Mittwoch 13.10.10 20.00 Uhr

Georges Hyvernaud – Haut und Knochen

Veranstaltungsreihe: Das ist der Krieg
Lesung und Gespräch
Moderation: Erika Mursa
Der Roman Der Viehwaggon des französischen Autors Georges Hyvernauds (1902-1983), in der Übersetzung und mit einem Nachwort der Autorin Julia Schoch, wurde von der Kritik vor drei Jahren als »wirkliche Wiederentdeckung« gefeiert. Für die gerade erschienene Übersetzung seines zweiten Romans Haut und Knochen wird die »Entdeckerin« Julia Schoch nun mit dem André-Gide-Preis 2010 der DVA-Stiftung ausgezeichnet. Während Hyvernauds Roman Der Viehwaggon (1953) vor allem das Nachkriegs-Paris und das absurde Soldatenleben schildert, wird in Haut und Knochen (1949) unmittelbar vom Leben in deutscher Kriegsgefangenschaft und von der Heimkehr erzählt. Einer kommt aus dem Lager nach Hause. Er trifft auf Verwandte, ehemalige Kollegen, die Ehefrau – und ist sprachlos.

In Zusammenarbeit mit der DVA-Stiftung und dem Institut Français de Stuttgart
Mit Unterstützung der Péter Horváth Stiftung
Bild: Georges Hyvernaud  – Haut und Knochen - Julia SchochBild: Georges Hyvernaud  – Haut und Knochen - Julia SchochBild: Georges Hyvernaud  – Haut und Knochen - Julia SchochBild: Georges Hyvernaud  – Haut und Knochen - Julia Schoch
© Tilmann Eberhardt
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Donnerstag
26.07.18
20.00 Uhr
Hier ist es schön
Annika Scheffel
Sonntag
29.07.18
22.00 Uhr
Kino auf der Burg – Die göttliche Ordnung
Montag
06.08.18
17.30 Uhr
Walter Nowak bleibt liegen von Julia Wolf
Freitag
21.09.18
19.30 Uhr
Erich Kästner: Emil, die Detektive und das doppelte Lottchen
Ulrike Draesner, John von Düffel
Freitag
05.10.18
19.30 Uhr
Who cares? Schreibende zwischen Kreativität und Elternschaft
Antonia Baum, Ralf Brönt, Anke Stelling
Dienstag
16.10.18
19.30 Uhr
Das weibliche Prinzip
Meg Wolitzer
Donnerstag
18.10.18
19.30 Uhr
Wir hatten Großes vor / Leistungscheck
Lydia Daher, Daniel Schröteler, Miriam Meckel, Nina Verheyen
Donnerstag
15.11.18
19.30 Uhr
Christa Wolf: Kassandra
Ulrike Draesner, John von Düffel