Mittwoch 23.01.08 19.00 Uhr

Der Ausgewanderte- W.G. Sebald

Film und Diskussion, Podiumsgespräch
Der Filmemacher Thomas Honickel, der im Literaturhaus 2005 seinen Canetti-Film präsentierte, hat auf ganz eigene Faust zwei beeindruckende Filme über W.G. Sebald produziert. In 83 Dreh- und Reisetagen legte er dabei 30.000 km zurück. Entstanden ist zum einen das Personenportrait Der Ausgewanderte, in dem zahlreiche Zeitzeugen, Familienmitglieder, Kritiker und Freunde zu Wort kommen: eine zugängliche Einführung in Leben und Werk, die bislang nur Anfang November im Bayerischen Fernsehen gezeigt wurde, in FAZ und SZ indes ein großes Echo fand. Mehr an fortgeschrittene Sebald-Leser richtet sich der Filmessay Sebald.Orte., der noch gar nicht zu sehen war. In ihm sucht Honickel, sich Sebalds Themen wie Erinnerung und Tod, aber auch Grauen, Unglück und Zerstörung über die beschriebenen und besuchten Orte zu nähern. Mit Thomas Honickel diskutieren die Literaturkritikerin und Sebald-Kennerin Sigrid Löffler, die 2001 auch W.G. Sebalds Lesung zur Eröffnung des Literaturhauses moderierte, sowie der Autor und Übersetzer Wolfgang Schlüter, einer der wichtigen Vertrauten Sebalds, von dem zuletzt, in Die Andere Bibliothek, der Roman Anmut und Gnade (2006) erschienen ist. Beide kommen auch im Film Der Ausgewanderte zu Wort.

Eintritt: EUR 8,-/6,-/4,-
Bild: Der Ausgewanderte- W.G. Sebald - Thomas HonickelBild: Der Ausgewanderte- W.G. Sebald - Thomas HonickelBild: Der Ausgewanderte- W.G. Sebald - Thomas HonickelBild: Der Ausgewanderte- W.G. Sebald - Thomas HonickelBild: Der Ausgewanderte- W.G. Sebald - Thomas HonickelBild: Der Ausgewanderte- W.G. Sebald - Thomas Honickel
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Dienstag
22.01.19
19.30 Uhr
Verzeichnis einiger Verluste
Judith Schalansky
Mittwoch
23.01.19
19.30 Uhr
Die Röte des Rot von Technicolor - Über die Ikonographie des Terrors
Frank Witzel, Gerhard Poppenberg
Donnerstag
24.01.19
19.30 Uhr
Tier werden
Teresa Präauer
Freitag
25.01.19
19.00 Uhr
Doors of Perception – Ekstase in der Literatur & Literatur als Ekstase
Navid Kermani, Carl Hegemann, Manfred Heinfeldner, Robert Stadlober, Kat Kaufmann, Luke Wilkins
Montag
28.01.19
19.00 Uhr
Schreibzirkel junger Autor*innen
Montag
28.01.19
19.30 Uhr
Nachtleuchten
María Cecilia Barbetta
Donnerstag
31.01.19
19.30 Uhr
Bildakte
Horst Bredekamp
Montag
04.02.19
19.00 Uhr
Unterwegs – Jack Kerouac
Dienstag
05.02.19
19.30 Uhr
Desintegriert euch!
Max Czollek
Mittwoch
06.02.19
19.30 Uhr
wundgewähr - Durch die Künste hindurch
José F. A. Oliver
Donnerstag
07.02.19
17.00 Uhr
Klaus Nonnenmann
Ulrich Keicher
Mittwoch
13.02.19
10.00 Uhr
Welterkundung in Zeiten von Fake News Daten, Geschichten und Grafiken
Donnerstag
14.02.19
19.30 Uhr
Eine Frau wird älter
Ulrike Draesner, Elisabeth Bronfen
Freitag
15.02.19
19.00 Uhr
Ekstase – Kunstmuseum Stuttgart
Freitag
15.02.19
19.30 Uhr
Nachrichten im Minutentakt
Bernward Loheide, Tilman Rau
Montag
18.02.19
19.30 Uhr
Raum ohne Fenster - Literatur und Flucht
Nather Henafe Alali, Rasha Abbas, Ilija Trojanow
Dienstag
19.02.19
19.30 Uhr
Opernintendant – Beruf und Berufung
Viktor Schoner
Mittwoch
20.02.19
19.30 Uhr
Volume#5: Sich Ausbreiten
Hanns-Josef Ortheil
Freitag
22.02.19
19.30 Uhr
A Pocketful of Rainbows
Jim Avignon
Dienstag
26.02.19
19.30 Uhr
Rüpel und Rebell - Die Erfolgsgeschichte des Intellektuellen
Hannelore Schlaffer
Donnerstag
28.02.19
19.30 Uhr
Sozialer Kapitalismus! Manifest gegen den Zerfall unserer Gesellschaft
Paul Collier
Montag
18.03.19
20.00 Uhr
Amerika
Kafka Band