegen die Innerlichkeit der Neuen Subjektivisten, verstand sich als »Sprachinstallateur« und »Archivarbeiter«, als Archäologe und Historiker, der die sezierende Wahrnehmung der Gegenwart verband mit der Arbeit am Archiv der Überlieferungen, dessen ‚ruhendes Material’ zum Glühen gebracht werden müsse. Ruhendes Material ist bislang auch der umfangreiche Nachlass des Dichters, der auf der Raketenstation der Museumsinsel Hombroich lagert, wo Thomas Kling zuletzt gelebt hat. Unter dem Titel "Das brennende Archiv" hat Norbert Wehr im Schreibheft 76 zusammen mit Ute Langanky eine Auswahl aus dem Nachlass zusammengestellt – unveröffentlichte Gedichte, Briefe, Handschriften, Fotos – die Einblick gibt in die Arbeitsweise des Dichters, in die Lebendigkeit seines Werks. "Das brennende Archiv" ist nun als Suhrkamp-Buch erschienen; in leicht veränderter Form sowie mit einem Nachwort des Autors Marcel Beyer. Zusammen mit Ulrike Janssen hat Norbert Wehr dem Nachlass Klings auch ein akustisches Archiv beigestellt, das ca. 80 Stunden Material aus privaten und öffentlichen Mitschnitten von Auftritten, Lesungen, Gesprächen des Dichters umfasst. Auch dies ein bisher ungehobener Schatz. Ein Beispiel für die Weiterarbeit mit diesem Material ist das Hörspiel "vogelherdrecherche" (DLF/hr) von Ulrike Janssen, entstanden als Werkauftrag für die Frankfurter Positionen 2011, die akustische Auslotung eines der geheimnisvollsten Gedichtzyklen Thomas Klings, "vogelherd. mikrobucolica", die eine seltene Aufnahme der Lesung dieses Zyklus’ von Thomas Kling verwendet. Mit Beispielen in Schrift, Bild, Film und Ton geben Marcel Beyer, Ulrike Janssen und Norbert Wehr neue, unbekannte, wiederentdeckende Einblicke in das »brennende« Thomas-Kling-Archiv.

Hören Sie hier Thomas Kling am 08.11.02 "Archivarbeit mit Fallbeispielen".
Bild: Thomas Kling: Archivarbeit mit Fallbeispielen - Marcel BeyerBild: Thomas Kling: Archivarbeit mit Fallbeispielen - Marcel BeyerBild: Thomas Kling: Archivarbeit mit Fallbeispielen - Marcel BeyerBild: Thomas Kling: Archivarbeit mit Fallbeispielen - Marcel Beyer
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Dienstag
20.11.18
19.30 Uhr
Süßer Ernst
A.L. Kennedy
Mittwoch
21.11.18
19.00 Uhr
Auf der Suche nach einer Kultur des Friedens.
Jean-Luc Nancy, Winfried Kretschmann
Donnerstag
22.11.18
20.00 Uhr
Am Weltenrand sitzen die Menschen und lachen – Philipp Weiss
Philipp Weiss
Montag
26.11.18
20.00 Uhr
Hochdeutschland
Alexander Schimmelbusch
Freitag
30.11.18
20.00 Uhr
Städtebau und regionale Entwicklung aus ökonomischer Perspektive
Michael Pflüger
03.12.18
bis
06.12.18
Feministische Zirkulationen zwischen Ost und West
Montag
03.12.18
19.00 Uhr
„Nicht nur zur Weihnachtszeit“ von Heinrich Böll
Montag
03.12.18
19.30 Uhr
Geschlecht. Flucht. Herkunft
Olga Grjasnowa
Dienstag
04.12.18
18.00 Uhr
Dürre Engel & Liebesroman
Noémi Kiss, Zsófia Lóránd, Ivana Sajko, Alida Bremer
Mittwoch
05.12.18
12.15 Uhr
Dazwischen: Ich
Julya Rabinowich
Mittwoch
05.12.18
18.00 Uhr
Other Russias
Viktoria Lomasko, Margarete Stokowski
Donnerstag
06.12.18
19.30 Uhr
Die Mittelmeerreise
Hanns-Josef Ortheil
Freitag
07.12.18
19.30 Uhr
Das heutige Gedicht
Mikael Vogel, José F. A. Oliver
Sonntag
09.12.18
11.00 Uhr
Ein Meister im Kreis
Ulrich Raulff, Wieland Backes
Montag
10.12.18
19.30 Uhr
ein strumpf wächst durch den tisch
Ulf Stolterfoht, Kammerflimmer Kollektief
Mittwoch
12.12.18
20.00 Uhr
AMOK PerVers – Martin Piekar
Martin Piekar
Donnerstag
13.12.18
19.30 Uhr
Gottfried Keller: „Romeo und Julia auf dem Dorfe“
Ulrike Draesner, John von Düffel
Freitag
14.12.18
19.30 Uhr
Das Buch der entbehrlichen Gedanken
Ömür Ilkim Demir
Montag
17.12.18
19.30 Uhr
Der schmale Grat des Lebens
Edzard Reuter
Mittwoch
19.12.18
20.00 Uhr
Schlittschuhlaufen - Eiswelt Stuttgart
Donnerstag
20.12.18
19.30 Uhr
Dämmer und Aufruhr
Bodo Kirchhoff
Montag
21.01.19
19.30 Uhr
Gottfried Benn: „ Kleine Aster – Gedichte und Prosa“
Ulrike Draesner, John von Düffel