Donnerstag 06.05.10 20.00 Uhr

Thomas Kapielski

Veranstaltungsreihe: Preis der Literaturhäuser
Preisverleihung und Lesung
Laudatio: Frieder Butzmann
Die Literaturhäuser ehren Thomas Kapielski als einen Schriftsteller, der in seinen Texten auf unverwechselbare Weise über die Welt nachdenkt und dieses Nachdenken zum Gegenstand seiner Bühnenauftritte macht. Der "arme Mann von Charlottenburg" zählt zu den künstlerischen Mehrfachbegabungen. Abgesehen von seinem Wirken als Nasenflötist, arbeitet er als bildender Künstler und hatte von 1998 bis 2004 eine Professur an der Braunschweiger Hochschule für Bildende Künste inne. Dass ihn diese Einrichtung 2006 für tot erklärte, beeindruckte Kapielski wenig und hielt ihn nicht davon ab, sein literarisches Werk fortzuschreiben. Diese - mit Lichtenbergs Sudelbüchern verglichenen - Arbeiten nehmen sich alle Freiheiten, das sinnliche Gewirr der Gegenwart zu ertasten. Unerschrocken legt Kapielski einleuchtende "Gottesbeweise" vor, dringt in den bundesdeutschen "Mischwald" ein und begibt sich auf "Ortskunde" in abseitige Landgemeinden wie Röllinghausen oder Kakerbeck. In seinen Lesungen zeigt Kapielski, wie wichtig es ist, die Gedanken springen zu lassen, ehe man sie formuliert, und wie man nach Helmut Schön und Helmut Schmidt eine Schirmmütze auf elegante Weise trägt. Der ebenfalls in Berlin ansässige Komponist und Musiker Frieder Butzmann, 1954 in Konstanz geboren, hält in Stuttgart eine Laudatio auf Thomas Kapielski - noch besser, er singt sie.
Im Kooperationsverbund literaturhaus.net
arte - Der Medienpartner des Literaturhauses Stuttgart

Eintritt: EUR 8,-/6,-/Mitglieder frei
Bild: Thomas Kapielski - Thomas KapielskiBild: Thomas Kapielski - Thomas KapielskiBild: Thomas Kapielski - Thomas KapielskiBild: Thomas Kapielski - Thomas KapielskiBild: Thomas Kapielski - Thomas KapielskiBild: Thomas Kapielski - Thomas KapielskiBild: Thomas Kapielski - Thomas Kapielski
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Freitag
13.12.19
19.30 Uhr
Misstrauensvotum. Vielleicht ein Heimatabend
Petra Piuk, Ulrike Wörner
Dienstag
17.12.19
19.30 Uhr
Mein Alphabet
Ilma Rakusa
Mittwoch
18.12.19
19.30 Uhr
Als die Natur noch sprach
Sandra Richter, Karl-Heinz Göttert, Denis Scheck
Mittwoch
08.01.20
17.00 Uhr
Italo Svevo im Literatur Schaufenster
Montag
13.01.20
19.00 Uhr
Über "Herkunft" von Saša Stanišić
Mittwoch
15.01.20
19.30 Uhr
Komm aus dem Staunen nicht heraus
Brigitte Fassbaender
Donnerstag
16.01.20
19.30 Uhr
Wir wollen es nochmal wissen
Bettina Wegner, Wera Bunge, Nicole Andries
Freitag
17.01.20
19.30 Uhr
Besuche am Abgrund - Reportagen über das Extreme
Alexandra Rojkov, Tilman Rau
Montag
20.01.20
19.00 Uhr
In unseren Köpfen. Eine anonyme Tagebuchlesung
Montag
20.01.20
19.30 Uhr
Flugblätter und Fake News - Über Einblattdrucke aus der Frühzeit des Buchdrucks
Saskia Limbach
Dienstag
21.01.20
19.30 Uhr
Homing – auf der Suche nach Zuhause | descoperind acasă
Ema Staicut, Lavinia Braniște, Andrea Wolfer, Andreas Fröhlich, Gabriel Amza, Philipp Meuser, Enver Hirsch, Jan Anderson, Julia Lauter, Juha Hansen
Mittwoch
22.01.20
19.30 Uhr
Gäule der Erinnerung
Michael Krüger, Matthias Bormuth
Montag
27.01.20
19.00 Uhr
Schreibzirkel Junger Autor*innen
Dienstag
28.01.20
19.30 Uhr
Der von den Löwen träumte
Hanns-Josef Ortheil
Mittwoch
29.01.20
19.30 Uhr
Schutzzone
Nora Bossong
Donnerstag
30.01.20
19.30 Uhr
Umkämpfte Zone: Mein Bruder, der Osten und der Hass
Ines Geipel
Freitag
31.01.20
19.30 Uhr
Schecks Kanon
Julika Griem, Denis Scheck
Montag
03.02.20
11.00 Uhr
Reiselyrik
Nico Bleutge, Christian Schärf
Montag
10.02.20
11.00 Uhr
Der goldne Topf
Rainer Moritz, Iris Wolff
Donnerstag
20.02.20
11.00 Uhr
Der Richter und sein Henker und No und ich
Ulrike Draesner, John von Düffel