Donnerstag 12.10.00 20.00 Uhr

Literatur und Reise

Lesung und Gespräch
Moderation: Hannes Hintermeier
"Hamilton-Paterson hat den Funken, jenen dichterischen Blick, der für den Leser das Beschriebene wie von alleine leuchten läßt" mare- Die Zeitschrift der Meere

James Hamilton-Paterson, Literat, Sachbuchautor und Journalist ist selber ein Reisender und Abenteurer. 1941 in England geboren, verließ er nach dem Literaturstudium in Oxford sein Heimatland und begab sich auf Reisen. Er arbeitete als Sprachlehrer in Libyen, berichtete als Journalist aus Vietnam, Indochina und Lateinamerika. Seit etwa zwanzig Jahren lebt er als freier Schriftsteller in der Toskana und auf den Philippinen. Das Thema Reisen beschäftigt ihn nicht nur in seinen journalistischen Arbeiten, sondern stellt auch einen roten Faden durch sein literarisches Werk dar.

Seine besondere Leidenschaft gilt dem Wasser, das sieben Zehntel der Erdoberfläche bedeckt. Die meisten seiner Bücher sind daher dem Meer gewidmet. "Biographie der Meere" nennt die Kritik seine "Seestücke", ein zwischen Sachbuch und Belletristik changierender Essayband. In "Wasserspiele" erzählt Hamilton-Paterson von seinen Erfahrungen auf einer unbewohnten, winzigen und felsigen Insel in den Philippinen, die schließlich von der Tourismusindustrie entdeckt wird. "Drei Meilen tief" ist ein spannender Bericht von einer Expedition, die nach zwei gesunkenen U-Booten aus dem Zweiten Weltkrieg sucht. Beide haben Gold an Boot.

Auch sein gerade veröffentlichter Roman "Der Traum des Gerontius" beschreibt eine Reise: der britische Komponist Sir Edward Elgar, in einer Schaffens- uns Seinskrise, unternimmt eine Kreuzfahrt nach Brasilien, um unter anderem das berühmte Opernhaus in Manaus zu besichtigen.

"Hamilton-Paterson ist bis in die Fingerspitzen ein Künstler."
New York Times Book Review

Eine Gemeinschaftsveranstaltung des Literaturhausvereins Stuttgart, der Stadtbücherei Stuttgart und des Verlags Klett-Cotta.
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Dienstag
22.10.19
19.30 Uhr
Gegen Morgen
Deniz Utlu
Mittwoch
23.10.19
18.30 Uhr
Masters of Virtual Worlds
Benjamin Rudolph, Christoph Rasulis
Donnerstag
24.10.19
19.30 Uhr
Der von den Löwen träumte & Wie ich Klavier spielen lernte
Hanns-Josef Ortheil
26.10.19
bis
06.11.19
Membrane in Ouaga / Burkinafaso
Sonntag
27.10.19
20.00 Uhr
Kintsugi
Miku Sophie Kühmel
Mittwoch
30.10.19
19.30 Uhr
Miroloi
Karen Köhler
Mittwoch
06.11.19
19.30 Uhr
Umkämpfte Zone: Mein Bruder, der Osten und der Hass
Ines Geipel
Donnerstag
07.11.19
19.30 Uhr
Ödön von Horváth: »Kasimir und Karoline«
Ulrike Draesner, John von Düffel
Sonntag
10.11.19
17.00 Uhr
Der Apfelbaum
Christian Berkel
Montag
11.11.19
19.30 Uhr
Metropol
Eugen Ruge
Dienstag
12.11.19
19.30 Uhr
Wenn dein Land nicht mehr dein Land ist
Ece Temelkuran
Samstag
16.11.19
20.00 Uhr
hell/dunkel
Julia Rothenburg
Sonntag
17.11.19
11.00 Uhr
Bücherfreundin 2019
ChrisTine Urspruch
Montag
18.11.19
19.30 Uhr
Die Nacht war bleich, die Lichter blinkten
Emma Braslavsky
Mittwoch
20.11.19
19.30 Uhr
Der Tunnel
Abraham B. Jehoshua
Donnerstag
21.11.19
19.30 Uhr
Trio NorgeO: Klang & Poesie, nordöstlich
Russudan Meipariani, Aashild Vertus, Andreas Ulvo
Freitag
22.11.19
19.30 Uhr
Auf dem Seil
Terézia Mora
Mittwoch
27.11.19
20.00 Uhr
Der Araber von morgen
Riad Sattouf
Donnerstag
28.11.19
19.30 Uhr
Irmgard Keun: »Das kunstseidene Mädchen«
Ulrike Draesner, John von Düffel
Freitag
29.11.19
19.30 Uhr
Das Gedicht jenseits der künstlerischen Komfortzone
José F. A. Oliver, Lütfiye Güzel
Samstag
30.11.19
20.00 Uhr
Ja heißt ja und …
Carolin Emcke