Mittwoch 16.10.02 20.00 Uhr

So nah, so fern

Lesung und Gespräch
Gesprächspartner: Ina Hartwig
Über die Flüsse – so überschreibt Georges-Arthur Goldschmidt seine bewegte deutsch-französische Autobiographie, mit der er zum ersten Mal sich selbst aus der ‚Lebenssprache’, dem Französischen, in die ‚Muttersprache’, das Deutsche, übersetzt. 1928 als Kind einer großbürgerlichen Familie jüdischen Ursprungs in Hamburg geboren, emigrierte Goldschmidt als Elfjähriger nach Frankreich, wo er seither lebt. Als ‚poète français’ und deutscher Schriftsteller sitzt er, wie er selbst von sich sagt, nicht zwischen den Stühlen, sondern „auf beiden Stühlen“. Goldschmidt schrieb zahlreiche Essays und Romane in beiden Sprachen und übersetzte wichtige deutsche Autoren ins Französische (darunter allein 18 Bücher von Peter Handke). Sprachvergleichende Reflexionen veröffentlichte er in seinem Buch Als Freud das Meer sah.

In Zusammenarbeit mit der DVA-Stiftung
Eintritt frei
Bild: So nah, so fern - Georges Arthur GoldschmidtBild: So nah, so fern - Georges Arthur GoldschmidtBild: So nah, so fern - Georges Arthur Goldschmidt
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Montag
17.12.18
19.30 Uhr
Der schmale Grat des Lebens
Edzard Reuter
Mittwoch
19.12.18
20.00 Uhr
Schlittschuhlaufen - Eiswelt Stuttgart
Mittwoch
19.12.18
20.00 Uhr
Kammer Lesung
Clemens Setz
Donnerstag
20.12.18
19.30 Uhr
Dämmer und Aufruhr
Bodo Kirchhoff
Montag
07.01.19
19.00 Uhr
Über "Verzeichnis einiger Verluste" von Judith Schalansky
Montag
14.01.19
19.30 Uhr
Falsches Rot
Dieter M. Gräf, Martin Schulz
Dienstag
15.01.19
19.30 Uhr
Afrotopia
Felwine Sarr
Mittwoch
16.01.19
19.30 Uhr
„Das Innere wird durch die äußeren Umstände nicht berührt" - Hanne Trautwein und Hermann Lenz. Der Briefwechsel 1937-1946
Iris Wolff, Rainer Moritz
Freitag
18.01.19
19.30 Uhr
Zweimal die ganze Welt umrundet - Reisende Frauen vom 4. bis ins 20. Jahrhundert
Inge Utzt
Montag
21.01.19
19.30 Uhr
Gottfried Benn: „ Kleine Aster – Gedichte und Prosa“
Ulrike Draesner, John von Düffel
Dienstag
22.01.19
19.30 Uhr
Verzeichnis einiger Verluste
Judith Schalansky
Mittwoch
23.01.19
19.30 Uhr
Die Röte des Rot von Technicolor - Über die Ikonographie des Terrors
Frank Witzel, Gerhard Poppenberg
Donnerstag
24.01.19
19.30 Uhr
Tier werden
Teresa Präauer
Freitag
25.01.19
19.00 Uhr
Doors of Perception – Ekstase in der Literatur & Literatur als Ekstase
Navid Kermani, Carl Hegemann, Manfred Heinfeldner, Robert Stadlober, Kat Kaufmann, Albert Ostermaier, Luke Wilkins
Montag
28.01.19
19.00 Uhr
Schreibzirkel junger Autor*innen
Montag
28.01.19
19.30 Uhr
Nachtleuchten
María Cecilia Barbetta
Donnerstag
31.01.19
19.30 Uhr
Bildakte
Horst Bredekamp
Montag
18.03.19
20.00 Uhr
Amerika
Kafka Band