Freitag 14.12.12 20.00 Uhr

Text und Bild

Veranstaltungsreihe: Literatur und ihre Vermittler
Essay und Gespräch
Moderation: José F. A. Oliver
In der Gesprächsreihe „Literatur und ihre Vermittler“ treffen in einem Zeitraum von zwei Jahren zehn bedeutende Schriftsteller auf zehn ebenso namhafte Wissenschaftler. Diesen Abend geht es um das Verhältnis von „Text und Bild“. Ausgangspunkt ist ein Essay, den der tschechische Schriftsteller, Dramatiker und Drehbuchautor Jaroslav Rudiš für das Literaturhaus verfasst hat. Sein Gesprächspartner ist Prof. Dr. Hubert Sowa, Professor für Kunst und ihre Didaktik an der PH Ludwigsburg und Mitherausgeber der Zeitschrift „Kunst+Unterricht“. Bildpragmatik, Theorie und Praxis des ästhetischen Daseins, Theorie der Imagination und das Text-Bild-Verhältnis in Kunst und Literatur sind seine Fachgebiete. Jaroslav Rudiš ist in Deutschland durch mehrere Romane („Der Himmel unter Berlin“/2004, "Grandhotel"/2008, "Die Stille in Prag"/2011) bekannt und feierte internationale Erfolge mit dem dreibändigen Comic „Alois Nebel“, den er zusammen mit dem tschechischen Rocksänger und Zeichner Jaromír 99 veröffentlichte. Die Veranstaltungsreihe ist Teil einer zweijährigen Weiterbildung für Deutschlehrkräfte, die in Zusammenarbeit mit der Otto-Friedrich-Universität Bamberg und dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg entwickelt und durch die Robert Bosch Stiftung finanziell unterstützt wurde.

Gefördert durch die Breuninger Stiftung
Bild: Text und Bild - Jaroslav RudišBild: Text und Bild - Jaroslav RudišBild: Text und Bild - Jaroslav RudišBild: Text und Bild - Jaroslav RudišBild: Text und Bild - Jaroslav RudišBild: Text und Bild - Jaroslav RudišBild: Text und Bild - Jaroslav RudišBild: Text und Bild - Jaroslav RudišBild: Text und Bild - Jaroslav RudišBild: Text und Bild - Jaroslav RudišBild: Text und Bild - Jaroslav RudišBild: Text und Bild - Jaroslav RudišBild: Text und Bild - Jaroslav RudišBild: Text und Bild - Jaroslav RudišBild: Text und Bild - Jaroslav Rudiš
© Yves Noir
Programm Literaturhaus Stuttgart
bildungsveranstaltungen