Mittwoch 26.01.11 19.00 Uhr

Thomas Bernhard

Film, Szenische Lesung
19 Uhr: Filmvorführung von "Thomas Bernhard. Die Kunstnaturkatastrophe", Dokumentation von Norbert Beilharz, ARTE/WDR 2010, 52 Min (Sendetermin auf ARTE: Montag, 7. Februar 2011, um 22.35 Uhr)
20 Uhr: Szenische Lesung des Briefwechsels Thomas Bernhard-Siegfried Unseld

Er war Provokateur, intellektuelles Reibeisen und Komödienmaschine zugleich. Thomas Bernhard starb 1989 mit 58 Jahren an Herzversagen. Für seine Dokumentation ging der Stuttgarter Filmautor Norbert Beilharz an drei Orten auf Spurensuche: Salzburg, Ohlsdorf in Oberösterreich und Wien. Dabei geben Weggefährten, Freunde und Zeitzeugen Auskunft, die sich zum Teil noch nie öffentlich über Thomas Bernhard geäußert haben: Die Opernsängerin Catarina Ligendza, die in Bayreuth Rollen wie die der Isolde und der Brünnhilde sang – und über zehn Jahre mit Thomas Bernhard befreundet war. Der Studienkollege und Regisseur Klaus Gmeiner; in Oberösterreich der Gastwirt Sepp Fürtbauer sowie der Zeichenlehrer Gerhard Weigel, der Thomas Bernhard über Jahrzehnte auf seinen Spaziergängen begleitete. In Wien der Schauspieler Gert Voss, dem Thomas Bernhard das Stück "Ritter, Dene, Voss" auf den Leib schrieb. Stimmen von zwei Künstlern der Gegenwart runden den Film ab: Der Autor Daniel Kehlmann sowie der Münchner Schauspieler und Fotokünstler Stefan Hunstein, die sich intensiv mit Thomas Bernhard auseinandergesetzt haben. Gemeinsam mit Stefan Hunstein wird Norbert Beilharz dann im zweiten Teil des Abends den jüngst im Suhrkamp Verlag erschienenen Briefwechsel zwischen Thomas Bernhard und seinem Verleger Siegfried Unseld in einer szenischen Lesung vorführen: ein singuläres Wortgefecht um Geld und um Rechte, um Liebe und Anerkennung, in dem bei jeder Zeile alles auf dem Spiel steht.
In Zusammenarbeit mit ARTE
Bild: Thomas Bernhard - Thomas BernhardBild: Thomas Bernhard - Thomas BernhardBild: Thomas Bernhard - Thomas Bernhard
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Montag
09.12.19
19.00 Uhr
Friedrich Hölderlin: Komm! Ins Offene, Freund!
Rüdiger Safranski
Montag
09.12.19
20.30 Uhr
Friedrich Hölderlin. Dichter sein. Unbedingt!
Freitag
13.12.19
19.30 Uhr
Misstrauensvotum. Vielleicht ein Heimatabend
Petra Piuk, Ulrike Wörner
Dienstag
17.12.19
19.30 Uhr
Mein Alphabet
Ilma Rakusa
Mittwoch
18.12.19
19.30 Uhr
Als die Natur noch sprach
Sandra Richter, Karl-Heinz Göttert, Denis Scheck
Mittwoch
08.01.20
17.00 Uhr
Italo Svevo im Literatur Schaufenster
Mittwoch
15.01.20
19.30 Uhr
Komm aus dem Staunen nicht heraus
Brigitte Fassbaender
Freitag
17.01.20
19.30 Uhr
Besuche am Abgrund - Reportagen über das Extreme
Alexandra Rojkov, Tilman Rau
Montag
20.01.20
19.30 Uhr
Flugblätter und Fake News - Über Einblattdrucke aus der Frühzeit des Buchdrucks
Saskia Limbach
Dienstag
21.01.20
19.30 Uhr
Homing – auf der Suche nach Zuhause | descoperind acasă
Ema Staicut, Lavinia Braniște, Andrea Wolfer, Andreas Fröhlich, Gabriel Amza, Philipp Meuser, Enver Hirsch, Jan Anderson, Julia Lauter, Juha Hansen
Mittwoch
22.01.20
19.30 Uhr
Gäule der Erinnerung
Michael Krüger, Matthias Bormuth
Dienstag
28.01.20
19.30 Uhr
Der von den Löwen träumte
Hanns-Josef Ortheil
Mittwoch
29.01.20
19.30 Uhr
Schutzzone
Nora Bossong
Donnerstag
30.01.20
19.30 Uhr
Umkämpfte Zone: Mein Bruder, der Osten und der Hass
Ines Geipel
Freitag
31.01.20
19.30 Uhr
Schecks Kanon
Julika Griem, Denis Scheck
Montag
03.02.20
11.00 Uhr
Reiselyrik
Nico Bleutge, Christian Schärf
Montag
10.02.20
11.00 Uhr
Der goldne Topf
Rainer Moritz, Iris Wolff
Donnerstag
20.02.20
11.00 Uhr
Der Richter und sein Henker und No und ich
Ulrike Draesner, John von Düffel