Dienstag 28.09.10 20.00 Uhr

Sprich, Erinnerung, Sprich! Wiedersehen mit Argentinien

Veranstaltungsreihen: Essayreihe "Betrifft:", Argentinien
Essay und Gespräch
Moderation: Tim Schleider
Gast der Essayreihe Betrifft: ist die Autorin María Cecilia Barbetta, von der zuletzt das Aufsehen erregende Romandebüt "Änderungsschneiderei Los Milagros" erschien. Ihr Originalbeitrag beschäftigt sich mit der argentinischen memoria: »Wer die Pressemeldungen und Ansprachen im Vorfeld der diesjährigen Frankfurter Buchmesse verfolgt, erfährt, dass im Gastland Argentinien – und seitdem das Ehepaar Kirchner an der Macht ist – verstärkt Erinnerungskultur betrieben wird. Gemeint ist die Aufarbeitung der letzten Militärdiktatur bzw. die Auseinandersetzung mit den in den Jahren 1976 bis 1983 begangenen Menschenrechtsverletzungen. Circa ein Drittel der in Frankfurt vorzustellenden Titel haben das zum Thema.« María Cecilia Barbetta wurde 1972 in Buenos Aires geboren, wo sie Deutsch als Fremdsprache studierte. Mit einem DAAD-Stipendium kam sie 1996 nach Berlin und blieb. Seit 2005 ist sie freie Autorin und schreibt auf Deutsch. Der Essay wird in der Stuttgarter Zeitung abgedruckt und noch am Abend an alle Besucher verteilt.

In Zusammenarbeit mit der Stuttgarter Zeitung
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Donnerstag
26.07.18
20.00 Uhr
Hier ist es schön
Annika Scheffel
Sonntag
29.07.18
22.00 Uhr
Kino auf der Burg – Die göttliche Ordnung
Montag
06.08.18
17.30 Uhr
Walter Nowak bleibt liegen von Julia Wolf
Freitag
21.09.18
19.30 Uhr
Erich Kästner: Emil, die Detektive und das doppelte Lottchen
Ulrike Draesner, John von Düffel
Freitag
05.10.18
19.30 Uhr
Who cares? Schreibende zwischen Kreativität und Elternschaft
Antonia Baum, Ralf Brönt, Anke Stelling
Dienstag
16.10.18
19.30 Uhr
Das weibliche Prinzip
Meg Wolitzer
Donnerstag
18.10.18
19.30 Uhr
Wir hatten Großes vor / Leistungscheck
Lydia Daher, Daniel Schröteler, Miriam Meckel, Nina Verheyen
Donnerstag
15.11.18
19.30 Uhr
Christa Wolf: Kassandra
Ulrike Draesner, John von Düffel