Donnerstag 31.05.12 20.00 Uhr

Die Rolle der Stadt in der jüdischen Kulturgeschichte

Veranstaltungsreihe: Architektur
Vortrag und Gespräch
Gesprächspartner: Roland Ostertag
»Die Juden sind Städter«, - verkündete man als wohlmeinende Wertung oder abwertend, wenn es auf die vermeintliche Ferne der Juden von den nationalistisch-bodenständigen Teilen der übrigen Bevölkerung hindeuten sollte. Joel Berger will die wechselvollen Beziehungen der Juden zu ihrer Stadt auf einer volkskundlich-kulturwissenschaftlichen Grundlage überschaubar darstellen. Inhaltlich und methodisch werden die Ausdifferenzierungen der Beziehungen der jüdischen Stadtbewohner zu ihrem »Stettl« im Osten, wie auch ihre Lebensform in den Ghettos im Westen dargelegt. Zu Beginn wird ein Versuch unternommen den Weg des biblischen Nomadenvolkes von seiner Stadtfeindlichkeit bis zur Errichtung des Heiligtums und der Idee der heiligen Stadt der Juden, Jerusalem aufzuzeichnen. Ebenso wird die Rolle der Juden in ihrer jeweiligen Stadt während der gesellschaftlichen Modernisierung in Europa mit dem Beginn der Industrialisierung, und damit verbunden die Modernisierung des Judentums seit dem 19. Jahrhundert beleuchtet. Es wird an diesem Abend ferner dargestellt, dass reale und mentale Prozesse in der Stadt auch durch sprachliche Mittel, sogar durch eine eigene Sprache wie »Jüdisch-Deutsch» im Westen, und »Jiddisch« im Osten gefördert wurden.

In Zusammenarbeit mit dem Architekturforum Baden-Württemberg
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Freitag
22.02.19
19.30 Uhr
A Pocketful of Rainbows
Jim Avignon
Dienstag
26.02.19
19.30 Uhr
Rüpel und Rebell - Die Erfolgsgeschichte des Intellektuellen
Hannelore Schlaffer
Donnerstag
28.02.19
19.30 Uhr
Sozialer Kapitalismus! Manifest gegen den Zerfall unserer Gesellschaft
Paul Collier
Samstag
02.03.19
20.00 Uhr
Ich kann dich hören
Katharina Mevissen
Mittwoch
06.03.19
19.30 Uhr
Eure Heimat ist unser Albtraum
Deniz Utlu, Fatma Aydemir
Donnerstag
07.03.19
19.00 Uhr
Freudianische Stunden im Literaturhaus!
Lothar Müller, Katharina Adler
Montag
11.03.19
19.00 Uhr
Patrick Modiano und die „Pflicht zur Erinnerung“
Elisabeth Edl
Montag
11.03.19
19.00 Uhr
Das hohe Haus - Roger Willemsen
Mittwoch
13.03.19
19.30 Uhr
Der schlaflose Cheng
Heinrich Steinfest
Montag
18.03.19
20.00 Uhr
Amerika - Nach einem Romanfragment von Franz Kafka
Kafka Band
Mittwoch
20.03.19
19.30 Uhr
Eine Odyssee. Mein Vater, ein Epos und ich
Daniel Mendelsohn
Montag
25.03.19
19.30 Uhr
Peng Peng Parker
Nora Gomringer, Philipp Scholz
Dienstag
26.03.19
11.00 Uhr
Hermann Hesse „Steppenwolf“
Rainer Moritz
Dienstag
26.03.19
19.30 Uhr
Das Leben ist rund! Was verbindet Fußball und Literaturkritik?
Thomas Hitzlsperger, Denis Scheck
Mittwoch
27.03.19
11.00 Uhr
J.W. von Goethe „Faust I”
Carl Philipp von Maldeghem
Mittwoch
27.03.19
19.30 Uhr
Der Fall Meursault & Zabor
Kamel Daoud
Donnerstag
28.03.19
18.00 Uhr
Vertrauensfragen – Haus der Geschichte
Freitag
29.03.19
19.30 Uhr
Herkunft
Saša Stanišić
Sonntag
31.03.19
20.00 Uhr
Milchzähne
Helene Bukowski
Dienstag
02.04.19
19.30 Uhr
Winterbergs letzte Reise und Tschechenkrieg
Jaroslav Rudiš, Jaromír 99
Donnerstag
27.06.19
19.30 Uhr
Heimat
Nora Krug