Samstag 23.10.10 19.00 Uhr

Innenansichten des Krieges

Veranstaltungsreihen: Das ist der Krieg, Stuttgarter Kulturnacht
Film
Filmnacht präsentiert von ARTE und der ROBERT BOSCH STIFTUNG:

19 Uhr, Comics ziehen in den Krieg
ARTE/ZDF/GA & A Productions 2008, 64 min, Regie: Mark Daniels
Immer mehr Comiczeichner wenden sich den Kriegen der Gegenwart zu: Joe Sacco, Joe Kubert und Marjane Satrapi.
20.15 Uhr, Art Spiegelman – Comic Zeichner
ARTE France/Wichita Films 2009, 43 min, Regie: Clara Kuperberg und Joelle Oosterlinck
Ausgehend von den Erinnerungen seines Vaters, die er auf Kassette aufzeichnete, schildert Art Spiegelman in Maus das Schicksal seiner Eltern im Holocaust.
21 Uhr, Mein Leben – Roberto Saviano
ARTE/ZDF/Grandits Film Berlin 2009, 43 min, Regie: Victor Grandits
Mit seinem Buch Gomorrha hat Roberto Saviano der Camorra den Kampf angesagt. Seit Veröffentlichung und Verfilmung des Romans lebt er an geheimen Orten in ganz Europa.
22 Uhr, Milan
Deutschland/Serbien-Montenegro 2007, 23 min, Regie: Michaela Kezele; Produktion: D. Ljubinkovic, K. Henkel
Die Erlebnisse zweier Brüder während des Nato-Bombardements Belgrads 1999. Filmförderpreis für Koproduktionen der Robert Bosch Stiftung in der Kategorie »Kurzspielfilm« 2006.
22.30 Uhr, Grenzland (Freundschaft)
Deutschland/Polen 2008, 20 min, Regie: Nicole Volpert; Produktion: J. Wenske, J. Kollbek
Die Geschichte zweier Jungen im deutsch-polnischen Grenzgebiet – ein Truppenmanöver gibt der Freundschaft eine dramatische Wendung. Filmförderpreis für Koproduktionen der Robert Bosch Stiftung in der Kategorie »Kurzspielfilm« 2007
23 Uhr, Kein Ort
Deutschland/Polen 2009, 98 min, Regie: Kerstin Nickig; Produktion: M. Truckenbrodt, J. Kucharski, M. Wierzchoslawski
Die Regisseurin begleitete Flüchtlinge des Tschetschenienkrieges in der EU bei ihren Versuchen, das »Asyl«-Angebot der Genfer Konventionen wörtlich zu nehmen. Filmförderpreis für Koproduktionen der Robert Bosch Stiftung in der Kategorie »Dokumentarfilm« 2008.

In Zusammenarbeit mit ARTE und der Robert Bosch Stiftung
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Freitag
22.02.19
19.30 Uhr
A Pocketful of Rainbows
Jim Avignon
Dienstag
26.02.19
19.30 Uhr
Rüpel und Rebell - Die Erfolgsgeschichte des Intellektuellen
Hannelore Schlaffer
Donnerstag
28.02.19
19.30 Uhr
Sozialer Kapitalismus! Manifest gegen den Zerfall unserer Gesellschaft
Paul Collier
Samstag
02.03.19
20.00 Uhr
Ich kann dich hören
Katharina Mevissen
Mittwoch
06.03.19
19.30 Uhr
Eure Heimat ist unser Albtraum
Deniz Utlu, Fatma Aydemir
Donnerstag
07.03.19
19.00 Uhr
Freudianische Stunden im Literaturhaus!
Lothar Müller, Katharina Adler
Montag
11.03.19
19.00 Uhr
Patrick Modiano und die „Pflicht zur Erinnerung“
Elisabeth Edl
Montag
11.03.19
19.00 Uhr
Das hohe Haus - Roger Willemsen
Mittwoch
13.03.19
19.30 Uhr
Der schlaflose Cheng
Heinrich Steinfest
Montag
18.03.19
20.00 Uhr
Amerika - Nach einem Romanfragment von Franz Kafka
Kafka Band
Mittwoch
20.03.19
19.30 Uhr
Eine Odyssee. Mein Vater, ein Epos und ich
Daniel Mendelsohn
Montag
25.03.19
19.30 Uhr
Peng Peng Parker
Nora Gomringer, Philipp Scholz
Dienstag
26.03.19
11.00 Uhr
Hermann Hesse „Steppenwolf“
Rainer Moritz
Dienstag
26.03.19
19.30 Uhr
Das Leben ist rund! Was verbindet Fußball und Literaturkritik?
Thomas Hitzlsperger, Denis Scheck
Mittwoch
27.03.19
11.00 Uhr
J.W. von Goethe „Faust I”
Carl Philipp von Maldeghem
Mittwoch
27.03.19
19.30 Uhr
Der Fall Meursault & Zabor
Kamel Daoud
Donnerstag
28.03.19
18.00 Uhr
Vertrauensfragen – Haus der Geschichte
Freitag
29.03.19
19.30 Uhr
Herkunft
Saša Stanišić
Sonntag
31.03.19
20.00 Uhr
Milchzähne
Helene Bukowski
Dienstag
02.04.19
19.30 Uhr
Winterbergs letzte Reise und Tschechenkrieg
Jaroslav Rudiš, Jaromír 99
Donnerstag
27.06.19
19.30 Uhr
Heimat
Nora Krug