Donnerstag 30.06.11 20.00 Uhr

Nevena

Vortrag und Gespräch
Moderation: Annette Bühler-Dietrich
Im Sommer 2010 reist Burkhard Spinnen nach Bosnien-Herzegowina. Er begibt sich auf die Spuren der Figuren seines neuen Romans "Nevena". Wissen über den Balkan und den Balkankrieg, das Spinnen mit Hilfe verschiedener Medien erworben hat, trifft nun auf die gelebte Wirklichkeit vor Ort. Doch wie verändert die körperliche Erfahrung eines Ortes seine Wahrnehmung und seine Darstellung? »Alle Fragen, die du stellen kannst, beantwortet dir das Netz. An den Ort aber fährst du, um neue Fragen kennen zu lernen«, schreibt Spinnen. Im Literaturhaus spricht der Autor über den Entstehungsprozess seines noch unveröffentlichten Romans und diskutiert die Frage, wie wir in einer mediatisierten Welt Fremdheit wahrnehmen. Die Reise nach Bosnien-Herzegowina wurde durch ein Grenzgänger-Stipendium der Robert Bosch Stiftung ermöglicht. An den Abend schließt sich am Freitag, 1. Juli, 10-17 Uhr, im Literaturhaus der Workshop "Grenzgänger – Formen der literarischen Vermittlung Osteuropas" (Eintritt frei, Anmeldung unter annette.buehler-dietrich@ilw.uni-stuttgart.de) an und führt die aufgeworfenen Fragen fort. Diskutiert werden die Herausforderungen der Interkulturalität mit Blick auf die Wahrnehmung und Darstellung Osteuropas in fiktionalen Texten. Am Workshop nehmen u. a. Maria Brunner (Autorin, Übersetzerin und Professorin), Eva Blaschtik, (Übersetzerin von Melinda Nadj Abonji und W.G. Sebald ins Ungarische), Prof. Angelika Schmitt-Kaufhold und Burkhard Spinnen teil.

In Zusammenarbeit mit der Universität Stuttgart und dem Grenzgänger-Programm der Robert Bosch Stiftung
Bild: Nevena - Burkhard SpinnenBild: Nevena - Burkhard SpinnenBild: Nevena - Burkhard SpinnenBild: Nevena - Burkhard Spinnen
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Montag
25.03.19
19.30 Uhr
Peng Peng Parker
Nora Gomringer, Philipp Scholz
Dienstag
26.03.19
11.00 Uhr
Hermann Hesse „Steppenwolf“
Rainer Moritz
Dienstag
26.03.19
19.30 Uhr
Das Leben ist rund! Was verbindet Fußball und Literaturkritik?
Thomas Hitzlsperger, Denis Scheck
Mittwoch
27.03.19
11.00 Uhr
J.W. von Goethe „Faust I”
Carl Philipp von Maldeghem
Mittwoch
27.03.19
19.30 Uhr
Der Fall Meursault & Zabor
Kamel Daoud
Donnerstag
28.03.19
18.00 Uhr
Vertrauensfragen – Haus der Geschichte
Freitag
29.03.19
19.30 Uhr
Herkunft
Saša Stanišić
Sonntag
31.03.19
20.00 Uhr
Milchzähne
Helene Bukowski
Dienstag
02.04.19
19.30 Uhr
Winterbergs letzte Reise und Tschechenkrieg
Jaroslav Rudiš, Jaromír 99
Donnerstag
04.04.19
19.30 Uhr
Zerrspiegel. Erinnerungsbilder
Tanja Maljartschuk, Zanna Sloniowska
Freitag
05.04.19
19.30 Uhr
Narration im Drama
Roland Schimmelpfennig, Thomas Richhardt
Montag
08.04.19
19.00 Uhr
Das Bildnis des Dorian Gray - Oscar Wilde
Mittwoch
10.04.19
20.00 Uhr
Städtebau und regionale Entwicklung aus ökonomischer Perspektive
Michael Pflüger
Donnerstag
11.04.19
19.30 Uhr
Die Farben des Feuers
Pierre Lemaitre
Montag
15.04.19
19.00 Uhr
Schreibzirkel junger Autor*Innen
Christoph Salazy
Dienstag
16.04.19
19.30 Uhr
Lyophilia
Ann Cotten
Dienstag
23.04.19
19.30 Uhr
Die tonight; live forever oder das Prinzip Nosferatu
Donnerstag
25.04.19
19.30 Uhr
Solidarität
Heinz Bude
Samstag
27.04.19
19.30 Uhr
Region und Welt
Hermann Bausinger, Sandra Richter, Denis Scheck
Montag
29.04.19
18.00 Uhr
Manno!
Anke Kuhl
Montag
29.04.19
19.30 Uhr
Für eine neue Ethik der Beziehungen: Zur Rückgabe des afrikanischen Kulturerbes
Bénédicte Savoy, Albert Gouaffo (angefragt), Petra Olschowski, Inés de Castro
Dienstag
30.04.19
19.30 Uhr
Roter Hunger
Anne Applebaum
Donnerstag
27.06.19
19.30 Uhr
Heimat
Nora Krug