Dienstag 11.10.11 20.30 Uhr

Von den Sagas - we survived Eyjafjallajökull

Lesung, Musik- und Videovorführung
Wie in keinem zweiten Land ist in Island die nationale Identität der Bewohner mit der Literatur verknüpft. Zum einen mit den Isländersagas, den zuweilen romanlangen, realistischen Geschichten, die Ereignisse erzählen, die die isländische Gesellschaft zwischen der Ankunft der ersten Siedler, der sogenannten „Landnahme“ im Jahre 874 und dem Ende der sogenannten „Sagazeit“ im Jahre 1030 geprägt haben. Zum anderen mit den Eddas, die die nordische Mythologie um die Götter Odin, Thor, Loki darstellen – Das Projekt Von den Sagas begann im Mai 2010, als drei junge isländische Autoren und drei junge deutschsprachige Autoren gemeinsam Island auf den Spuren der Eddas und Sagas bereisten, Schauplätze besuchten, Experten sprachen, Originalmanuskripte ansahen, sich auf der einwöchigen Reise über die Bedeutung der Literatur für die jeweilige Nation austauschten, über die Klänge, Töne und die damit verbundenen Konnotationen der je anderen Sprache. Die auf der Reise gesammelten Eindrücke fanden Eingang in Texte, Filme, Sketche und Songs, die von den Beteiligten zu einem abendfüllenden Programm zusammengestellt wurden. Mal literarisch, mal wissenschaftlich, mal poetisch, mal witzig, mal spielerisch, aber stets inspiriert vom Formen- und Geschichtenreichtum der Sagas nähert es sich den geschilderten Familienfehden, Liebesgeschichten, Landschaftsschilderungen und Morden.

Im Kooperationsverbund »literaturhaus.net»
In Zusammenarbeit mit Sagenhaftes Island. Ehrengast der Frankfurter Buchmesse und dem Goethe Institut. Gefördert vom Programm „Kultur“ der EU.
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Montag
16.09.19
19.30 Uhr
Theodor Storm: "Der Schimmelreiter“
Ulrike Draesner, John von Düffel
Dienstag
17.09.19
19.30 Uhr
Vor allem eine Liebesgeschichte
Arno Geiger, Aris Fioretos
26.10.19
bis
06.11.19
Membrane in Ouaga / Burkinafaso