Freitag 11.03.16 20.00 Uhr

Albert Camus | Der Fall Meursault. Eine Gegendarstellung

Lesung und Gespräch
Moderation: Stefan Buchen
Dolmetscherin: Isabel Lienenkämper
Hinweis: Wir müssen die Veranstaltung aus gesundheitlichen Gründen leider absagen. Die Lesung wird voraussichtlich im Laufe des Jahres nachgeholt, den neuen Termin entnehmen Sie dem Programm. ... Bereits gekaufte Karten können an der entsprechenden Vorverkaufsstelle zurückgegeben werden.

In Frankreich ist er ein Bestseller und 2015 ausgezeichnet mit dem Pric Goncourt du premier roman, in den USA und England als literarische Sensation gefeiert und nun liegt er in deutscher Übersetzung vor: Der Roman über die Geschichte des namenlosen Arabers aus Albert Camus’ berühmten Roman "Der Fremde/L'Étranger" – ein Roman aus der Sicht seines Bruders, der als alter Mann in einer Bar in Oran nun Nacht für Nacht seine Geschichte über jenen Araber erzählt, der 1942 von einem gewissen Meursault am Strand von Algier erschossen wurde. 70 Jahre später, mit all dem Ärger, der Angst und Frustration eines Lebens im Schatten dieses Todes, gibt der alte Mann seinem Bruder seinen Namen zurück und gibt dem "Fremden" auf diese Weise eine Identität und eine Geschichte – untrennbar mit der Geschichte Algeriens und der Frage verwoben, wie sich die Vergangenheit bis in unsere Gegenwart hineinschreibt. Kamel Daoud, Jahrgang 1970, ist Journalist beim Quotidien d‘Oran, für den er seit 12 Jahren eine der meistgelesenen politischen Kolumnen in Algerien schreibt; er lebt in Oran, Algerien. "Der Fall Meursault – eine Gegendarstellung" ist sein erster Roman. Stefan Buchen, 1969 geboren, studierte arabische und französische Sprache und arabische Literatur. Seit 2001 arbeitet er als Fernsehjournalist unter anderem für die Sendungen "Panorama", "Monitor", "Tagesthemen" und "Weltspiegel". Zuletzt erschien sein Buch „Die neuen Staatsfeinde. Wie die Helfer syrischer Kriegsflüchtlinge in Deutschland kriminalisiert werden“. 2011 wurde er mit dem "Preis für die Freiheit und Zukunft der Medien" ausgezeichnet.

In Zusammenarbeit mit dem Institut français Stuttgart
in Facebook teilen
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Donnerstag
23.11.17
20.00 Uhr
Metrofolklore
Patricia Hempel
Freitag
24.11.17
20.30 Uhr
Herz der Finsternis – Theater der Migranten
Sonntag
26.11.17
20.00 Uhr
Das Leben wortwörtlich
Martin Walser, Jakob Augstein
Montag
27.11.17
20.00 Uhr
Position beziehen
Miriam Meckel, Wieland Backes
Dienstag
28.11.17
20.00 Uhr
So, und jetzt kommst du
Arno Frank
Mittwoch
29.11.17
20.00 Uhr
Im Wunderland – Englischsprachige Kinderliteratur
Hanns Zischler, Lothar Müller
Donnerstag
30.11.17
20.00 Uhr
Underground Railroad
Colson Whitehead
Freitag
01.12.17
20.00 Uhr
verwurzelt in stein – Literatur und Übersetzung
Ilija Trojanow, José F. A. Oliver
Montag
04.12.17
19.00 Uhr
Wer wir waren - Roger Willemsen
Montag
04.12.17
20.00 Uhr
Zauberkreide!
Christine Knödler, Alex Rühle, Ole Könnecke
Mittwoch
06.12.17
20.00 Uhr
Durch den Wind
Josef Schovanec
Freitag
08.12.17
20.00 Uhr
Der halbe Mond
Hasan Çobanlı, Stephan Reichenberger
Sonntag
10.12.17
11.00 Uhr
Martin Roth – WiderRede!
Roland Grätz, Ottilie Bälz, Armin Petras, Andre Wilkens
Sonntag
10.12.17
17.00 Uhr
Benefizkonzert des Stuttgarter Kammerorchesters
Dienstag
12.12.17
20.00 Uhr
Bistro | Café
Marc Augé, Ulrich Raulff
Mittwoch
13.12.17
20.00 Uhr
Heinrich Böll: Die verlorene Ehre der Katharina Blum
Ulrike Draesner, John von Düffel
Freitag
15.12.17
20.00 Uhr
Notizen zum Schreiben
Ulrike Wörner, Joachim Zelter
Dienstag
19.12.17
19.00 Uhr
Peter Handke und kein Ende
Peter Hamm
Mittwoch
20.12.17
19.30 Uhr
Wanted: Wendelin Niedlich!
Sibylle Lewitscharoff, Friedrich Schirmer, Friedrich Meckseper
Mittwoch
17.01.18
20.00 Uhr
William Shakespeare: Macbeth
Ulrike Draesner, John von Düffel
Mittwoch
24.01.18
09.00 Uhr
Agnes
Peter Stamm
Donnerstag
08.03.18
20.00 Uhr
Der große Plan
Wolfgang Schorlau