Donnerstag 05.05.11 20.00 Uhr

Im Gewand der Globalisierung: Was heißt hier Neo-Osmanismus?

Veranstaltungsreihe: BAKIŞ – Die Türkei im europäischen Dialog
Lesung und Gespräch
Moderation: Sibylle Thelen
Jenseits der Beitrittsverhandlungen mit der Europäischen Union möchte sich die Türkei als Regionalmacht zwischen Europa, Kaukasus und Nahem Osten etablieren. Nach dem bald 50-jährigen Streben in die EU ergibt sich nun eine Alternative im Osten. Doch was sind die Hintergründe dieses politischen Richtungswechsels? Regieren in Ankara heute die Neo-Osmanen? Wendet die Türkei der EU den Rücken zu? Oder etabliert sich das Land unter der Führung der AKP als neue Regionalmacht? Welche Chancen und welche Gefahren birgt diese Position – für die Türkei selbst, aber auch für Europa? S.E. Botschafter a.D. Yalım Eralp studierte Politikwissenschaft an der Universität von Ankara bevor er 1962 in den diplomatischen Dienst eintrat. Zwischen 1991 und 1996 war er direkter Berater der Ministerpräsidenten Mesut Yılmaz und Tansu Çiller. Als Botschafter war er 1995-1996 bei der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) in Wien und danach an der türkischen Botschaft in Neu-Delhi. Seit seiner Pensionierung im Jahr 2000 ist er außenpolitischer Berater beim Fernsehsender CNN TÜRK tätig.
Dr. Günter Seufert arbeitete lange Jahre als Journalist und Autor in Istanbul, berichtete für die ZEIT und den SPIEGEL und veröffentlichte die Bücher „Cafe Istanbul“ (1999) und „Die Türkei: Politik, Geschichte, Kultur“ (2006). Seit 2010 ist er Mitarbeiter der Forschungsgruppe EU-Außenbeziehungen der Stiftung Wissenschaft und Politik in Berlin.
Mit diesem Abend setzt das Deutsch-Türkische Forum Stuttgart gemeinsam mit dem Literaturhaus das Gesprächsforum BAKIŞ (türkisch »Standpunkt«) fort. Gefördert wird die Reihe von der Robert Bosch Stiftung.
Bild: Im Gewand der Globalisierung: Was heißt hier Neo-Osmanismus? - Günter SeufertBild: Im Gewand der Globalisierung: Was heißt hier Neo-Osmanismus? - Günter SeufertBild: Im Gewand der Globalisierung: Was heißt hier Neo-Osmanismus? - Günter SeufertBild: Im Gewand der Globalisierung: Was heißt hier Neo-Osmanismus? - Günter SeufertBild: Im Gewand der Globalisierung: Was heißt hier Neo-Osmanismus? - Günter SeufertBild: Im Gewand der Globalisierung: Was heißt hier Neo-Osmanismus? - Günter SeufertBild: Im Gewand der Globalisierung: Was heißt hier Neo-Osmanismus? - Günter SeufertBild: Im Gewand der Globalisierung: Was heißt hier Neo-Osmanismus? - Günter SeufertBild: Im Gewand der Globalisierung: Was heißt hier Neo-Osmanismus? - Günter SeufertBild: Im Gewand der Globalisierung: Was heißt hier Neo-Osmanismus? - Günter Seufert
© Lukas Stark
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Donnerstag
21.11.19
19.30 Uhr
Trio NorgeO: Klang & Poesie, nordöstlich
Russudan Meipariani, Aashild Vertus, Andreas Ulvo
Freitag
22.11.19
19.30 Uhr
Auf dem Seil
Terézia Mora
Mittwoch
27.11.19
20.00 Uhr
Der Araber von morgen
Riad Sattouf
Donnerstag
28.11.19
19.30 Uhr
Irmgard Keun: »Das kunstseidene Mädchen«
Ulrike Draesner, John von Düffel
Freitag
29.11.19
19.30 Uhr
Das Gedicht jenseits der künstlerischen Komfortzone
José F. A. Oliver, Lütfiye Güzel
Samstag
30.11.19
20.00 Uhr
Ja heißt ja und …
Carolin Emcke
Sonntag
01.12.19
17.00 Uhr
Mädchenleben
Martin Walser
Montag
02.12.19
19.00 Uhr
Als der Kaiser ein Gott war von Julie Otsuka
Donnerstag
05.12.19
19.30 Uhr
Als der Kaiser ein Gott war
Julie Otsuka
Freitag
06.12.19
19.30 Uhr
Madonnas letzter Traum
Doğan Akhanlı
Freitag
06.12.19
20.00 Uhr
Georg Dengler - Vom Roman zum Film
Wolfgang Schorlau, Oliver Vogel
Samstag
07.12.19
19.30 Uhr
Morgen ist da
Navid Kermani
Montag
09.12.19
19.00 Uhr
Friedrich Hölderlin: Komm! Ins Offene, Freund!
Rüdiger Safranski
Montag
09.12.19
20.30 Uhr
Friedrich Hölderlin. Dichter sein. Unbedingt!
Freitag
13.12.19
19.30 Uhr
Misstrauensvotum. Vielleicht ein Heimatabend
Petra Piuk, Ulrike Wörner
Dienstag
17.12.19
19.30 Uhr
Mein Alphabet
Ilma Rakusa
Mittwoch
18.12.19
19.30 Uhr
Als die Natur noch sprach
Sandra Richter, Karl-Heinz Göttert, Denis Scheck
Donnerstag
30.01.20
19.30 Uhr
Umkämpfte Zone: Mein Bruder, der Osten und der Hass
Ines Geipel