Montag 25.04.16 18.00 Uhr

Verleihung des Comicbuchpreises der Berthold Leibinger Stiftung

Preisverleihung und Ausstellungseröffnung
Laudatio: David Basler
Vortrag: Johann Ulrich
Für seinen Comic "Vatermilch" erhält Uli Oesterle den diesjährigen Comicbuchpreis der Berthold Leibinger Stiftung. „Vatermilch erzählt von Vätern, die verschwinden und von Söhnen, die zu unzuverlässigen Vätern werden, zeigt Lebenswege, die ins Dunkle führen, und andere, die einen unerwarteten Neuanfang erlauben“, begründet Brigitte Helbling die Entscheidung der achtköpfigen Jury. Uli Oesterle hat seine Bewerbungsarbeit als fiktive Biografie seines Vaters und als eine Geschichte über Wiedergutmachung verfasst. Sein Vater verließ die Familie in den 1970er Jahren, als Oesterle sieben Jahre alt war. Während seiner dreißigjährigen Abwesenheit gab es viele Spekulationen über dessen Verbleib, Gerüchten zufolge war er lange ohne festen Wohnsitz. Erst nach seinem Tod erfuhr Oesterle von der schweren Krankheit seines Vaters, dem Korsakow-Syndrom, das vor allem langjährige Alkoholiker trifft. Die großen Lücken in der Vita des Vaters füllt Oesterle mit fiktiven Ereignissen, dazu recherchierte er unter anderem auch im Obdachlosenmilieu Münchens. "Vatermilch" wird voraussichtlich 2018 und 2019 in zwei Bänden erscheinen. Der Preis wird jährlich für einen hervorragenden, unveröffentlichten, deutschsprachigen Comic vergeben und ist mit 15.000 Euro dotiert. Auch die neun weiteren Finalisten erhalten in diesem Jahr erstmalig eine Anerkennung in Höhe von 1.000 Euro. Die Verleihung mit Ausstellungseröffnung "Vatermilch" und Laudatio von David Basler, Verleger der Edition Moderne, findet am 25.4.16 im Literaturhaus Stuttgart statt. Anschließend wandert die Ausstellung an weitere Orte, unter anderem ins Literarische Colloquium Berlin.

In Zusammenarbeit mit der Berthold Leibinger Stiftung.

Im Anschluss Ausstellungseröffnung zum ausgezeichneten Comicbuch und Stehempfang

Nur mit Anmeldung unter veranstaltungen@leibinger-stiftung.de.
in Facebook teilen
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Montag
23.10.17
20.00 Uhr
Aufleuchtende Details
Péter Nádas
Dienstag
24.10.17
20.00 Uhr
Marx. Heute.
Jürgen Neffe
Donnerstag
26.10.17
20.00 Uhr
Peter Holtz. Sein glückliches Leben erzählt von ihm selbst
Ingo Schulze
Samstag
28.10.17
18.00 Uhr
Wer singt, erzählt - wer tanzt, überlebt
Alexandra Endres
Samstag
28.10.17
20.00 Uhr
Schreckliche Gewalten
Jakob Nolte
Montag
30.10.17
20.00 Uhr
Die Kalkbreite in Zürich – ein Beispiel neuer urbaner Dichte
Res Keller
Freitag
03.11.17
20.00 Uhr
Max
Markus Orths
Samstag
04.11.17
20.00 Uhr
Au bonheur des dames / Das Paradies der Damen
Montag
06.11.17
20.00 Uhr
Annette von Droste-Hülshoff "Die Judenbuche"
Ulrike Draesner, John von Düffel
Mittwoch
08.11.17
20.00 Uhr
Jakobsleiter
Ljudmila Ulitzkaja
Samstag
11.11.17
17.00 Uhr
Das kleine Gelbe wird 150! Reclam Verlag feiert
Stephan Porombka, Albert Ostermaier, Ann Cotten, Tilman Winterling
Montag
13.11.17
19.00 Uhr
Herz der Finsternis – Joseph Conrad
Montag
13.11.17
20.00 Uhr
Lichter als der Tag
Mirko Bonné
Mittwoch
15.11.17
20.00 Uhr
Eigenes Leben
Lizzie Doron, Mirna Funk
Donnerstag
23.11.17
20.00 Uhr
Metrofolklore
Patricia Hempel
Freitag
24.11.17
20.30 Uhr
Herz der Finsternis – Theater der Migranten
Montag
27.11.17
20.00 Uhr
Position beziehen
Miriam Meckel, Wieland Backes
Dienstag
28.11.17
20.00 Uhr
So, und jetzt kommst du
Arno Frank
Mittwoch
29.11.17
20.00 Uhr
Im Wunderland – Englischsprachige Kinderliteratur
Hanns Zischler, Lothar Müller
Donnerstag
30.11.17
20.00 Uhr
Underground Railroad
Colson Whitehead
Donnerstag
08.03.18
20.00 Uhr
Der große Plan
Wolfgang Schorlau