Dienstag 29.03.11 20.00 Uhr

Die Freiheit der Postmoderne

Veranstaltungsreihe: Wirtschaft
Vortrag und Gespräch
Gesprächspartner: Achim Dannecker
Seit langem häufen sich die Anzeichen für eine Epochenzäsur. Der humanistische Rationalismus, Vernunftglaube, Aufklärung, Kontraktualismus und Volkssouveränität sind nicht verschwunden, ändern aber ihren Bedeutungsgehalt. Konstruktive Grenzziehungen werden durch vernetzte Ordnungen überlagert. Vom Bedeutungswandel erfasst ist vor allem das Selbstverständnis der menschlichen Gattung, das jeden Einzelnen berufen sieht, seine Persönlichkeit frei zu entfalten (Artikel 2 Abs. 1 Grundgesetz). Udo Di Fabio wird, im Rahmen der vom Wirtschaftsclub konzipierten Vortragsreihe 'Freiheit als Illusion?', von den Quellen der neuzeitlichen Freiheitsidee ausgehend über das geltende Verfassungsrecht zu aktuellen Grundfragen Stellung nehmen: Wie ist personale Freiheit in der globalen Wirtschaftsgesellschaft möglich? Ist in der Finanz- und Eurokrise "Gutes Regieren" wichtiger als demokratisches Streiten? Fordern Sozialstaat und Bioethik das Konzept individueller Freiheit heraus? Bewegen wir uns vom liberalen Glauben an die Vernunft des Einzelnen wieder zu Vorstellungen gesellschaftlicher Idealzustände? Wächst die Sehnsucht nach einer harmonischen "societas perfecta"?

In Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftsclub im Literaturhaus Stuttgart
Bild: Die Freiheit der Postmoderne - Udo Di FabioBild: Die Freiheit der Postmoderne - Udo Di FabioBild: Die Freiheit der Postmoderne - Udo Di Fabio
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Donnerstag
13.12.18
19.30 Uhr
Gottfried Keller: „Romeo und Julia auf dem Dorfe“
Ulrike Draesner, John von Düffel
Freitag
14.12.18
19.30 Uhr
Das Buch der entbehrlichen Gedanken
Ömür Ilkim Demir
Montag
17.12.18
19.30 Uhr
Der schmale Grat des Lebens
Edzard Reuter
Mittwoch
19.12.18
20.00 Uhr
Schlittschuhlaufen - Eiswelt Stuttgart
Mittwoch
19.12.18
20.00 Uhr
Kammer Lesung
Clemens Setz
Donnerstag
20.12.18
19.30 Uhr
Dämmer und Aufruhr
Bodo Kirchhoff
Montag
07.01.19
19.00 Uhr
Über "Verzeichnis einiger Verluste" von Judith Schalansky
Montag
14.01.19
19.30 Uhr
Falsches Rot
Dieter M. Gräf, Martin Schulz
Dienstag
15.01.19
19.30 Uhr
Afrotopia
Felwine Sarr
Mittwoch
16.01.19
19.30 Uhr
„Das Innere wird durch die äußeren Umstände nicht berührt" - Hanne Trautwein und Hermann Lenz. Der Briefwechsel 1937-1946
Iris Wolff, Rainer Moritz
Freitag
18.01.19
19.30 Uhr
Zweimal die ganze Welt umrundet - Reisende Frauen vom 4. bis ins 20. Jahrhundert
Inge Utzt
Montag
21.01.19
19.30 Uhr
Gottfried Benn: „ Kleine Aster – Gedichte und Prosa“
Ulrike Draesner, John von Düffel
Dienstag
22.01.19
19.30 Uhr
Verzeichnis einiger Verluste
Judith Schalansky
Mittwoch
23.01.19
19.30 Uhr
Die Röte des Rot von Technicolor - Über die Ikonographie des Terrors
Frank Witzel, Gerhard Poppenberg
Donnerstag
24.01.19
19.30 Uhr
Tier werden
Teresa Präauer
Freitag
25.01.19
19.00 Uhr
Doors of Perception – Ekstase in der Literatur & Literatur als Ekstase
Navid Kermani, Carl Hegemann, Manfred Heinfeldner, Robert Stadlober, Kat Kaufmann, Albert Ostermaier, Luke Wilkins
Montag
28.01.19
19.00 Uhr
Schreibzirkel junger Autor*innen
Montag
28.01.19
19.30 Uhr
Nachtleuchten
María Cecilia Barbetta
Donnerstag
31.01.19
19.30 Uhr
Bildakte
Horst Bredekamp