Donnerstag 19.05.11 19.00 Uhr

Wohlstand ohne Wachstum?

Diskussion
Moderation: Annette Goerlich
1972 sorgte die Studie des Club of Rome zu den „Grenzen des Wachstums“ für Aufruhr. Bis heute basieren aber Sozialstaat, Wohlstand und Fortschritt auf Wachstum. Das Wachstumsbeschleunigungsgesetz war die „alternativlose“ Antwort der Bundesregierung auf die schwerste Finanz- und Wirtschaftskrise seit 80 Jahren. Und doch hat gerade die Krise Zweifel verstärkt, Fukushima gibt neuen Nachdruck und die Proteste um Stuttgart 21 lassen es anklingen: Ist es nicht gerade dieser Wachstumszwang, der die Grundlagen von Wohlstand gefährdet?
Wir diskutieren: Gibt es grünes Wachstum? Was bedeutet Wohlstand ohne Wachstum? Wie leben wir, wie produzieren wir, wie konsumieren wir?
Die Debatte wird in englischer und deutscher Sprache geführt, Simultanübersetzung wird angeboten.
Tim Jackson studierte Mathematik, Philosophie und Physik und kam erst über die Umweltbewegung zur Volkswirtschaft. Er ist Professor an der University of Surrey/UK. Sein international beachtetes Buch "Wohlstand ohne Wachstum" erschien eben in deutscher Übersetzung, herausgegeben von der Heinrich-Böll-Stiftung.
Es kommentiert Gerhard Schick, MdB, finanzpolitischer Sprecher der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen.
Gesprächsleitung Annette Goerlich, Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg

Veranstalter: Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg e.V.
Programm Literaturhaus Stuttgart
gastveranstaltungen