Donnerstag 21.07.11 20.00 Uhr

Brachflächen - Terrenos en desuso

Lesung, Fotos, Gespräch
Moderation: Diana Deuschle
Fotos: Cana Yilmaz
Die Reduzierung der Flächenversiegelung und die Erhaltung natürlicher und naturnaher Böden im Stadtgebiet sind ein Ziel, das sowohl in Stuttgart als auch in Bogotá (Kolumbien) verfolgt wird. Beide Städte sind derzeit durch eine Entwicklungspartnerschaft verbunden. Auf Einladung der Landeshauptstadt Stuttgart verbringt der kolumbianische Autor Julio Paredes vier Wochen in der Stadt um zu forschen und zu schreiben. Bei seinen Stadterkundungen konzentriert sich Julio Paredes auf brachliegende Flächen sowie öffentliche Orte und revitalisierte Gebiete. Er beobachtet, wie die Menschen diese Orte beleben oder ablehnen, für was sie genutzt werden und welche Bedeutung sie besitzen. Mit dem Blick des Außenstehenden kann er Ereignisse und Entwicklungen schärfer sehen, kann er Konflikte freier beurteilen und interpretieren. Vor dem Hintergrund seiner eigenen Erfahrungen aus Bogotá, wird Julio Paredes die Stuttgarter Stadtlandschaft und ihre Menschen literarisch und poetisch beschreiben. An diesem Abend werden Textauszüge auf Spanisch und Deutsch gelesen. Julio Paredes arbeitet als Autor, Übersetzer und Dozent. In Bogotá ist er Herausgeber der Literaturreihe „Libro al Viento“, einem kommunalen Programm zur Leseförderung, insbesondere benachteiligter sozialer Gruppen.

Die Lesung findet statt im Rahmen des von der Europäischen Union geförderten Projektes INTEGRATION – Integrierte Stadtentwicklung, in Kooperation mit der Landeshauptstadt Stuttgart, der Kontaktstelle für Umwelt & Entwicklung KATE und dem Deutsch-Kolumbianischen Freundeskreis DKF.
Bild: Brachflächen - Terrenos en desuso - Julio ParedesBild: Brachflächen - Terrenos en desuso - Julio ParedesBild: Brachflächen - Terrenos en desuso - Julio ParedesBild: Brachflächen - Terrenos en desuso - Julio ParedesBild: Brachflächen - Terrenos en desuso - Julio ParedesBild: Brachflächen - Terrenos en desuso - Julio Paredes
© Sebastian Becker
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Montag
18.02.19
19.30 Uhr
Raum ohne Fenster - Literatur und Flucht
Nather Henafe Alali, Rasha Abbas, Ilija Trojanow
Dienstag
19.02.19
19.30 Uhr
Opernintendant – Beruf und Berufung
Viktor Schoner
Mittwoch
20.02.19
19.30 Uhr
Volume#5: Sich Ausbreiten
Hanns-Josef Ortheil
Freitag
22.02.19
19.30 Uhr
A Pocketful of Rainbows
Jim Avignon
Dienstag
26.02.19
19.30 Uhr
Rüpel und Rebell - Die Erfolgsgeschichte des Intellektuellen
Hannelore Schlaffer
Donnerstag
28.02.19
19.30 Uhr
Sozialer Kapitalismus! Manifest gegen den Zerfall unserer Gesellschaft
Paul Collier
Samstag
02.03.19
20.00 Uhr
Ich kann dich hören
Katharina Mevissen
Mittwoch
06.03.19
19.30 Uhr
Eure Heimat ist unser Albtraum
Deniz Utlu, Fatma Aydemir
Donnerstag
07.03.19
19.00 Uhr
Freudianische Stunden im Literaturhaus!
Lothar Müller, Katharina Adler
Montag
11.03.19
19.00 Uhr
Patrick Modiano und die „Pflicht zur Erinnerung“
Elisabeth Edl
Montag
11.03.19
19.00 Uhr
Das hohe Haus - Roger Willemsen
Mittwoch
13.03.19
19.30 Uhr
Der schlaflose Cheng
Heinrich Steinfest
Montag
18.03.19
20.00 Uhr
Amerika - Nach einem Romanfragment von Franz Kafka
Kafka Band
Mittwoch
20.03.19
19.30 Uhr
Eine Odyssee. Mein Vater, ein Epos und ich
Daniel Mendelsohn
Montag
25.03.19
19.30 Uhr
Peng Peng Parker
Nora Gomringer, Philipp Scholz
Dienstag
26.03.19
11.00 Uhr
Hermann Hesse „Steppenwolf“
Rainer Moritz
Dienstag
26.03.19
19.30 Uhr
Das Leben ist rund! Was verbindet Fußball und Literaturkritik?
Thomas Hitzlsperger, Denis Scheck
Mittwoch
27.03.19
11.00 Uhr
J.W. von Goethe „Faust I”
Carl Philipp von Maldeghem
Mittwoch
27.03.19
19.30 Uhr
Der Fall Meursault & Zabor
Kamel Daoud
Donnerstag
28.03.19
18.00 Uhr
Vertrauensfragen – Haus der Geschichte
Freitag
29.03.19
19.30 Uhr
Herkunft
Saša Stanišić
Sonntag
31.03.19
20.00 Uhr
Milchzähne
Helene Bukowski
Dienstag
02.04.19
19.30 Uhr
Winterbergs letzte Reise und Tschechenkrieg
Jaroslav Rudiš, Jaromír 99
Donnerstag
27.06.19
00.00 Uhr
Heimat
Nora Krug