Auf Augenhöhe in Halbhöhe
Auf Augenhöhe in Halbhöhe

Zsuzsanna Gahse, Senthuran Varatharajah, Joanna Bator, Deniz Utlu, Björn Bicker, Ulf Stolterfoht

Die Topografie der Gesellschaft korrespondiert in Stuttgart mit der Topografie der Stadt und ihrer Halbhöhenlagen: Bis zu einer bestimmten Höhe sind an den Klingelschildern in den Straßenzügen noch die Namen der Bewohner*innen zu lesen, die dann bereits etwas höher an den Hängen zu Initialen schmelzen, um dann ganz oben in Halbhöhenlage häufig zu leeren Flächen zu werden. Die Klingelschilder der Wohnhäuser und Villen bleiben zunehmend weiß; die Sichtbarmachung von zu viel Reichtum produziert Fragen, weckt Neid, destabilisiert. Die kleinen weißen und namenlosen Flächen der Klingelschilder haben wir zum Anlass einer literarischen „Neubeschreibung“ genommen: In Form kurzer Texte verfasst von Ulf Stolterfoht, Thomas Melle, Zsuzsanna Gahse, Senthuran Varatharajah, Deniz Utlu, Joanna Bator und Björn Bicker erhalten die weißen Klingelschilder im übertragenen Sinne eigene kurze Geschichten, ohne sich an konkrete Häuser zu heften oder nach den jeweiligen Namen zu forschen. Diese Mikrobiografien, Kurzgeschichten oder Gedichte entsanden als Textsammlung zum Festival "Herkunftssache!".

REIHE – LITERATURHAUS – STUTTGART. Band 5
Herausgegeben von Stefanie Stegmann, Kateryna Stetsevych, Katarina Berg
Verlag Ulrich Keicher. 43 Seiten. Format 14 x 32 cm. Fadenheftung, broschiert. Auflage 300. Erstausgabe. Oktober 2017. € 12,-

Publikationen (chronologisch)
Publikationen (chronologisch)