Internationale Bachakademie, Konzertprobe: "Akademiekonzert IV" Johann Sebastian Bach – Johannes-Passion BWV 245

Hinter den Kulissen
Donnerstag, 18. Februar 2016

Unter Leitung von Hans-Christoph Rademann probten an diesem Abend in der Liederhalle die Gächinger Kantorei Stuttgart sowie das Orchester der Akademie für Alte Musik Berlin (Chor und Orchester tutti). Nach einer kurzen Begrüßung durch Wieland Backes, Vorstandsvorsitzender des Freundeskreises, und Gernot Rehrl, Intendant der Internationalen Bachakademie, durften die Freunde des Literaturhauses der Konzertprobe lauschen und im Anschluss Fragen an den Dirigenten Hans-Christoph Rademann richten.

Professor Hans-Christoph Rademann, seit 2013 Leiter der Internationalen Bachakademie Stuttgart, übernahm mit seinem Amtsantritt auch die künstlerische Leitung der Gächinger Kantorei Stuttgart. 1954 von Helmuth Rilling gegründet und nach einem kleinen Dorf auf der Schwäbischen Alb benannt, zählt die Gächinger Kantorei seit Jahrzehnten zu den herausragendsten Konzertchören der Welt.
Der diesjährige Gast der Bachakademie war das eng mit Hans-Christoph Rademann verbundene Orchester der Akademie für Alte Musik Berlin (kurz: Akamus). Es gehört heute zur Weltspitze der Kammerorchester und kann auf eine beispiellose Erfolgsgeschichte verweisen. 1982 gegründet, steht Akamus für die stilgerechte Aufführung der Musik des Barock und der Klassik. Hierfür wird beispielsweise die jeweilige Musik auf dem Instrumentarium der Entstehungszeit oder deren Nachbauten gespielt.

Begrüßung im Foyer der Liederhalle durch Gernot Rehrl

Die 'Freunde Literaturhaus e.V.' zu Besuch im SWR
© S. Stoll

Wieland Backes und Hans-Christoph Rademann

Die 'Freunde Literaturhaus e.V.' zu Besuch im SWR
© S. Klotz

Einstieg in die Konzertprobe mit Hans-Christoph Rademann

Die 'Freunde Literaturhaus e.V.' zu Besuch im SWR
© S. Klotz

Chor, Orchester und der Dirigent

© S. Klotz
Rückblick (chronologisch)