Samstag 23.10.10 19.00 Uhr

Innenansichten des Krieges

Veranstaltungsreihen: Das ist der Krieg, Stuttgarter Kulturnacht
Film
Filmnacht präsentiert von ARTE und der ROBERT BOSCH STIFTUNG:

19 Uhr, Comics ziehen in den Krieg
ARTE/ZDF/GA & A Productions 2008, 64 min, Regie: Mark Daniels
Immer mehr Comiczeichner wenden sich den Kriegen der Gegenwart zu: Joe Sacco, Joe Kubert und Marjane Satrapi.
20.15 Uhr, Art Spiegelman – Comic Zeichner
ARTE France/Wichita Films 2009, 43 min, Regie: Clara Kuperberg und Joelle Oosterlinck
Ausgehend von den Erinnerungen seines Vaters, die er auf Kassette aufzeichnete, schildert Art Spiegelman in Maus das Schicksal seiner Eltern im Holocaust.
21 Uhr, Mein Leben – Roberto Saviano
ARTE/ZDF/Grandits Film Berlin 2009, 43 min, Regie: Victor Grandits
Mit seinem Buch Gomorrha hat Roberto Saviano der Camorra den Kampf angesagt. Seit Veröffentlichung und Verfilmung des Romans lebt er an geheimen Orten in ganz Europa.
22 Uhr, Milan
Deutschland/Serbien-Montenegro 2007, 23 min, Regie: Michaela Kezele; Produktion: D. Ljubinkovic, K. Henkel
Die Erlebnisse zweier Brüder während des Nato-Bombardements Belgrads 1999. Filmförderpreis für Koproduktionen der Robert Bosch Stiftung in der Kategorie »Kurzspielfilm« 2006.
22.30 Uhr, Grenzland (Freundschaft)
Deutschland/Polen 2008, 20 min, Regie: Nicole Volpert; Produktion: J. Wenske, J. Kollbek
Die Geschichte zweier Jungen im deutsch-polnischen Grenzgebiet – ein Truppenmanöver gibt der Freundschaft eine dramatische Wendung. Filmförderpreis für Koproduktionen der Robert Bosch Stiftung in der Kategorie »Kurzspielfilm« 2007
23 Uhr, Kein Ort
Deutschland/Polen 2009, 98 min, Regie: Kerstin Nickig; Produktion: M. Truckenbrodt, J. Kucharski, M. Wierzchoslawski
Die Regisseurin begleitete Flüchtlinge des Tschetschenienkrieges in der EU bei ihren Versuchen, das »Asyl«-Angebot der Genfer Konventionen wörtlich zu nehmen. Filmförderpreis für Koproduktionen der Robert Bosch Stiftung in der Kategorie »Dokumentarfilm« 2008.

In Zusammenarbeit mit ARTE und der Robert Bosch Stiftung
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Donnerstag
14.11.19
19.30 Uhr
Verleihung des Schiller-Gedächtnis-Preises des Landes Baden-Württemberg 2019
Nino Haratischwili
Samstag
16.11.19
20.00 Uhr
hell/dunkel
Julia Rothenburg
Sonntag
17.11.19
11.00 Uhr
Bücherfreundin 2019
ChrisTine Urspruch
Montag
18.11.19
19.30 Uhr
Die Nacht war bleich, die Lichter blinkten
Emma Braslavsky
Mittwoch
20.11.19
19.30 Uhr
Der Tunnel
Abraham B. Jehoshua
Donnerstag
21.11.19
19.30 Uhr
Trio NorgeO: Klang & Poesie, nordöstlich
Russudan Meipariani, Aashild Vertus, Andreas Ulvo
Freitag
22.11.19
19.30 Uhr
Auf dem Seil
Terézia Mora
Mittwoch
27.11.19
20.00 Uhr
Der Araber von morgen
Riad Sattouf
Donnerstag
28.11.19
19.30 Uhr
Irmgard Keun: »Das kunstseidene Mädchen«
Ulrike Draesner, John von Düffel
Freitag
29.11.19
19.30 Uhr
Das Gedicht jenseits der künstlerischen Komfortzone
José F. A. Oliver, Lütfiye Güzel
Samstag
30.11.19
20.00 Uhr
Ja heißt ja und …
Carolin Emcke
Sonntag
01.12.19
17.00 Uhr
Mädchenleben
Martin Walser
Montag
02.12.19
19.00 Uhr
Als der Kaiser ein Gott war von Julie Otsuka
Donnerstag
05.12.19
19.30 Uhr
Als der Kaiser ein Gott war
Julie Otsuka
Freitag
06.12.19
19.30 Uhr
Madonnas letzter Traum
Doğan Akhanlı
Freitag
06.12.19
20.00 Uhr
Georg Dengler - Vom Roman zum Film
Wolfgang Schorlau, Oliver Vogel
Samstag
07.12.19
19.30 Uhr
Morgen ist da
Navid Kermani
Montag
09.12.19
19.00 Uhr
Friedrich Hölderlin: Komm! Ins Offene, Freund!
Rüdiger Safranski
Montag
09.12.19
20.30 Uhr
Friedrich Hölderlin. Dichter sein. Unbedingt!
Freitag
13.12.19
19.30 Uhr
Misstrauensvotum. Vielleicht ein Heimatabend
Petra Piuk, Ulrike Wörner
Dienstag
17.12.19
19.30 Uhr
Mein Alphabet
Ilma Rakusa
Mittwoch
18.12.19
19.30 Uhr
Als die Natur noch sprach
Sandra Richter, Karl-Heinz Göttert, Denis Scheck
Donnerstag
30.01.20
19.30 Uhr
Umkämpfte Zone: Mein Bruder, der Osten und der Hass
Ines Geipel