Dienstag 17.02.04 20.00 Uhr

Johann Friedrich von Cotta

Veranstaltungsreihe: Hoppenlau-Friedhof
Vortrag
Johann Friedrich von Cotta, der Große Cotta, wie er später genannt wurde, war ein Stuttgarter Urgewächs, da er dort geboren und, wenige Meter vom heutigen Literaturhaus entfernt, begraben wurde. Er war nicht nur der große, Maßstäbe setzende Verleger des 19. Jahrhunderts, der legendäre Publikationshelfer von Goethe, Schiller und anderen, sondern ein Unternehmer von bester schwäbischer Art, umsichtig und weitblickend und vor allem erfolgreich. Mehr noch, er war Diplomat und ein Politiker wiederum von bestem schwäbisch-liberalem Zuschnitt. Der Verleger Michael Klett spricht über diese biographischen Linien, Cottas Leistungen und seine Erfolge und auch sein Scheitern.

Leider finden sich von Cottas Grab auf dem Hoppenlau-Friedhof keinerlei Spuren mehr. Vor der Veranstaltung kann aber, gemeinsam mit Michael Klett, der Grabstein der Schwester Henriette von Cotta besichtigt werden;
Treffpunkt am Haupteingang des Friedhofs (Hegel-Saal) um 19 Uhr!
Eintritt: Euro 6,-/4,50
Bild: Johann Friedrich von Cotta - Michael KlettBild: Johann Friedrich von Cotta - Michael KlettBild: Johann Friedrich von Cotta - Michael KlettBild: Johann Friedrich von Cotta - Michael Klett
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Freitag
19.07.19
19.00 Uhr
Manaraga: Book’n‘Grill & Die Zukunft ist Geschichte
Vladimir Sorokin, Masha Gessen
Montag
16.09.19
19.30 Uhr
Theodor Storm: "Der Schimmelreiter“
Ulrike Draesner, John von Düffel
Dienstag
17.09.19
19.30 Uhr
Vor allem eine Liebesgeschichte
Arno Geiger, Aris Fioretos
26.10.19
bis
06.11.19
Membrane in Ouaga / Burkinafaso