Montag 03.07.17 19.00 Uhr

Die toten Seelen – Nikolaj Gogol

Veranstaltungsreihe: U35 - das Junge Literaturhaus
zwischen/lese = Lesestunde
Unauffällig bis zur Selbstauflösung, flexibel bis zur Getriebenheit, egoistisch, gewinnorientiert und rationalistisch bis zur Verantwortungslosigkeit: Der rundum mittelmäßige Kollegienrat Pawel Iwanowitsch Tschitschikow handelt mit faulen Krediten. Das Pfand, das er dafür hinterlegt, ist nicht nur faul, sondern zumeist schon verwest: die Leichen verstorbener Leibeigener, für die er, zusammen mit einem müffelnden Diener und einem sauflustigen, orientierungslosen Kutscher, in die entlegensten Winkel Russlands reist. Dort sucht er verschiedene Gutsbesitzer auf, um ihnen „tote Seelen“ abzukaufen. Die Hinterwäldler sind zwar weit weniger weltgewandt als Tschitschikow, doch zu besseren Menschen macht sie das nicht. Auch sie sind bestechlich, inkompetent und verfressen. Mit den „toten Seelen“ versucht sich Gogol an einer russischen Wiedergeburt der „Göttlichen Komödie“, doch sein Held lässt sich nicht durchs Fegefeuer in den Himmel führen. Gogols Bemühungen, Tschitschikow in die Rolle des guten Menschen zu zwingen, scheitern kläglich und mit ihnen der Weg zum eigenen Seelenheil. Er verliert Humor, Lebenslust und Verstand an sein letztes Werk und wird die verbleibenden zehn Jahre bis zu seinem Tod 1852 nichts Gelungenes mehr veröffentlichen. „Keiner meiner Leser wusste, dass er, wenn er über meine Helden lachte, über mich lachte”, so Gogol. Wir lesen den rund 500 Seiten starken Roman und sprechen über seine Aktualität.

Ort: Dachboden-Lese, Tulpenstraße 48, Stuttgart
Nur mit Anmeldung unter u35@literaturhaus-stuttgart.de
Eintritt: Euro 3,- / Mitglieder frei
in Facebook teilen
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Mittwoch
18.10.17
20.00 Uhr
Fiktion und Gesellschaft. Über Feminismus heute
Shida Bazyar, Margarete Stokowski
Donnerstag
19.10.17
20.00 Uhr
Schlafende Sonne
Thomas Lehr
Montag
23.10.17
20.00 Uhr
Aufleuchtende Details
Péter Nádas
Dienstag
24.10.17
20.00 Uhr
Marx. Heute.
Jürgen Neffe
Donnerstag
26.10.17
20.00 Uhr
Peter Holtz. Sein glückliches Leben erzählt von ihm selbst
Ingo Schulze
Samstag
28.10.17
18.00 Uhr
Wer singt, erzählt - wer tanzt, überlebt
Alexandra Endres
Samstag
28.10.17
20.00 Uhr
Schreckliche Gewalten
Jakob Nolte
Montag
30.10.17
20.00 Uhr
Die Kalkbreite in Zürich – ein Beispiel neuer urbaner Dichte
Res Keller
Freitag
03.11.17
20.00 Uhr
Max
Markus Orths
Samstag
04.11.17
20.00 Uhr
Au bonheur des dames / Das Paradies der Damen
Montag
06.11.17
20.00 Uhr
Annette von Droste-Hülshoff "Die Judenbuche"
Ulrike Draesner, John von Düffel
Mittwoch
08.11.17
20.00 Uhr
Jakobsleiter
Ljudmila Ulitzkaja
Samstag
11.11.17
17.00 Uhr
Das kleine Gelbe wird 150! Reclam Verlag feiert
Stephan Porombka, Albert Ostermaier, Ann Cotten, Tilman Winterling
Montag
13.11.17
19.00 Uhr
Herz der Finsternis – Joseph Conrad
Montag
13.11.17
20.00 Uhr
Lichter als der Tag
Mirko Bonné
Mittwoch
15.11.17
20.00 Uhr
Eigenes Leben
Lizzie Doron, Mirna Funk
Donnerstag
23.11.17
20.00 Uhr
Metrofolklore
Patricia Hempel
Freitag
24.11.17
20.30 Uhr
Herz der Finsternis – Theater der Migranten
Montag
27.11.17
20.00 Uhr
Position beziehen
Miriam Meckel, Wieland Backes
Dienstag
28.11.17
20.00 Uhr
So, und jetzt kommst du
Arno Frank
Mittwoch
29.11.17
20.00 Uhr
Im Wunderland – Englischsprachige Kinderliteratur
Hanns Zischler, Lothar Müller
Donnerstag
30.11.17
20.00 Uhr
Underground Railroad
Colson Whitehead
Donnerstag
08.03.18
20.00 Uhr
Der große Plan
Wolfgang Schorlau