Dienstag 22.09.09 20.00 Uhr

Die Weltliteratur auf gut deutsch

Podiumsdiskussion
Moderation: Denis Scheck
Grußwort: Susanne Eisenmann, Veit Steinle
Einführung: Astrid Braun
Man schilt sie oft, man lobt sie selten. Man weiß, dass sie schlecht bezahlt werden. Man ahnt die vielen einsamen Stunden am Schreibtisch auf der Suche nach dem richtigen Wort, dem richtigen Satz, der angemessenen Sprachmelodie. Übersetzen ist ein Metier im Verborgenen, durch das Schätze verschiedenster Sprachen ans Licht gehoben werden, das den Weg ebnet zu anderen Kulturen und zu einer anderen Weltsicht. Der Abend soll den Stand der heutigen Übersetzungskunst dokumentieren mit Einblicken in berühmte Werke der Weltliteratur, dargeboten von fünf renommierten Übersetzern: Vera Bischitzky (Nikolai Gogol, Anton Tschechow), Elisabeth Edl (Stendhal, Gustav Flaubert), Frank Heibert (Richard Ford, Don de Lillo), Burkhart Kroeber (Umberto Eco, Italo Calvino) und Nikolaus Stingl (Thomas Pynchon, John Irving). Moderiert wird der Abend vom Literaturkritiker Denis Scheck (Druckfrisch, DeutschlandRadio), der für seine übersetzerische Arbeit 2007 mit der Übersetzerbarke ausgezeichnet wurde.

In Kooperation mit dem Stuttgarter Schriftstellerhaus
Die Übersetzertage werden veranstaltet von der Landeshauptstadt Stuttgart und gefördert vom Land Baden-Württemberg
Eintritt frei
Bild: Die Weltliteratur auf gut deutsch - Vera BischitzkyBild: Die Weltliteratur auf gut deutsch - Vera BischitzkyBild: Die Weltliteratur auf gut deutsch - Vera BischitzkyBild: Die Weltliteratur auf gut deutsch - Vera BischitzkyBild: Die Weltliteratur auf gut deutsch - Vera BischitzkyBild: Die Weltliteratur auf gut deutsch - Vera BischitzkyBild: Die Weltliteratur auf gut deutsch - Vera BischitzkyBild: Die Weltliteratur auf gut deutsch - Vera BischitzkyBild: Die Weltliteratur auf gut deutsch - Vera BischitzkyBild: Die Weltliteratur auf gut deutsch - Vera BischitzkyBild: Die Weltliteratur auf gut deutsch - Vera BischitzkyBild: Die Weltliteratur auf gut deutsch - Vera BischitzkyBild: Die Weltliteratur auf gut deutsch - Vera BischitzkyBild: Die Weltliteratur auf gut deutsch - Vera BischitzkyBild: Die Weltliteratur auf gut deutsch - Vera BischitzkyBild: Die Weltliteratur auf gut deutsch - Vera BischitzkyBild: Die Weltliteratur auf gut deutsch - Vera BischitzkyBild: Die Weltliteratur auf gut deutsch - Vera BischitzkyBild: Die Weltliteratur auf gut deutsch - Vera BischitzkyBild: Die Weltliteratur auf gut deutsch - Vera BischitzkyBild: Die Weltliteratur auf gut deutsch - Vera BischitzkyBild: Die Weltliteratur auf gut deutsch - Vera BischitzkyBild: Die Weltliteratur auf gut deutsch - Vera BischitzkyBild: Die Weltliteratur auf gut deutsch - Vera BischitzkyBild: Die Weltliteratur auf gut deutsch - Vera BischitzkyBild: Die Weltliteratur auf gut deutsch - Vera BischitzkyBild: Die Weltliteratur auf gut deutsch - Vera BischitzkyBild: Die Weltliteratur auf gut deutsch - Vera BischitzkyBild: Die Weltliteratur auf gut deutsch - Vera BischitzkyBild: Die Weltliteratur auf gut deutsch - Vera BischitzkyBild: Die Weltliteratur auf gut deutsch - Vera BischitzkyBild: Die Weltliteratur auf gut deutsch - Vera BischitzkyBild: Die Weltliteratur auf gut deutsch - Vera BischitzkyBild: Die Weltliteratur auf gut deutsch - Vera BischitzkyBild: Die Weltliteratur auf gut deutsch - Vera BischitzkyBild: Die Weltliteratur auf gut deutsch - Vera BischitzkyBild: Die Weltliteratur auf gut deutsch - Vera BischitzkyBild: Die Weltliteratur auf gut deutsch - Vera BischitzkyBild: Die Weltliteratur auf gut deutsch - Vera BischitzkyBild: Die Weltliteratur auf gut deutsch - Vera BischitzkyBild: Die Weltliteratur auf gut deutsch - Vera BischitzkyBild: Die Weltliteratur auf gut deutsch - Vera BischitzkyBild: Die Weltliteratur auf gut deutsch - Vera BischitzkyBild: Die Weltliteratur auf gut deutsch - Vera BischitzkyBild: Die Weltliteratur auf gut deutsch - Vera BischitzkyBild: Die Weltliteratur auf gut deutsch - Vera BischitzkyBild: Die Weltliteratur auf gut deutsch - Vera BischitzkyBild: Die Weltliteratur auf gut deutsch - Vera BischitzkyBild: Die Weltliteratur auf gut deutsch - Vera BischitzkyBild: Die Weltliteratur auf gut deutsch - Vera BischitzkyBild: Die Weltliteratur auf gut deutsch - Vera BischitzkyBild: Die Weltliteratur auf gut deutsch - Vera BischitzkyBild: Die Weltliteratur auf gut deutsch - Vera BischitzkyBild: Die Weltliteratur auf gut deutsch - Vera BischitzkyBild: Die Weltliteratur auf gut deutsch - Vera BischitzkyBild: Die Weltliteratur auf gut deutsch - Vera Bischitzky
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Montag
25.03.19
19.30 Uhr
Peng Peng Parker
Nora Gomringer, Philipp Scholz
Dienstag
26.03.19
11.00 Uhr
Hermann Hesse „Steppenwolf“
Rainer Moritz
Dienstag
26.03.19
19.30 Uhr
Das Leben ist rund! Was verbindet Fußball und Literaturkritik?
Thomas Hitzlsperger, Denis Scheck
Mittwoch
27.03.19
11.00 Uhr
J.W. von Goethe „Faust I”
Carl Philipp von Maldeghem
Mittwoch
27.03.19
19.30 Uhr
Der Fall Meursault & Zabor
Kamel Daoud
Donnerstag
28.03.19
18.00 Uhr
Vertrauensfragen – Haus der Geschichte
Freitag
29.03.19
19.30 Uhr
Herkunft
Saša Stanišić
Sonntag
31.03.19
20.00 Uhr
Milchzähne
Helene Bukowski
Dienstag
02.04.19
19.30 Uhr
Winterbergs letzte Reise und Tschechenkrieg
Jaroslav Rudiš, Jaromír 99
Donnerstag
04.04.19
19.30 Uhr
Zerrspiegel. Erinnerungsbilder
Tanja Maljartschuk, Zanna Sloniowska
Freitag
05.04.19
19.30 Uhr
Narration im Drama
Roland Schimmelpfennig, Thomas Richhardt
Montag
08.04.19
19.00 Uhr
Das Bildnis des Dorian Gray - Oscar Wilde
Mittwoch
10.04.19
20.00 Uhr
Städtebau und regionale Entwicklung aus ökonomischer Perspektive
Michael Pflüger
Donnerstag
11.04.19
19.30 Uhr
Die Farben des Feuers
Pierre Lemaitre
Montag
15.04.19
19.00 Uhr
Schreibzirkel junger Autor*Innen
Christoph Salazy
Dienstag
16.04.19
19.30 Uhr
Lyophilia
Ann Cotten
Dienstag
23.04.19
19.30 Uhr
Die tonight; live forever oder das Prinzip Nosferatu
Donnerstag
25.04.19
19.30 Uhr
Solidarität
Heinz Bude
Samstag
27.04.19
19.30 Uhr
Region und Welt
Hermann Bausinger, Sandra Richter, Denis Scheck
Montag
29.04.19
18.00 Uhr
Manno!
Anke Kuhl
Montag
29.04.19
19.30 Uhr
Für eine neue Ethik der Beziehungen: Zur Rückgabe des afrikanischen Kulturerbes
Bénédicte Savoy, Albert Gouaffo (angefragt), Petra Olschowski, Inés de Castro
Dienstag
30.04.19
19.30 Uhr
Roter Hunger
Anne Applebaum
Donnerstag
27.06.19
19.30 Uhr
Heimat
Nora Krug