Donnerstag 17.04.08 20.00 Uhr

Mediengeschichten - Netz(kunst)aktivismus

Veranstaltungsreihe: Literatur und Strom
Gespräch
Einführung: Inke Arns
Dass Massenmedien die Weltsicht mitsynchronisieren, ist keine neue Erkenntnis. Gewachsen sind im Internetzeitalter aber die subversiven Möglichkeiten diese Geschichten einfach umzuschreiben und neue zu lancieren. So tritt der netzaktivistische David gegen die Goliaths der Medienkonzerne an und führt sie vor. Gemessen an seiner Medienresonanz gehört Hans Bernhard vom Künstlerduo Ubermorgen denn auch zu den berühmtesten Künstlern der Welt. Bis zu 450 Millionen Menschen sollen allein von seiner [V]ote-Auction erfahren haben, einer gezielten Provokation, bei der US-Bürger vorgeblich ihre Wahlstimme versteigern konnten. Seinen digitalen Aktionismus versteht Bernhard dabei als Experiment auf dem Markt der Aufmerksamkeit und als Media Hacking mit den Methoden des "Schock- und Guerilla-Marketings".
17-18Uhr - SPOTSONGS - ein tonaler Stadtspaziergang mit Nintendo DS und dem Netzkunstduo And-Or (Treffpunkt: Literaturhaus)
www.literatur-und-strom.de
Technikpartner: MFG Baden-Württemberg mbH. Drinks und Snacks: Erdgeschoss.
FSK ab 12

Tageskarte: Euro 8,-/6,-/4,-; Dauerkarte: Euro 12,-/9,-/6,-
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Donnerstag
26.07.18
20.00 Uhr
Hier ist es schön
Annika Scheffel
Sonntag
29.07.18
22.00 Uhr
Kino auf der Burg – Die göttliche Ordnung
Montag
06.08.18
17.30 Uhr
Walter Nowak bleibt liegen von Julia Wolf
Freitag
21.09.18
19.30 Uhr
Erich Kästner: Emil, die Detektive und das doppelte Lottchen
Ulrike Draesner, John von Düffel
Freitag
05.10.18
19.30 Uhr
Who cares? Schreibende zwischen Kreativität und Elternschaft
Antonia Baum, Ralf Brönt, Anke Stelling
Dienstag
16.10.18
19.30 Uhr
Das weibliche Prinzip
Meg Wolitzer
Donnerstag
18.10.18
19.30 Uhr
Wir hatten Großes vor / Leistungscheck
Lydia Daher, Daniel Schröteler, Miriam Meckel, Nina Verheyen
Donnerstag
15.11.18
19.30 Uhr
Christa Wolf: Kassandra
Ulrike Draesner, John von Düffel