Donnerstag 21.07.11 20.00 Uhr

Brachflächen - Terrenos en desuso

Lesung, Fotos, Gespräch
Moderation: Diana Deuschle
Fotos: Cana Yilmaz
Die Reduzierung der Flächenversiegelung und die Erhaltung natürlicher und naturnaher Böden im Stadtgebiet sind ein Ziel, das sowohl in Stuttgart als auch in Bogotá (Kolumbien) verfolgt wird. Beide Städte sind derzeit durch eine Entwicklungspartnerschaft verbunden. Auf Einladung der Landeshauptstadt Stuttgart verbringt der kolumbianische Autor Julio Paredes vier Wochen in der Stadt um zu forschen und zu schreiben. Bei seinen Stadterkundungen konzentriert sich Julio Paredes auf brachliegende Flächen sowie öffentliche Orte und revitalisierte Gebiete. Er beobachtet, wie die Menschen diese Orte beleben oder ablehnen, für was sie genutzt werden und welche Bedeutung sie besitzen. Mit dem Blick des Außenstehenden kann er Ereignisse und Entwicklungen schärfer sehen, kann er Konflikte freier beurteilen und interpretieren. Vor dem Hintergrund seiner eigenen Erfahrungen aus Bogotá, wird Julio Paredes die Stuttgarter Stadtlandschaft und ihre Menschen literarisch und poetisch beschreiben. An diesem Abend werden Textauszüge auf Spanisch und Deutsch gelesen. Julio Paredes arbeitet als Autor, Übersetzer und Dozent. In Bogotá ist er Herausgeber der Literaturreihe „Libro al Viento“, einem kommunalen Programm zur Leseförderung, insbesondere benachteiligter sozialer Gruppen.

Die Lesung findet statt im Rahmen des von der Europäischen Union geförderten Projektes INTEGRATION – Integrierte Stadtentwicklung, in Kooperation mit der Landeshauptstadt Stuttgart, der Kontaktstelle für Umwelt & Entwicklung KATE und dem Deutsch-Kolumbianischen Freundeskreis DKF.
Bild: Brachflächen - Terrenos en desuso - Julio ParedesBild: Brachflächen - Terrenos en desuso - Julio ParedesBild: Brachflächen - Terrenos en desuso - Julio ParedesBild: Brachflächen - Terrenos en desuso - Julio ParedesBild: Brachflächen - Terrenos en desuso - Julio ParedesBild: Brachflächen - Terrenos en desuso - Julio Paredes
© Sebastian Becker
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Samstag
20.10.18
19.00 Uhr
H.P. Lovecraft
Christian von Aster, Gérard Nesper, Marcel Durer
Sonntag
21.10.18
19.30 Uhr
Obolé / Reise nach Karabach
Aka Mortschiladse
Montag
22.10.18
19.30 Uhr
Unruhe
Zülfü Livaneli
Dienstag
23.10.18
19.30 Uhr
Das Birnenfeld / Die Katze und der General
Nana Ekvtimishvili, Nino Haratischwili
Mittwoch
24.10.18
19.30 Uhr
Falsches Rot
Frank Witzel, Ulf Stolterfoht, Dieter M. Gräf
Freitag
26.10.18
19.30 Uhr
Die vergessene Mitte der Welt: Eine Einladung
Stephan Wackwitz, Manfred Heinfeldner, Russudan Meipariani
Dienstag
30.10.18
19.00 Uhr
Schreibzirkel Junger Autor*Innen
Montag
05.11.18
19.00 Uhr
„Der Steppenwolf“ von Hermann Hesse
Dienstag
06.11.18
19.30 Uhr
Die Wurzeln des Lebens
Richard Powers
Mittwoch
07.11.18
19.00 Uhr
Der Steppenwolf - JES Stuttgart
Mittwoch
07.11.18
19.30 Uhr
Die Live Butterfly Show
Jan Wagner
Donnerstag
08.11.18
17.00 Uhr
Die vergessene Revolution der Lyrik: Vier Außenseiter
Ulrich Keicher
Montag
12.11.18
19.30 Uhr
Lügnerin
Aylet Gundar-Goshen
Dienstag
13.11.18
19.30 Uhr
Geisterbahn
Ursula Krechel
Donnerstag
15.11.18
19.30 Uhr
Christa Wolf: Kassandra
Ulrike Draesner, John von Düffel
Sonntag
18.11.18
19.30 Uhr
Spätdienst
Martin Walser
Dienstag
20.11.18
19.30 Uhr
Süßer Ernst
A.L. Kennedy
Mittwoch
21.11.18
19.00 Uhr
Auf der Suche nach einer Kultur des Friedens.
Jean-Luc Nancy, Winfried Kretschmann
Donnerstag
22.11.18
20.00 Uhr
Am Weltenrand sitzen die Menschen und lachen – Philipp Weiss
Philipp Weiss
Montag
26.11.18
19.30 Uhr
Hochdeutschland
Alexander Schimmelbusch
Freitag
30.11.18
20.00 Uhr
Städtebau und regionale Entwicklung aus ökonomischer Perspektive
Michael Pflüger
Montag
03.12.18
19.00 Uhr
„Nicht nur zur Weihnachtszeit“ von Heinrich Böll
Mittwoch
12.12.18
20.00 Uhr
AMOK PerVers – Martin Piekar
Martin Piekar
Mittwoch
19.12.18
20.00 Uhr
Schlittschuhlaufen - Eiswelt Stuttgart