Samstag 24.09.16 18.00 Uhr

The Yes Men fix the World. Identitätskorrektur zur Rettung der Welt

Veranstaltungsreihe: Hochstapeln
Gespräch
Moderation: Jan Wilm
Hochstapeln als politische Aktion: Die zwei führenden Mitglieder der berühmt gewordenen amerikanischen Aktivistengruppe "The Yes Men" sorgen mit ihren Guerilla-Aktionen für internationales Aufsehen. Sie stellen Konzerne, Lobbygruppen und Regierungen bloß, indem sie sich als ihre Repräsentanten ausgeben und ihre Ziele mit übertriebenen und absurden Forderungen auf Konferenzen oder in Interviews karikieren. Sie selbst bezeichnen dies als »Identitätskorrektur«, als »identity correction«. Ihr größter Coup gelang den "Yes Men" zum 20. Jahrestag der Katastrophe von Bhopal, als sich Andy Bichlbaum, einer der beiden Köpfe und zu Gast in Stuttgart, auf BBC World als Sprecher des Konzerns Dow Chemical ausgab und einem Millionenpublikum erklärte, der Konzern übernehme die Verantwortung für den Unfall, werde die Opfer in Indien großzügig entschädigen und endlich das Fabrikgelände aufräumen. 23 Minuten später war der Aktienwert des Chemieunternehmens um zwei Milliarden Dollar gesunken. In dem von ihnen gegründeten "Yes Men Lab" vermitteln sie ihre Methoden, unterstützen und vernetzen sich international. Andy Bichlbaum kommt ins Gespräch mit Martin Doll, Juniorprofessor für Medienkulturwissenschaft an der Universität Düsseldorf. Martin Doll untersuchte in seiner Dissertation "Fälschung und Fake" Dimensionen des Täuschens, unter anderem auch am Beispiel der "Yes Men".
in Facebook teilen
Bild: The Yes Men fix the World. Identitätskorrektur zur Rettung der Welt - The Yes MenBild: The Yes Men fix the World. Identitätskorrektur zur Rettung der Welt - The Yes MenBild: The Yes Men fix the World. Identitätskorrektur zur Rettung der Welt - The Yes MenBild: The Yes Men fix the World. Identitätskorrektur zur Rettung der Welt - The Yes MenBild: The Yes Men fix the World. Identitätskorrektur zur Rettung der Welt - The Yes MenBild: The Yes Men fix the World. Identitätskorrektur zur Rettung der Welt - The Yes Men
© Sebastian Wenzel
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Montag
23.10.17
20.00 Uhr
Aufleuchtende Details
Péter Nádas
Dienstag
24.10.17
20.00 Uhr
Marx. Heute.
Jürgen Neffe
Donnerstag
26.10.17
20.00 Uhr
Peter Holtz. Sein glückliches Leben erzählt von ihm selbst
Ingo Schulze
Samstag
28.10.17
18.00 Uhr
Wer singt, erzählt - wer tanzt, überlebt
Alexandra Endres
Samstag
28.10.17
20.00 Uhr
Schreckliche Gewalten
Jakob Nolte
Montag
30.10.17
20.00 Uhr
Die Kalkbreite in Zürich – ein Beispiel neuer urbaner Dichte
Res Keller
Freitag
03.11.17
20.00 Uhr
Max
Markus Orths
Samstag
04.11.17
20.00 Uhr
Au bonheur des dames / Das Paradies der Damen
Montag
06.11.17
20.00 Uhr
Annette von Droste-Hülshoff "Die Judenbuche"
Ulrike Draesner, John von Düffel
Mittwoch
08.11.17
20.00 Uhr
Jakobsleiter
Ljudmila Ulitzkaja
Samstag
11.11.17
17.00 Uhr
Das kleine Gelbe wird 150! Reclam Verlag feiert
Stephan Porombka, Albert Ostermaier, Ann Cotten, Tilman Winterling
Montag
13.11.17
19.00 Uhr
Herz der Finsternis – Joseph Conrad
Montag
13.11.17
20.00 Uhr
Lichter als der Tag
Mirko Bonné
Mittwoch
15.11.17
20.00 Uhr
Eigenes Leben
Lizzie Doron, Mirna Funk
Donnerstag
23.11.17
20.00 Uhr
Metrofolklore
Patricia Hempel
Freitag
24.11.17
20.30 Uhr
Herz der Finsternis – Theater der Migranten
Montag
27.11.17
20.00 Uhr
Position beziehen
Miriam Meckel, Wieland Backes
Dienstag
28.11.17
20.00 Uhr
So, und jetzt kommst du
Arno Frank
Mittwoch
29.11.17
20.00 Uhr
Im Wunderland – Englischsprachige Kinderliteratur
Hanns Zischler, Lothar Müller
Donnerstag
30.11.17
20.00 Uhr
Underground Railroad
Colson Whitehead
Donnerstag
08.03.18
20.00 Uhr
Der große Plan
Wolfgang Schorlau