Montag 31.03.08 20.00 Uhr

Weitere fünf Minuten Deutsch - Die vermurkste Gegenwartssprache

Lesung und Gespräch mit dem Publikum
Die weithin beachteten Sprachglossen von Ruprecht Skasa-Weiß erscheinen regelmäßig in der Stuttgarter Zeitung und liegen seit zwei Jahren auch in Buchform vor. Nun ist ein neuer Band erschienen, der abermals 94 Glossen versammelt. Wieder wendet sich Skasa-Weiß an eine kritisch aufmerksame Leserschaft, der es Spaß macht, sich mit Fragen der Gegenwartssprache zu befassen. "Nicht Wenige ärgern sich über das verholzte Deutsch unserer Nachrichtenmedien, schütteln den Kopf über Schnitzer, Salopperien, Packpapierformulierungen der Presse und bemerken grammatische Stümpereien, 'Denglisch', Modewörter, Fehlgriffe im Ausdruck." Doch bei aller Unterhaltsamkeit - Weitere fünf Minuten Deutsch bietet eine Sprachlehre in Plauderform, geeignet, in vielen Zweifelsfällen Orientierung zu geben. Ruprecht Skasa-Weiß wurde 1936 in Nürnberg geboren, als ältester Sohn des Schriftstellers Eugen Skasa-Weiß. Von 1963 bis 2001 war er Feuilletonredakteur der Stuttgarter Zeitung, speziell verantwortlich für Wochenendbeilage, Film, Kabarett, Sprachliches. Seit 2001 schreibt er in fester freier Mitarbeit.

Eintritt: EUR 8,-/6,-/4,-
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Freitag
19.07.19
19.00 Uhr
Manaraga: Book’n‘Grill & Die Zukunft ist Geschichte
Vladimir Sorokin, Masha Gessen
Montag
16.09.19
19.30 Uhr
Theodor Storm: "Der Schimmelreiter“
Ulrike Draesner, John von Düffel
Dienstag
17.09.19
19.30 Uhr
Vor allem eine Liebesgeschichte
Arno Geiger, Aris Fioretos
26.10.19
bis
06.11.19
Membrane in Ouaga / Burkinafaso