Rayuela - Stuttgart
Rayuela - Stuttgart

Von Anfang September 2010 bis Oktober 2010 ist die argentinische Autorin María Negroni als Stadtschreiberin Gast des Literaturhauses und schreibt ein Internet-Tagebuch.

María Negroni, die seit 1985 zwischen Buenos Aires und Manhattan pendelt, ist bekannt für ihre Dichtung (zuletzt La Boca del Infierno, 2010), ihre Essays (Galería fantástica, 2009) sowie für Ihren Roman La Anunciación, 2007. Ihr Aufenthalt ist Teil des deutsch-argentinischen Stadtschreiberprojekts "Rayuela". Der Name »Rayuela« bezieht sich auf den gleichnamigen Roman (1963) von Julio Cortázar (1914-1984), der als einer der wichtigsten lateinamerikanischen Romane des 20. Jahrhunderts betrachtet werden kann. »Rayuela« ist die im argentinischen Spanisch gebräuchliche Bezeichnung für das Kinderspiel »Himmel-und-Hölle«. Insgesamt besuchen fünf deutschsprachige Schriftsteller 3-4 Wochen lang fünf argentinische Städte, fünf argentinische Schriftsteller sind ebenso lang Gäste in den deutschsprachigen Literaturhausstädten: Alan Pauls (Berlin), Maria Sonia Cristoff (Leipzig), Pablo de Santis (Frankfurt), Ariel Magnus (Zürich).

"Rayuela" ist ein Kooperationsprojekt zwischen literaturhaus.net, dem Goethe-Institut und Litrix.de, mit Unterstützung des Auswärtigen Amtes, der Schweizer Stiftung Pro Helvetia und mit ARTE als Medienpartner. Institutioneller Partner auf argentinischer Seite ist COFRA, das Organisationskomitee für den Ehrengastauftritt Argentiniens auf der Frankfurter Buchmesse 2010.