Dienstag 11.10.11 20.30 Uhr

Von den Sagas - we survived Eyjafjallajökull

Lesung, Musik- und Videovorführung
Wie in keinem zweiten Land ist in Island die nationale Identität der Bewohner mit der Literatur verknüpft. Zum einen mit den Isländersagas, den zuweilen romanlangen, realistischen Geschichten, die Ereignisse erzählen, die die isländische Gesellschaft zwischen der Ankunft der ersten Siedler, der sogenannten „Landnahme“ im Jahre 874 und dem Ende der sogenannten „Sagazeit“ im Jahre 1030 geprägt haben. Zum anderen mit den Eddas, die die nordische Mythologie um die Götter Odin, Thor, Loki darstellen – Das Projekt Von den Sagas begann im Mai 2010, als drei junge isländische Autoren und drei junge deutschsprachige Autoren gemeinsam Island auf den Spuren der Eddas und Sagas bereisten, Schauplätze besuchten, Experten sprachen, Originalmanuskripte ansahen, sich auf der einwöchigen Reise über die Bedeutung der Literatur für die jeweilige Nation austauschten, über die Klänge, Töne und die damit verbundenen Konnotationen der je anderen Sprache. Die auf der Reise gesammelten Eindrücke fanden Eingang in Texte, Filme, Sketche und Songs, die von den Beteiligten zu einem abendfüllenden Programm zusammengestellt wurden. Mal literarisch, mal wissenschaftlich, mal poetisch, mal witzig, mal spielerisch, aber stets inspiriert vom Formen- und Geschichtenreichtum der Sagas nähert es sich den geschilderten Familienfehden, Liebesgeschichten, Landschaftsschilderungen und Morden.

Im Kooperationsverbund »literaturhaus.net»
In Zusammenarbeit mit Sagenhaftes Island. Ehrengast der Frankfurter Buchmesse und dem Goethe Institut. Gefördert vom Programm „Kultur“ der EU.
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Mittwoch
20.03.19
19.30 Uhr
Eine Odyssee. Mein Vater, ein Epos und ich
Daniel Mendelsohn
Montag
25.03.19
19.30 Uhr
Peng Peng Parker
Nora Gomringer, Philipp Scholz
Dienstag
26.03.19
11.00 Uhr
Hermann Hesse „Steppenwolf“
Rainer Moritz
Dienstag
26.03.19
19.30 Uhr
Das Leben ist rund! Was verbindet Fußball und Literaturkritik?
Thomas Hitzlsperger, Denis Scheck
Mittwoch
27.03.19
11.00 Uhr
J.W. von Goethe „Faust I”
Carl Philipp von Maldeghem
Mittwoch
27.03.19
19.30 Uhr
Der Fall Meursault & Zabor
Kamel Daoud
Donnerstag
28.03.19
18.00 Uhr
Vertrauensfragen – Haus der Geschichte
Freitag
29.03.19
19.30 Uhr
Herkunft
Saša Stanišić
Sonntag
31.03.19
20.00 Uhr
Milchzähne
Helene Bukowski
Dienstag
02.04.19
19.30 Uhr
Winterbergs letzte Reise und Tschechenkrieg
Jaroslav Rudiš, Jaromír 99
Donnerstag
04.04.19
19.30 Uhr
Zerrspiegel. Erinnerungsbilder
Tanja Maljartschuk, Zanna Sloniowska
Freitag
05.04.19
19.30 Uhr
Narration im Drama
Roland Schimmelpfennig, Thomas Richhardt
Montag
08.04.19
19.00 Uhr
Das Bildnis des Dorian Gray - Oscar Wilde
Mittwoch
10.04.19
19.30 Uhr
Städtebau und regionale Entwicklung aus ökonomischer Perspektive
Michael Pflüger
Donnerstag
11.04.19
19.30 Uhr
Die Farben des Feuers
Pierre Lemaitre
Montag
15.04.19
19.00 Uhr
Schreibzirkel junger Autor*Innen
Christoph Salazy
Dienstag
16.04.19
19.30 Uhr
Lyophilia
Ann Cotten
Dienstag
23.04.19
19.30 Uhr
Die tonight; live forever oder das Prinzip Nosferatu
Donnerstag
25.04.19
19.30 Uhr
Solidarität
Heinz Bude
Samstag
27.04.19
19.30 Uhr
Region und Welt
Hermann Bausinger, Sandra Richter, Denis Scheck
Montag
29.04.19
18.00 Uhr
Manno!
Anke Kuhl
Montag
29.04.19
19.30 Uhr
Für eine neue Ethik der Beziehungen: Zur Rückgabe des afrikanischen Kulturerbes
Bénédicte Savoy, Albert Gouaffo (angefragt), Petra Olschowski, Inés de Castro
Dienstag
30.04.19
19.30 Uhr
Roter Hunger
Anne Applebaum
Donnerstag
27.06.19
19.30 Uhr
Heimat
Nora Krug