Dienstag 17.06.03 19.30 Uhr

Figürliche Montageplastik

Ausstellungsabend
Einführung: Andreas Nentwich
Nach dem Studium der Kunstpädagogik in Mainz hat sich Thomas Deboeser mit zahlreichen Ausstellungen einen Namen gemacht. „Seine Figurinen sind Antennenwesen, Atmosphärengewitter, Blitzempfänger. Wie Schwellenhüter stehen sie zwischen uns und dem Ungegenständlichen, ein letzter Fernklang des Anthropomorphen und eben darum – ein wenig schon! – beunruhigend. Dass ihre Anatomie sich mit einem Blick erfassen lässt – Stäbe aus Edelstahl, Spiralfedern, Tyvek-Flächen, gelegentlich ein Zierstock oder Fühlorgan von Holz – ändert nichts daran, dass sie leibhaft anwesend sind, spürbar, auch wenn wir sie im Rücken haben, und dass wir ihnen unwillkürlich Charaktere, Temperamente, eine geheime Hierarchie zuschreiben, womöglich gar auf so seltsame Fragen verfallen, wie die, ob sie uns dulden, brauchen, mögen, heimlich prüfen.“ Dies schreibt Andreas Nentwich, bekannt durch seine Kritiken in Zeit und NZZ, der am Abend in das Werk Deboesers einführen wird. Anschließend leitet der Schauspieler Gerald Friese literarisch zur Ausstellung über. Für das leibliche Wohl an diesem Abend sorgen die Köche Fuchs&Walter.

Kostenbeitrag: 35,00 €. (davon € 15,- freiwillige Spende zugunsten des Literaturhauses)
Veranstalter: Lions-Club „Altes Schloss Stuttgart“
Voranmeldung im Literaturhaus, unter Tel.: 0711-220217-40
Bild: Figürliche Montageplastik - Thomas DeboeserBild: Figürliche Montageplastik - Thomas DeboeserBild: Figürliche Montageplastik - Thomas DeboeserBild: Figürliche Montageplastik - Thomas DeboeserBild: Figürliche Montageplastik - Thomas DeboeserBild: Figürliche Montageplastik - Thomas DeboeserBild: Figürliche Montageplastik - Thomas DeboeserBild: Figürliche Montageplastik - Thomas Deboeser
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Sonntag
18.11.18
19.30 Uhr
Spätdienst
Martin Walser
Dienstag
20.11.18
19.30 Uhr
Süßer Ernst
A.L. Kennedy
Mittwoch
21.11.18
19.00 Uhr
Auf der Suche nach einer Kultur des Friedens.
Jean-Luc Nancy, Winfried Kretschmann
Donnerstag
22.11.18
20.00 Uhr
Am Weltenrand sitzen die Menschen und lachen – Philipp Weiss
Philipp Weiss
Montag
26.11.18
20.00 Uhr
Hochdeutschland
Alexander Schimmelbusch
Freitag
30.11.18
20.00 Uhr
Städtebau und regionale Entwicklung aus ökonomischer Perspektive
Michael Pflüger
03.12.18
bis
06.12.18
Feministische Zirkulationen zwischen Ost und West
Montag
03.12.18
19.00 Uhr
„Nicht nur zur Weihnachtszeit“ von Heinrich Böll
Montag
03.12.18
19.30 Uhr
Geschlecht. Flucht. Herkunft
Olga Grjasnowa
Dienstag
04.12.18
18.00 Uhr
Dürre Engel & Liebesroman
Noémi Kiss, Zsófia Lóránd, Ivana Sajko, Alida Bremer
Mittwoch
05.12.18
12.15 Uhr
Dazwischen: Ich
Julya Rabinowich
Mittwoch
05.12.18
18.00 Uhr
Other Russias
Viktoria Lomasko, Margarete Stokowski
Donnerstag
06.12.18
19.30 Uhr
Die Mittelmeerreise
Hanns-Josef Ortheil
Freitag
07.12.18
19.30 Uhr
Das heutige Gedicht
Mikael Vogel, José F. A. Oliver
Sonntag
09.12.18
11.00 Uhr
Ein Meister im Kreis
Ulrich Raulff, Wieland Backes
Montag
10.12.18
19.30 Uhr
ein strumpf wächst durch den tisch
Ulf Stolterfoht, Kammerflimmer Kollektief
Mittwoch
12.12.18
20.00 Uhr
AMOK PerVers – Martin Piekar
Martin Piekar
Donnerstag
13.12.18
19.30 Uhr
Gottfried Keller: „Romeo und Julia auf dem Dorfe“
Ulrike Draesner, John von Düffel
Freitag
14.12.18
19.30 Uhr
Das Buch der entbehrlichen Gedanken
Ömür Ilkim Demir
Montag
17.12.18
19.30 Uhr
Der schmale Grat des Lebens
Edzard Reuter
Mittwoch
19.12.18
20.00 Uhr
Schlittschuhlaufen - Eiswelt Stuttgart
Donnerstag
20.12.18
19.30 Uhr
Dämmer und Aufruhr
Bodo Kirchhoff
Montag
21.01.19
19.30 Uhr
Gottfried Benn: „ Kleine Aster – Gedichte und Prosa“
Ulrike Draesner, John von Düffel