Donnerstag 18.02.10 19.00 Uhr

Gerda Taro - Freiheit fällt nicht vom Himmel

Film, Lesung und Gespräch
Begleitend zur Ausstellung Gerda Taro. Krieg im Fokus im Kunstmuseum (30.1.-16.5. 2010) erzählen, lesen und diskutieren Irme Schaber, die Biografin von Gerda Taro, und Joe Bauer, Kolumnist der Stuttgarter Nachrichten, über die Fotografin, die vor 100 Jahren Stuttgart zur Welt kam und aufwuchs und lange Zeit vergessen war. Sie klebte Plakate gegen Hitler und lebte von 1933 an im Pariser Exil, wo sie unter anderem Willy Brandt kennenlernte und zu fotografieren begann. Als 1936 der Spanische Bürgerkrieg ausbrach, ging sie mit ihrem Lebensgefährten und Kollegen Robert Capa nach Barcelona. Taro filmte und fotografierte an fast allen Schauplätzen dieses Krieges und erkannte, dass Zivilisten im Krieg noch mehr gefährdet sind als Soldaten. In Madrid lernte sie Ernest Hemingway, Pablo Neruda und André Malraux kennen. Westlich der spanischen Hauptstadt wurde die Fotografin im Juli 1937 bei einer Kriegsreportage tödlich verletzt. Gerda Taro war die erste Kriegsberichterstatterin, die bei ihrer Arbeit ums Leben kam. Die französische Kommunistische Partei bestellte bei dem Bildhauer Alberto Giacometti ein Grabmal für die Fotoreporterin. Tausende Menschen begleiteten den Leichenzug. Noch heute bewacht ein steinerner Falke Gerda Taros letzte Ruhestätte auf dem Pariser Friedhof Père-Lachaise.

In Zusammenarbeit mit dem Kunstmuseum Stuttgart und dem Forum jüdischer Bildung und Kultur

Eintritt: Euro 8,-/6,-/4,-
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Dienstag
15.10.19
19.30 Uhr
Die Jakobsbücher
Olga Tokarczuk
Mittwoch
16.10.19
20.00 Uhr
Max, Mischa und die Tet-Offensive
John Harstad
Freitag
18.10.19
18.00 Uhr
Scheize – Liebe – Sehnsucht: Ragnar Kjartansson
Dienstag
22.10.19
19.30 Uhr
Gegen Morgen
Deniz Utlu
Mittwoch
23.10.19
18.30 Uhr
Masters of Virtual Worlds
Benjamin Rudolph, Christoph Rasulis
Donnerstag
24.10.19
19.30 Uhr
Der von den Löwen träumte & Wie ich Klavier spielen lernte
Hanns-Josef Ortheil
26.10.19
bis
06.11.19
Membrane in Ouaga / Burkinafaso
Sonntag
27.10.19
20.00 Uhr
Kintsugi
Miku Sophie Kühmel
Mittwoch
30.10.19
19.30 Uhr
Miroloi
Karen Köhler
Mittwoch
06.11.19
19.30 Uhr
Umkämpfte Zone: Mein Bruder, der Osten und der Hass
Ines Geipel
Donnerstag
07.11.19
19.30 Uhr
Ödön von Horváth: »Kasimir und Karoline«
Ulrike Draesner, John von Düffel
Sonntag
10.11.19
17.00 Uhr
Der Apfelbaum
Christian Berkel
Montag
11.11.19
19.30 Uhr
Metropol
Eugen Ruge
Dienstag
12.11.19
19.30 Uhr
Wenn dein Land nicht mehr dein Land ist
Ece Temelkuran
Samstag
16.11.19
20.00 Uhr
hell/dunkel
Julia Rothenburg
Sonntag
17.11.19
11.00 Uhr
Bücherfreundin 2019
ChrisTine Urspruch
Montag
18.11.19
19.30 Uhr
Die Nacht war bleich, die Lichter blinkten
Emma Braslavsky
Mittwoch
20.11.19
19.30 Uhr
Der Tunnel
Abraham B. Jehoshua
Donnerstag
21.11.19
19.30 Uhr
Trio NorgeO: Klang & Poesie, nordöstlich
Russudan Meipariani, Aashild Vertus, Andreas Ulvo
Freitag
22.11.19
19.30 Uhr
Auf dem Seil
Terézia Mora
Mittwoch
27.11.19
20.00 Uhr
Der Araber von morgen
Riad Sattouf
Donnerstag
28.11.19
19.30 Uhr
Irmgard Keun: »Das kunstseidene Mädchen«
Ulrike Draesner, John von Düffel
Freitag
29.11.19
19.30 Uhr
Das Gedicht jenseits der künstlerischen Komfortzone
José F. A. Oliver, Lütfiye Güzel
Samstag
30.11.19
20.00 Uhr
Ja heißt ja und …
Carolin Emcke