Freitag 29.11.13 20.00 Uhr

300 Jahre Carl von Carlowitz – 300 Jahre Nachhaltigkeit?

Veranstaltungsreihe: Architektur
Vortrag und Gespräch
Moderation: Roland Ostertag
Im Jahr 1713 schrieb Hans Carl von Carlowitz, Oberberghauptmann in Diensten des Sächsischen Kurfürsten und »Sachsenkönigs« August des Starken, ein Buch mit dem Titel „Sylvicultura oeconomica“. Der Anlass des Buches war eine Rohstoffkrise: Aufgrund des intensiven Silberbergbaus im Erzgebirge war der damals entscheidende Rohstoff für die Ermöglichung des Erzabbaus und gleichzeitig wichtigste Energiequelle – Holz – knapp geworden. Von Carlowitz mahnte, dass in einer gegebenen Zeit nur so viel Holz aus den Wäldern zu ernten sei, wie in der gleichen Zeit durch Anpflanzungen nachwachsen konnte. Eine in diesem Sinne »nachhaltige« Waldbewirtschaftung ergab sich also aus der ökonomischen Rationalität. 300 Jahre später ist diese Mahnung zum nachhaltigen Arbeiten aktueller denn je. Die entscheidende Herausforderung für eine friedliche Gestaltung einer Welt mit neun Milliarden Menschen ist die Erforschung von Wegen zu einer nachhaltigen Entwicklung. Klaus Töpfer ist Exekutivdirektor des Instituts für Nachhaltigkeitssstudien in Potsdam, war Chef des Umweltprogramms der Vereinten Nationen, Bundesminister für Umwelt und Naturschutz. 2012 wurde er in die Earth Hall of Fame von Kyoto aufgenommen.
In Zusammenarbeit mit dem Architekturforum Baden-Württemberg
in Facebook teilen
Bild: 300 Jahre Carl von Carlowitz – 300 Jahre Nachhaltigkeit? - Klaus TöpferBild: 300 Jahre Carl von Carlowitz – 300 Jahre Nachhaltigkeit? - Klaus TöpferBild: 300 Jahre Carl von Carlowitz – 300 Jahre Nachhaltigkeit? - Klaus Töpfer
© Kristina Popov
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Montag
23.10.17
20.00 Uhr
Aufleuchtende Details
Péter Nádas
Dienstag
24.10.17
20.00 Uhr
Marx. Heute.
Jürgen Neffe
Donnerstag
26.10.17
20.00 Uhr
Peter Holtz. Sein glückliches Leben erzählt von ihm selbst
Ingo Schulze
Samstag
28.10.17
18.00 Uhr
Wer singt, erzählt - wer tanzt, überlebt
Alexandra Endres
Samstag
28.10.17
20.00 Uhr
Schreckliche Gewalten
Jakob Nolte
Montag
30.10.17
20.00 Uhr
Die Kalkbreite in Zürich – ein Beispiel neuer urbaner Dichte
Res Keller
Freitag
03.11.17
20.00 Uhr
Max
Markus Orths
Samstag
04.11.17
20.00 Uhr
Au bonheur des dames / Das Paradies der Damen
Montag
06.11.17
20.00 Uhr
Annette von Droste-Hülshoff "Die Judenbuche"
Ulrike Draesner, John von Düffel
Mittwoch
08.11.17
20.00 Uhr
Jakobsleiter
Ljudmila Ulitzkaja
Samstag
11.11.17
17.00 Uhr
Das kleine Gelbe wird 150! Reclam Verlag feiert
Stephan Porombka, Albert Ostermaier, Ann Cotten, Tilman Winterling
Montag
13.11.17
19.00 Uhr
Herz der Finsternis – Joseph Conrad
Montag
13.11.17
20.00 Uhr
Lichter als der Tag
Mirko Bonné
Mittwoch
15.11.17
20.00 Uhr
Eigenes Leben
Lizzie Doron, Mirna Funk
Donnerstag
23.11.17
20.00 Uhr
Metrofolklore
Patricia Hempel
Freitag
24.11.17
20.30 Uhr
Herz der Finsternis – Theater der Migranten
Montag
27.11.17
20.00 Uhr
Position beziehen
Miriam Meckel, Wieland Backes
Dienstag
28.11.17
20.00 Uhr
So, und jetzt kommst du
Arno Frank
Mittwoch
29.11.17
20.00 Uhr
Im Wunderland – Englischsprachige Kinderliteratur
Hanns Zischler, Lothar Müller
Donnerstag
30.11.17
20.00 Uhr
Underground Railroad
Colson Whitehead
Donnerstag
08.03.18
20.00 Uhr
Der große Plan
Wolfgang Schorlau