Dienstag 05.06.07 bis Sonntag 30.09.07

Purge

Der indische Autor und Filmemacher Sarnath Banerjee stellt im Literaturhaus seine Comicarbeit Purge aus. Zugleich wird Purge auch als »Mini-Oper« zu sehen und zu hören sein, als vertonter Animationsfilm, der in Zusammenarbeit mit dem italienischen Komponisten Andrea Melloni entstand. Wie in seinen bisherigen graphic novels und Animationen über fragmentierte Realitäten in indischen Städten verschränkt Banerjee die Bildebenen und lässt damit eine so ironische wie komplexe Form der Seifenoper entstehen. Purge ist dabei nur eine von 21 geplanten Episoden des Gesamtprojekts Bachelor of 21 Dreams. Protagonisten sind »Monty of unfinished plays«, der als Freiberufler anregende Texte für die Verpackungen der Verhütungsmittelindustrie schreibt, »Brighu«, der klassische Nomade, eine »Five Minute Woman« (die Zeit, die sie zum Orgasmus braucht), »Mrs Sareen, the widow« und »Financial Rao«, der von seinem Balkon aus die Geschehnisse der Nachbarschaft beobachtet und in seinem Tagebuch auswertet. Die elf weisen Bürokraten im Herzen des zentralen Sekretariats stellen eine Art höhere Gewalt dar, die mit ihrem Disput über die Einführung des Formulars S14 alle Bewohner in Angst und Schrecken versetzen. Sarnath Banerjee arbeitet in Neu Delhi und ist zurzeit Stipendiat der Akademie Schloss Solitude.

In Kooperation mit der Akademie Schloss Solitude.
Programm Literaturhaus Stuttgart
ausstellungen
23.04.18
bis
30.06.18
Blåvand
Tim Dinter, Thomas Pletzinger
02.05.18
bis
30.06.18
Nr. 15: Literatur Schaufenster. Bücher & Autoren, die wir nicht vergessen wollen