Dienstag 27.03.07 20.00 Uhr

Das geschundene Tier

Ausstellungseröffnung, Lesung
Moderation: Julia Schröder
Einführung: Christoph Tannert
Am 24. März wird Martin Walser achtzig Jahre alt. Aus diesem Anlass erscheint im Rowohlt Verlag unter dem Titel Das geschundenen Tier ein Band mit neununddreißig Balladen, die alle nach 1998 entstanden sind. Zum anderen Teil besteht der Band aus Zeichnungen von Alissa Walser, die im Original nun zum ersten Mal im Literaturhaus zu sehen sind. Zur Einführung in die Ausstellung spricht Christoph Tannert, Leiter des Berliner Künstlerhauses Bethanien. Martin Walser liest und führt im Anschluss ein Gespräch mit der Literaturredakteurin der Stuttgarter Zeitung Julia Schröder. "Mir wächst keine Blume im Mund", heißt es in einer der Balladen vom täglichen Leben mit dem Schmerz. Die Rede ist vom Schmerz eines Stürzenden, Geschundenen, Verletzten, der sagt: "Würf ich jetzt ein Blatt ins Wasser/ spränge drauf, es trüge mich, ich/ schwämme davon. So aber geh ich/ unter auf dem festen Land." Es sind zarte, dunkle Balladen von nur wenigen Zeilen Länge, aber ihre tragischen Themen sprechen für sich: das Hadern mit Dummheit und Leere, Lüge und Hass, die Klage über Unverständnis, Feindseligkeit und Folter, das Ringen mit dem Stolz, der Finsternis, der Scham. Sehnsüchte, Wünsche werden laut und verstummen gleich wieder. Am Ende jedoch - ein Aufblitzen von Helligkeit - weiß das Ich der Gedichte seinen Namen, trägt es "den Mond im Geweih".In Zusammenarbeit mit dem Verband deutscher Schriftsteller in Baden-Württemberg
Die Ausstellung ist im Literaturhaus bis zum 22. Mai zu sehen.

Eintritt: Euro 10,-/ 8,-/, 5,-
in Facebook teilen
Bild: Das geschundene Tier - Martin WalserBild: Das geschundene Tier - Martin WalserBild: Das geschundene Tier - Martin WalserBild: Das geschundene Tier - Martin WalserBild: Das geschundene Tier - Martin WalserBild: Das geschundene Tier - Martin WalserBild: Das geschundene Tier - Martin WalserBild: Das geschundene Tier - Martin WalserBild: Das geschundene Tier - Martin WalserBild: Das geschundene Tier - Martin WalserBild: Das geschundene Tier - Martin WalserBild: Das geschundene Tier - Martin Walser
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Dienstag
19.12.17
19.00 Uhr
Peter Handke und kein Ende
Peter Hamm
Mittwoch
20.12.17
19.30 Uhr
Wanted: Wendelin Niedlich!
Hannelore Schlaffer, Friedrich Schirmer, Jan Peter Tripp
Montag
08.01.18
19.00 Uhr
Über Tyll von Daniel Kehlmann
Mittwoch
10.01.18
20.00 Uhr
Weine nicht, wenn der Regen fällt... - Eine Schlagerreise von Rudi Schuricke bis Helene Fischer
Rainer Moritz
Donnerstag
11.01.18
20.00 Uhr
Irmgard Keun: Das Werk
Heinrich Detering, Ursula Krechel
Dienstag
16.01.18
17.00 Uhr
Über Albrecht Fabri
Ulrich Keicher
Mittwoch
17.01.18
20.00 Uhr
William Shakespeare: Macbeth
Ulrike Draesner, John von Düffel
Freitag
19.01.18
20.00 Uhr
Themen im Drama
Lutz Hübner, Thomas Richhardt
Montag
22.01.18
11.00 Uhr
Naturlyrik
Nico Bleutge, Dr. Christian Schärf
Montag
22.01.18
20.00 Uhr
Was taugt dem Künstler das Buch? Slevogt, Picasso, Grieshaber...
Stefan Soltek
Dienstag
23.01.18
20.00 Uhr
Robert Bosch. Unternehmer im Zeitalter der Extreme
Peter Theiner
Mittwoch
24.01.18
09.00 Uhr
Agnes
Peter Stamm
Freitag
26.01.18
18.00 Uhr
Passhöhe - Schweizer Stimmen im Stuttgarter Literaturhaus
Martina Clavadetscher, Schreibkollektiv AJAR, Ralph Dutli, Serpentina Hagner, Dana Grigorcea, Perikles Monioudis, Jürg Halter
Montag
29.01.18
20.00 Uhr
Tyll
Daniel Kehlmann
Dienstag
30.01.18
20.00 Uhr
Der Sommer ihres Lebens
Barbara Yelin, Thomas von Steinaecker
Mittwoch
31.01.18
19.00 Uhr
Erben des Holocaust - Leben zwischen Schweigen und Erinnerung
Andrea von Treuenfeld, Marcel Reif
Mittwoch
07.02.18
20.00 Uhr
Die Hauptstadt
Robert Menasse
Freitag
16.02.18
19.00 Uhr
Entlang den Gräben - Eine Reise durch das östliche Europa bis nach Isfahan
Navid Kermani
Donnerstag
08.03.18
20.00 Uhr
Der große Plan
Wolfgang Schorlau