Montag 03.11.08 20.00 Uhr

Neue Heimat I

Veranstaltungsreihe: Neue Heimat
Gespräch
Gesprächspartner: Siegfried Reusch
Heimat ist einer der umstrittensten Begriffe der Nachkriegsgeschichte, ist Inbegriff von Geborgenheit wie Sinnbild für Engstirnigkeit, ist Antrieb zur Bewahrung des Überlieferten wie Triebkraft für Veränderung. Lassen sich Heimat und Welt in einem neuen Verständnis miteinander versöhnen oder führt die zunehmende Globalisierung unausweichlich zu einem Verlust von Heimat? Vier Abende, alle moderiert von Siegfried Reusch, Herausgeber des Philosophie-Journals der blaue reiter, suchen nach Antworten.
Dass Heimat zum Modebegriff geworden ist, führt der Regisseur Edgar Reitz darauf zurück, dass wir uns mit unserer so befleckten nationalen Geschichte gerne ein kleines Stück Unschuld erobern würden. In dem deutschen Wort Heimat, so Reitz, "schwingt vor allem die Erfahrung mit, dass man sie verlässt oder verloren hat. Wenn man sie durch äußere Einwirkungen und ohne eigenes Dazutun verliert, bleibt ein Schmerz des Verlusts zurück. Aber ich glaube, der Verlust, den man dabei erleidet, ist vor allem der Verlust der Hoffnung, sie verlassen zu können - so widersinnig das klingt. Heimatvertriebene werden insofern verletzt, als man ihnen die Entscheidung zu gehen weggenommen hat." Die Weggeher, Wegläufer und Heimatlosen bilden für ihn die Hefe der Welt; es sind die Neudenker, die Schöpferischen: Denn "der Preis für Heimat ist ein Verlust an Freiheit".
In Zusammenarbeit mit dem Journal für Philosophie der blaue reiter (www.derblauereiter.de).

Eintritt: EUR 8,-/6,-/4,-
Bild: Neue Heimat I - Edgar ReitzBild: Neue Heimat I - Edgar ReitzBild: Neue Heimat I - Edgar Reitz
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Donnerstag
14.11.19
19.30 Uhr
Verleihung des Schiller-Gedächtnis-Preises des Landes Baden-Württemberg 2019
Nino Haratischwili
Samstag
16.11.19
20.00 Uhr
hell/dunkel
Julia Rothenburg
Sonntag
17.11.19
11.00 Uhr
Bücherfreundin 2019
ChrisTine Urspruch
Montag
18.11.19
19.30 Uhr
Die Nacht war bleich, die Lichter blinkten
Emma Braslavsky
Mittwoch
20.11.19
19.30 Uhr
Der Tunnel
Abraham B. Jehoshua
Donnerstag
21.11.19
19.30 Uhr
Trio NorgeO: Klang & Poesie, nordöstlich
Russudan Meipariani, Aashild Vertus, Andreas Ulvo
Freitag
22.11.19
19.30 Uhr
Auf dem Seil
Terézia Mora
Mittwoch
27.11.19
20.00 Uhr
Der Araber von morgen
Riad Sattouf
Donnerstag
28.11.19
19.30 Uhr
Irmgard Keun: »Das kunstseidene Mädchen«
Ulrike Draesner, John von Düffel
Freitag
29.11.19
19.30 Uhr
Das Gedicht jenseits der künstlerischen Komfortzone
José F. A. Oliver, Lütfiye Güzel
Samstag
30.11.19
20.00 Uhr
Ja heißt ja und …
Carolin Emcke
Sonntag
01.12.19
17.00 Uhr
Mädchenleben
Martin Walser
Montag
02.12.19
19.00 Uhr
Als der Kaiser ein Gott war von Julie Otsuka
Donnerstag
05.12.19
19.30 Uhr
Als der Kaiser ein Gott war
Julie Otsuka
Freitag
06.12.19
19.30 Uhr
Madonnas letzter Traum
Doğan Akhanlı
Freitag
06.12.19
20.00 Uhr
Georg Dengler - Vom Roman zum Film
Wolfgang Schorlau, Oliver Vogel
Samstag
07.12.19
19.30 Uhr
Morgen ist da
Navid Kermani
Montag
09.12.19
19.00 Uhr
Friedrich Hölderlin: Komm! Ins Offene, Freund!
Rüdiger Safranski
Montag
09.12.19
20.30 Uhr
Friedrich Hölderlin. Dichter sein. Unbedingt!
Freitag
13.12.19
19.30 Uhr
Misstrauensvotum. Vielleicht ein Heimatabend
Petra Piuk, Ulrike Wörner
Dienstag
17.12.19
19.30 Uhr
Mein Alphabet
Ilma Rakusa
Mittwoch
18.12.19
19.30 Uhr
Als die Natur noch sprach
Sandra Richter, Karl-Heinz Göttert, Denis Scheck
Donnerstag
30.01.20
19.30 Uhr
Umkämpfte Zone: Mein Bruder, der Osten und der Hass
Ines Geipel