Veranstaltung

20XX
Saturday, 06.06.20 / 16.00 Uhr

Philipp Röding

20XX

zwischen/miete. Junge Literatur zu Hause


Quarantäne, self-isolation, flatten the curve: Wir sind solidarisch und bleiben zu Hause! »Zu Hause« – das war bislang auch der Ort der zwischen/miete, der jungen Literatur in Stuttgarter WGs. Einstweilen verlegen wir die junge Literatur noch ins Netz und freuen uns auf die nächste Online-Lesung – live, ungeschnitten und mit der neusten Gegenwartsliteratur. Philipp Röding, Jahrgang 1990, hat mit seinem zweiten Roman 20XX einen Gegenwartsbeschreibung geschaffen, die sowohl die Gesellschaft als auch die Menschen schonungslos unter die Lupe nimmt. Beinah neurotische, zumindest jedoch überspannte Figuren versuchen sich in unverbindlicher Kommuni kation, während im Internet und im Fernsehen der Nahost-Konflikt über den Bildschirm flimmert. Alles ist existenziell, nichts ist wichtig. Ein komischer und zugleich trauriger Roman, der seine Figuren in eine virtuos entworfene Verlorenheit setzt.

Philipp Röding wuchs in Süddeutschland auf. Studium der Filmwissenschaften in Wien, Frankfurt am Main und an der University of Illinois. Der Autor lebt in Frankfurt am Main.


  • Online Lesung

< Zurück zur Übersicht

<