Mittwoch 17.01.07 20.00 Uhr

Was bleibt ... Erinnerungen an Horst Brandstätter

Veranstaltungsreihe: Jäger und Sammler
Lesung und Gespräch
Moderation: Irene Ferchl
Mit der Stuttgarter Antiquariatsmesse und der Antiquaria in Ludwigsburg wird die Region alljährlich im Januar zu einem Mekka der Büchersammler aus aller Welt. Mit dieser Auftaktveranstaltung zu den beiden Messen denken wir an den Antiquar, Galeristen, Dramaturgen, Autor und Historiker Horst Brandstätter, der über viele Jahre an diesen beiden Antiquariatsmessen teilgenommen hat. Einer größeren Öffentlichkeit ist er durch seine Publikationen bekannt geworden: mit dem Buch über den "Asperg - Ein deutsches Gefängnis" (1978), mit der Stuttgart-Anthologie "Dichter sehen eine Stadt" (1991) oder der Darstellung über den Lehrer und Massenmörder Ernst Wagner. Nach Stationen in Marbach a. N. und Öhningen am Bodensee eröffnete Brandstätter 2004 Galerie & Antiquariat in Baden-Baden. Dort ist er am 19. August 2006 mit nur 56 Jahren gestorben. An diesem Abend erinnern Freunde und Weggefährten an Horst Brandstätter, in dem sie ihn mit Lesungen aus seinen Publikationen vorstellen und von ihm erzählen.Mit dabei sind Christoph Hofrichter (Schauspieler), Anton Hunger (Porsche AG), Friedrich Pfäfflin (ehemals Schiller-Nationalmuseum), Vera Sturm (Intendanz Zimmertheater Tübingen), Jan Peter Tripp (Künstler) und Frieder Weitbrecht (Antiquar).
In Zusammenarbeit mit der Stuttgarter Antiquariatsmesse und der Antiquaria in Ludwigsburg

Eintritt: Euro 7,-/5,-/3,50
in Facebook teilen
Bild: Was bleibt ... Erinnerungen an Horst Brandstätter - Horst BrandstätterBild: Was bleibt ... Erinnerungen an Horst Brandstätter - Horst BrandstätterBild: Was bleibt ... Erinnerungen an Horst Brandstätter - Horst BrandstätterBild: Was bleibt ... Erinnerungen an Horst Brandstätter - Horst BrandstätterBild: Was bleibt ... Erinnerungen an Horst Brandstätter - Horst BrandstätterBild: Was bleibt ... Erinnerungen an Horst Brandstätter - Horst BrandstätterBild: Was bleibt ... Erinnerungen an Horst Brandstätter - Horst BrandstätterBild: Was bleibt ... Erinnerungen an Horst Brandstätter - Horst Brandstätter
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Mittwoch
18.10.17
20.00 Uhr
Fiktion und Gesellschaft. Über Feminismus heute
Shida Bazyar, Margarete Stokowski
Donnerstag
19.10.17
20.00 Uhr
Schlafende Sonne
Thomas Lehr
Montag
23.10.17
20.00 Uhr
Aufleuchtende Details
Péter Nádas
Dienstag
24.10.17
20.00 Uhr
Marx. Heute.
Jürgen Neffe
Donnerstag
26.10.17
20.00 Uhr
Peter Holtz. Sein glückliches Leben erzählt von ihm selbst
Ingo Schulze
Samstag
28.10.17
18.00 Uhr
Wer singt, erzählt - wer tanzt, überlebt
Alexandra Endres
Samstag
28.10.17
20.00 Uhr
Schreckliche Gewalten
Jakob Nolte
Montag
30.10.17
20.00 Uhr
Die Kalkbreite in Zürich – ein Beispiel neuer urbaner Dichte
Res Keller
Freitag
03.11.17
20.00 Uhr
Max
Markus Orths
Samstag
04.11.17
20.00 Uhr
Au bonheur des dames / Das Paradies der Damen
Montag
06.11.17
20.00 Uhr
Annette von Droste-Hülshoff "Die Judenbuche"
Ulrike Draesner, John von Düffel
Mittwoch
08.11.17
20.00 Uhr
Jakobsleiter
Ljudmila Ulitzkaja
Samstag
11.11.17
17.00 Uhr
Das kleine Gelbe wird 150! Reclam Verlag feiert
Stephan Porombka, Albert Ostermaier, Ann Cotten, Tilman Winterling
Montag
13.11.17
19.00 Uhr
Herz der Finsternis – Joseph Conrad
Montag
13.11.17
20.00 Uhr
Lichter als der Tag
Mirko Bonné
Mittwoch
15.11.17
20.00 Uhr
Eigenes Leben
Lizzie Doron, Mirna Funk
Donnerstag
23.11.17
20.00 Uhr
Metrofolklore
Patricia Hempel
Freitag
24.11.17
20.30 Uhr
Herz der Finsternis – Theater der Migranten
Montag
27.11.17
20.00 Uhr
Position beziehen
Miriam Meckel, Wieland Backes
Dienstag
28.11.17
20.00 Uhr
So, und jetzt kommst du
Arno Frank
Mittwoch
29.11.17
20.00 Uhr
Im Wunderland – Englischsprachige Kinderliteratur
Hanns Zischler, Lothar Müller
Donnerstag
30.11.17
20.00 Uhr
Underground Railroad
Colson Whitehead
Donnerstag
08.03.18
20.00 Uhr
Der große Plan
Wolfgang Schorlau