Donnerstag 20.04.17 20.00 Uhr

Thomas Bernhard "Holzfällen. Eine Erregung"

Lesung
Thomas Bernhards Holzfällen ist eine gnadenlose Abrechnung mit Wiens bürgerlicher Gesellschaft. Von seinem Ohrensessel aus beschreibt der Erzähler ein „künstlerisches Abendessen“ im Haus des Komponisten Auersberg und dessen Gattin. Man erwartet einen berühmten Burgschauspieler, der, kaum eingetroffen, über den künftigen neuen Burgtheaterdirektor aus Deutschland herzieht: „Mir ist es vollkommen gleichgültig, wer der neue Mann ist, der ins Haus kommt; ihm sei das immer gleich gewesen, er habe zehn oder elf Burgtheaterdirektoren überlebt, sagte der Burgschauspieler, alle sind sie verschwunden, kein Mensch erinnere sich heute überhaupt noch an die Namen dieser Leute.“ Der Roman war kaum erschienen, da wurde er in Österreich am 29.8.1984 auf gerichtliche Anordnung aus den Buchhandlungen beschlagnahmt und blieb wochenlang verboten. Es war ein Wiener Literaturkritiker, der einen „Schlüsselroman“ witterte und einen in diesem Buch angeblich dargestellten Komponisten zu einer Klage anstiftete, die erst im Februar 1985 zurückgezogen wurde... Wer in Holzfällen allerdings mit Sicherheit dargestellt ist, ist der Vortragende dieses ideal besetzten Leseabends selbst: Claus Peymann, der damals als künftiger Theaterdirektor bereits seine Schatten vorauswarf, um dann nach seiner ersten großen Intendanz in Stuttgart von 1974 - 1979 dreizehn Jahre lang das Wiener Burgtheater zu leiten.
in Facebook teilen
Bild: Thomas Bernhard "Holzfällen. Eine Erregung" - Thomas BernhardBild: Thomas Bernhard "Holzfällen. Eine Erregung" - Thomas BernhardBild: Thomas Bernhard "Holzfällen. Eine Erregung" - Thomas Bernhard
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Montag
04.09.17
19.00 Uhr
Über „Stiller“ von Max Frisch
Freitag
08.09.17
19.00 Uhr
Stuttgarter Lyriknacht 2017
Kerstin Becker, Nico Bleutge, Zsuzsanna Gahse, Mara Genschel, Ulrich Koch, Evandro Pedroni, Vsan, Tobias Borke, Pheel
Donnerstag
14.09.17
20.00 Uhr
Das Ministerium des äußersten Glücks
Arundhati Roy
Freitag
15.09.17
19.30 Uhr
Karambolagen: fremd/étranger
Claire Doutriaux, Hinrich Henkel-Schmidt, Hédi Kaddour, Gila Lustiger
Samstag
16.09.17
19.00 Uhr
L’esprit des mots / Warum die Franzosen so gute Bücher schreiben
Geneviève Létang, Philippe Arlaud, Iris Radisch, Elisabeth Edl
Sonntag
17.09.17
11.00 Uhr
Tram 83
Fiston Mwanza Mujila
Sonntag
17.09.17
12.00 Uhr
Geschichten der Wut
Shumona Sinha
Montag
18.09.17
20.00 Uhr
Die Revolution von 1918/19 - Der wahre Beginn unserer Demokratie
Wolfgang Niess
Mittwoch
20.09.17
17.00 Uhr
Nr. 13: Literatur Schaufenster. Bücher & Autoren, die wir nicht vergessen wollen
sammlung insel
Mittwoch
20.09.17
19.30 Uhr
Split – Spiegel. Licht. Reflexion
Freitag
22.09.17
20.00 Uhr
Jane Austen
Denis Scheck, Julika Griem
Montag
25.09.17
20.00 Uhr
Pippi Langstrumpf trifft Karlsson vom Dach - Astrid Lindgren zum 110. Geburtstag
Ulrike Draesner, John von Düffel
Dienstag
26.09.17
20.00 Uhr
Wir sagen uns Dunkles
Helmut Böttiger
Mittwoch
27.09.17
20.00 Uhr
Ikarien
Uwe Timm
Freitag
29.09.17
20.00 Uhr
Dann schlaf auch Du
Leïla Slimani
Dienstag
10.10.17
20.00 Uhr
LA GRIETA – Der Riss. Europa, Grenzen, Identität
Guillermo Abril, Carlos Spottorno, Johann Ulrich
13.10.17
bis
15.10.17
Herkunftssache!
Didier Eribon, Édouard Louis, Ijoma Mangold, Sascha Marianna Salzmann, Valzhyna Mort, Uljana Wolf, Melinda Nadj Abonji, Sighard Neckel, Thomas Krüger, Muhterem Aras, Milos Sofrenovic, Jurczok 1001
Donnerstag
09.11.17
20.00 Uhr
Der große Plan
Wolfgang Schorlau