Iris Radisch Iris Radisch
Samstag 16.09.17 19.00 Uhr

L’esprit des mots / Warum die Franzosen so gute Bücher schreiben

Veranstaltungsreihe: Litté-Rad-Tour. Französische Literatur in Stuttgart
Szenische Lesung, Buchpremiere und Gespräch
Moderation: Martin Ebel
L'ESPRIT DES MOTS
Die Straßburger Ausnahmekünstler Geneviève Létang (Harfe) und Philippe Arlaud (Dramaturg und Opernregisseur) vereinen ihre Leidenschaft zu Musik und Wort und entführen uns auf eine musikalische Reise durch ausgewählte Werke der französischen Literatur.

WARUM DIE FRANZOSEN SO GUTE BÜCHER SCHREIBEN
Jean-Paul Sartre hat einst eine ganze Generation in Europa politisch geprägt. Michel Houellebecq beschreibt inzwischen Frankreich als Land in der Krise. Die französische Literatur der Nachkriegszeit war stets Programm, mal existenzialistisch, mal politisch, mal verführerisch. Die Camus-Expertin Iris Radisch widmet sich, inspiriert durch ihre eigenen Treffen mit zahlreichen namhaften AutorInnen, in ihrem druckfrischen Buch unter dem Titel "Warum die Franzosen so gute Bücher schreiben" eben dieser Frage und gibt einen Überblick über die Welt von Jean Paul Sartre und Marguerite Duras bis zu Patrick Modiano, Yasmina Reza und Michel Houellebecq. Geboren 1959 in Berlin, leitet Radisch gemeinsam mit Adam Soboczynski seit 2013 das Feuilleton der Wochenzeitung DIE ZEIT und ist darüber hinaus als Fernsehmoderatorin tätig. Mit ihr spricht die mehrfach ausgezeichnete österreichische Literaturwissenschaftlerin, Übersetzerin und Kennerin der französischen Literatur, Elisabeth Edl, die unter anderem Gustave Flaubert und Patrick Modiano ins Deutsche übertragen hat.

Im Rahmen des Projekts Litté-Rad-tour, Französische Literatur in Stuttgart. Ein Gemeinschaftsprojekt von Institut français und Literaturhaus Stuttgart.
Eintritt: Euro 12,-/8,-/6,-
in Facebook teilen
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Montag
04.09.17
19.00 Uhr
Über „Stiller“ von Max Frisch
Freitag
08.09.17
19.00 Uhr
Stuttgarter Lyriknacht 2017
Kerstin Becker, Nico Bleutge, Zsuzsanna Gahse, Mara Genschel, Ulrich Koch, Evandro Pedroni, Vsan, Tobias Borke, Pheel
Donnerstag
14.09.17
20.00 Uhr
Das Ministerium des äußersten Glücks
Arundhati Roy
Freitag
15.09.17
19.30 Uhr
Karambolagen: fremd/étranger
Claire Doutriaux, Hinrich Henkel-Schmidt, Hédi Kaddour, Gila Lustiger
Samstag
16.09.17
19.00 Uhr
L’esprit des mots / Warum die Franzosen so gute Bücher schreiben
Geneviève Létang, Philippe Arlaud, Iris Radisch, Elisabeth Edl
Sonntag
17.09.17
11.00 Uhr
Tram 83
Fiston Mwanza Mujila
Sonntag
17.09.17
12.00 Uhr
Geschichten der Wut
Shumona Sinha
Montag
18.09.17
20.00 Uhr
Die Revolution von 1918/19 - Der wahre Beginn unserer Demokratie
Wolfgang Niess
Mittwoch
20.09.17
17.00 Uhr
Nr. 13: Literatur Schaufenster. Bücher & Autoren, die wir nicht vergessen wollen
sammlung insel
Mittwoch
20.09.17
19.30 Uhr
Split – Spiegel. Licht. Reflexion
Freitag
22.09.17
20.00 Uhr
Jane Austen
Denis Scheck, Julika Griem
Montag
25.09.17
20.00 Uhr
Pippi Langstrumpf trifft Karlsson vom Dach - Astrid Lindgren zum 110. Geburtstag
Ulrike Draesner, John von Düffel
Dienstag
26.09.17
20.00 Uhr
Wir sagen uns Dunkles
Helmut Böttiger
Mittwoch
27.09.17
20.00 Uhr
Ikarien
Uwe Timm
Freitag
29.09.17
20.00 Uhr
Dann schlaf auch Du
Leïla Slimani
Dienstag
10.10.17
20.00 Uhr
LA GRIETA – Der Riss. Europa, Grenzen, Identität
Guillermo Abril, Carlos Spottorno, Johann Ulrich
13.10.17
bis
15.10.17
Herkunftssache!
Didier Eribon, Édouard Louis, Ijoma Mangold, Sascha Marianna Salzmann, Valzhyna Mort, Uljana Wolf, Melinda Nadj Abonji, Sighard Neckel, Thomas Krüger, Muhterem Aras, Milos Sofrenovic, Jurczok 1001
Donnerstag
09.11.17
20.00 Uhr
Der große Plan
Wolfgang Schorlau