Montag 03.07.17 19.00 Uhr

Die toten Seelen – Nikolaj Gogol

Veranstaltungsreihe: U35 - das Junge Literaturhaus
zwischen/lese = Lesestunde
Unauffällig bis zur Selbstauflösung, flexibel bis zur Getriebenheit, egoistisch, gewinnorientiert und rationalistisch bis zur Verantwortungslosigkeit: Der rundum mittelmäßige Kollegienrat Pawel Iwanowitsch Tschitschikow handelt mit faulen Krediten. Das Pfand, das er dafür hinterlegt, ist nicht nur faul, sondern zumeist schon verwest: die Leichen verstorbener Leibeigener, für die er, zusammen mit einem müffelnden Diener und einem sauflustigen, orientierungslosen Kutscher, in die entlegensten Winkel Russlands reist. Dort sucht er verschiedene Gutsbesitzer auf, um ihnen „tote Seelen“ abzukaufen. Die Hinterwäldler sind zwar weit weniger weltgewandt als Tschitschikow, doch zu besseren Menschen macht sie das nicht. Auch sie sind bestechlich, inkompetent und verfressen. Mit den „toten Seelen“ versucht sich Gogol an einer russischen Wiedergeburt der „Göttlichen Komödie“, doch sein Held lässt sich nicht durchs Fegefeuer in den Himmel führen. Gogols Bemühungen, Tschitschikow in die Rolle des guten Menschen zu zwingen, scheitern kläglich und mit ihnen der Weg zum eigenen Seelenheil. Er verliert Humor, Lebenslust und Verstand an sein letztes Werk und wird die verbleibenden zehn Jahre bis zu seinem Tod 1852 nichts Gelungenes mehr veröffentlichen. „Keiner meiner Leser wusste, dass er, wenn er über meine Helden lachte, über mich lachte”, so Gogol. Wir lesen den rund 500 Seiten starken Roman und sprechen über seine Aktualität.

Ort: Dachboden-Lese, Tulpenstraße 48, Stuttgart
Nur mit Anmeldung unter u35@literaturhaus-stuttgart.de
Eintritt: Euro 3,- / Mitglieder frei
in Facebook teilen
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Montag
04.09.17
19.00 Uhr
Über „Stiller“ von Max Frisch
Freitag
08.09.17
19.00 Uhr
Stuttgarter Lyriknacht 2017
Kerstin Becker, Nico Bleutge, Zsuzsanna Gahse, Mara Genschel, Ulrich Koch, Evandro Pedroni, Vsan, Tobias Borke, Pheel
Donnerstag
14.09.17
20.00 Uhr
Das Ministerium des äußersten Glücks
Arundhati Roy
Freitag
15.09.17
19.30 Uhr
Karambolagen: fremd/étranger
Claire Doutriaux, Hinrich Henkel-Schmidt, Hédi Kaddour, Gila Lustiger
Samstag
16.09.17
19.00 Uhr
L’esprit des mots / Warum die Franzosen so gute Bücher schreiben
Geneviève Létang, Philippe Arlaud, Iris Radisch, Elisabeth Edl
Sonntag
17.09.17
11.00 Uhr
Tram 83
Fiston Mwanza Mujila
Sonntag
17.09.17
12.00 Uhr
Geschichten der Wut
Shumona Sinha
Montag
18.09.17
20.00 Uhr
Die Revolution von 1918/19 - Der wahre Beginn unserer Demokratie
Wolfgang Niess
Mittwoch
20.09.17
17.00 Uhr
Nr. 13: Literatur Schaufenster. Bücher & Autoren, die wir nicht vergessen wollen
sammlung insel
Mittwoch
20.09.17
19.30 Uhr
Split – Spiegel. Licht. Reflexion
Freitag
22.09.17
20.00 Uhr
Jane Austen
Denis Scheck, Julika Griem
Montag
25.09.17
20.00 Uhr
Pippi Langstrumpf trifft Karlsson vom Dach - Astrid Lindgren zum 110. Geburtstag
Ulrike Draesner, John von Düffel
Dienstag
26.09.17
20.00 Uhr
Wir sagen uns Dunkles
Helmut Böttiger
Mittwoch
27.09.17
20.00 Uhr
Ikarien
Uwe Timm
Freitag
29.09.17
20.00 Uhr
Dann schlaf auch Du
Leïla Slimani
Dienstag
10.10.17
20.00 Uhr
LA GRIETA – Der Riss. Europa, Grenzen, Identität
Guillermo Abril, Carlos Spottorno, Johann Ulrich
13.10.17
bis
15.10.17
Herkunftssache!
Didier Eribon, Édouard Louis, Ijoma Mangold, Sascha Marianna Salzmann, Valzhyna Mort, Uljana Wolf, Melinda Nadj Abonji, Sighard Neckel, Thomas Krüger, Muhterem Aras, Milos Sofrenovic, Jurczok 1001
Donnerstag
09.11.17
20.00 Uhr
Der große Plan
Wolfgang Schorlau