Donnerstag 06.03.14 20.00 Uhr

Große Liebe

Veranstaltungsreihe: Gefühlslagen
Lesung und Gespräch
Moderation: Insa Wilke
Die Reihe "Gefühlslagen" rückt nach dem Auftakt zum Thema der Angst nun das Gefühl der Liebe und Religion in den Mittelpunkt und befragt sie aus den Perspektiven der Literatur und Kulturwissenschaft. Es geht dabei um nichts weniger als die "Große Liebe" – im neuen Roman von Navid Kermani und aus der Sicht der Gefühlsforscherin Monique Scheer. "Das erste Mal hat er mit fünfzehn geliebt und seitdem nie wieder so groß", heißt es gleich zu Beginn in Kermanis neuem Text. Im Laufe von wenigen Tagen erlebt ein Junge alle Extreme der Verliebtheit, vom ersten Kuss bis zur endgültigen Abweisung. Im Mikrokosmos eines Gymnasiums Anfang der 1980er Jahre und vor dem Hintergrund der westdeutschen Friedensmärsche führt Navid Kermani das Schauspiel der Liebe in ihrer ganzen Majestät und Lächerlichkeit vor und verknüpft es mit den Erzählungen arabisch-persischer Liebesmystik. "Große Liebe" durchwandert dabei irdische und göttliche Landschaften ebenso wie Kulturen und Jahrhunderte der Liebes- und Religionsgeschichte.
Navid Kermani ist habilitierter Orientalist und lebt als Schriftsteller in Köln. Für sein akademisches und literarisches Werk wurde er mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Kleist-Preis 2012. 2011 erschien bei Hanser sein Roman "Dein Name". Bis 2003 war er Long Term Fellow am Wissenschaftskolleg zu Berlin. Monique Scheer, geboren in Tulsa, USA, lehrt seit 2011 Empirische Kulturwissenschaft an der Universität Tübingen. Von 2008 bis 2011 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung in Berlin. Sie forscht zur Geschichte der Emotionen, insbesondere zu religiösen und kollektiven Gefühlen, sowie zu religionshistorischen Fragen. Monique Scheer lebt in Stuttgart.
in Facebook teilen
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Mittwoch
13.12.17
20.00 Uhr
Heinrich Böll: Die verlorene Ehre der Katharina Blum
Ulrike Draesner, John von Düffel
Freitag
15.12.17
20.00 Uhr
Notizen zum Schreiben
Ulrike Wörner, Joachim Zelter
Dienstag
19.12.17
19.00 Uhr
Peter Handke und kein Ende
Peter Hamm
Mittwoch
20.12.17
19.30 Uhr
Wanted: Wendelin Niedlich!
Hannelore Schlaffer, Friedrich Schirmer, Jan Peter Tripp
Montag
08.01.18
19.00 Uhr
Über Tyll von Daniel Kehlmann
Mittwoch
10.01.18
20.00 Uhr
Weine nicht, wenn der Regen fällt... - Eine Schlagerreise von Rudi Schuricke bis Helene Fischer
Rainer Moritz
Donnerstag
11.01.18
20.00 Uhr
Irmgard Keun: Das Werk
Heinrich Detering, Ursula Krechel
Dienstag
16.01.18
17.00 Uhr
Über Albrecht Fabri
Ulrich Keicher
Mittwoch
17.01.18
20.00 Uhr
William Shakespeare: Macbeth
Ulrike Draesner, John von Düffel
Freitag
19.01.18
20.00 Uhr
Themen im Drama
Lutz Hübner, Thomas Richhardt
Montag
22.01.18
11.00 Uhr
Naturlyrik
Nico Bleutge, Dr. Christian Schärf
Montag
22.01.18
20.00 Uhr
Was taugt dem Künstler das Buch? Slevogt, Picasso, Grieshaber...
Stefan Soltek
Dienstag
23.01.18
20.00 Uhr
Robert Bosch. Unternehmer im Zeitalter der Extreme
Peter Theiner
Mittwoch
24.01.18
09.00 Uhr
Agnes
Peter Stamm
Freitag
26.01.18
18.00 Uhr
Passhöhe - Schweizer Stimmen im Stuttgarter Literaturhaus
Martina Clavadetscher, Schreibkollektiv AJAR, Ralph Dutli, Serpentina Hagner, Dana Grigorcea, Perikles Monioudis, Jürg Halter
Montag
29.01.18
20.00 Uhr
Tyll
Daniel Kehlmann
Dienstag
30.01.18
20.00 Uhr
Der Sommer ihres Lebens
Barbara Yelin, Thomas von Steinaecker
Mittwoch
31.01.18
19.00 Uhr
Erben des Holocaust - Leben zwischen Schweigen und Erinnerung
Andrea von Treuenfeld, Marcel Reif
Freitag
16.02.18
19.00 Uhr
Entlang den Gräben - Eine Reise durch das östliche Europa bis nach Isfahan
Navid Kermani
Donnerstag
08.03.18
20.00 Uhr
Der große Plan
Wolfgang Schorlau