Zur Zeit
Zur Zeit

Bärfuss, Bleutge, Geiger, Genazino, Härtling, Hettche, Jirgl, Krechel, Kuckart, Lewitscharoff, Mosebach, Müller, Oliver, Steinfest, Stolterfoht, Streeruwitz, Tripp, Trojanow, Zaimoglu

Was betrifft Autoren heute? Welche Themen bewegen sie »Zur Zeit«? 19 Antworten

Das Themenspektrum reicht vom Nachdenken über das »vierzigste Jahr« (Kuckart) und das Altern (Härtling) über Mosebachs »Beschreibung der marokkanischen Stadt Fes als literarischer Struktur«, Herta Müllers Bild des Vaters, die Erinnerungsbilder im Hirn (Bleutge), den Umgang mit Flohmarktfotos (Geiger) bis zum Erzählen über »die vier dichterischen Sätze« (Genazino) und vom Ende der Welt (Streeruwitz). José Oliver spricht über den Flamenco im Schwarzwald, Jirgl über Paradoxe Typen und Charakterdefizite. Trojanow warnt vor den Risiken des Sicherheitsstaats und Bärfuss vor der Selbstgefälligkeit des Essayschreibers und Lesers. Jan-Peter Tripp setzt das Rauchen in Relation zu anderen Todsünden, Zaimoglu die Glaubenskrieger ins Verhältnis zu Gott, während Sibylle Lewitscharoff über Erlösung nachdenkt und das ABC das Menschenalphabets buchstabiert: von Aasmensch bis Zahlmensch; aber gleich trägt ihr der Wind neue Silben zu von Aspirations- bis Zartmensch.

Die Autoren: Lukas Bärfuss, Nico Bleutge, Arno Geiger, Wilhelm Genazino, Peter Härtling Thomas Hettche, Reinhard Jirgl, Ursula Krechel, Judith Kuckart, Sibylle Lewitscharoff, Martin Mosebach, Herta Müller, José F. A. Oliver, Heinrich Steinfest, Ulf Stolterfoht, Marlene Streeruwitz, Jan-Peter Tripp, Ilija Trojanow, Feridun Zaimoglu.

Die Fragen, denen sich die Autoren zuwenden, die eingeladen waren, im Stuttgarter Literaturhaus zu einem selbstgewählten aktuellen Thema zu sprechen, das sie im besten Wortsinn »betrifft«, sind höchst unterschiedlich. Sie engen nicht ein, sondern geben jedem die Freiheit, das ganz Eigene zu sagen.

Herausgegeben von Florian Höllerer und Tim Schleider
Wallstein Verlag Göttingen. 250 Seiten, Gebunden mit Schutzumschlag. März 2010. ISBN-13: 978-3-8353-0632-5. € 19,90

Publikationen (chronologisch)
Publikationen (chronologisch)