Montag 08.07.13 20.00 Uhr

Boris Vian – Der Schaum der Tage

Gespräch, Gesang
Musik: Sophie Marilley
Klavierbegleitung: Stefan Kilcher
Sergio Morabito, der gemeinsam mit Jossi Wieler bei der Aufführung von „Der Schaum der Tage“ der Stuttgarter Staatsoper Regie führte, spricht mit den bekannten Vian-Biographen Philippe Boggio und Klaus Völker über Werk und Leben von Boris Vian sowie über Edison Denisovs Opernadaptation von „Der Schaum der Tage“. Sophie Marilley, Sängerin der Staatsoper, präsentiert ausgewählte Passagen aus der Oper sowie Chansons von Boris Vian. Hauptfigur von Vians Werk ist Colin. Jung und reich hat er eigentlich alles, was er braucht. Glücklich ist er dennoch nicht, denn ihm fehlt die große und wahre Liebe. Dann trifft er sie, die schöne und zarte Chloé. Er verliebt sich und heiratet sie. Allerdings erkrankt Chloé bald an einer seltsamen Krankheit: ihr wächst eine Seerose in der Lunge. Auf der Suche nach Hilfe macht er sich auf den Weg durch ein phantastisches Paris und kann dabei nur auf die Hilfe seiner Freunde Nicolas und Chick zählen. Boris Vian, der französische Jazzer, Chansonnier, Schauspieler und Autor, publiziert „L’écume des jours“ 1946. Die surreale, elegisch-tragische Liebesgeschichte steigt in den 1960er Jahren zum Kultbuch einer Generation junger Leser auf. Edison Denisov adaptiert es für ein gleichnamiges »Lyrisches Drama«, das 1986 in Paris uraufgeführt wird. Denisov durchsetzt melodisch beseelte Szenen voll kammermusikalischer Intensität mit musicalnahen Chor- und Chansoneinlagen und Zitaten der Jazzlegende Duke Ellington.

In Zusammenarbeit mit der Staatsoper Stuttgart und dem Institut Français de Stuttgart
in Facebook teilen
Bild: Boris Vian – Der Schaum der Tage - Boris VianBild: Boris Vian – Der Schaum der Tage - Boris VianBild: Boris Vian – Der Schaum der Tage - Boris VianBild: Boris Vian – Der Schaum der Tage - Boris VianBild: Boris Vian – Der Schaum der Tage - Boris Vian
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Montag
23.10.17
20.00 Uhr
Aufleuchtende Details
Péter Nádas
Dienstag
24.10.17
20.00 Uhr
Marx. Heute.
Jürgen Neffe
Donnerstag
26.10.17
20.00 Uhr
Peter Holtz. Sein glückliches Leben erzählt von ihm selbst
Ingo Schulze
Samstag
28.10.17
18.00 Uhr
Wer singt, erzählt - wer tanzt, überlebt
Alexandra Endres
Samstag
28.10.17
20.00 Uhr
Schreckliche Gewalten
Jakob Nolte
Montag
30.10.17
20.00 Uhr
Die Kalkbreite in Zürich – ein Beispiel neuer urbaner Dichte
Res Keller
Freitag
03.11.17
20.00 Uhr
Max
Markus Orths
Samstag
04.11.17
20.00 Uhr
Au bonheur des dames / Das Paradies der Damen
Montag
06.11.17
20.00 Uhr
Annette von Droste-Hülshoff "Die Judenbuche"
Ulrike Draesner, John von Düffel
Mittwoch
08.11.17
20.00 Uhr
Jakobsleiter
Ljudmila Ulitzkaja
Samstag
11.11.17
17.00 Uhr
Das kleine Gelbe wird 150! Reclam Verlag feiert
Stephan Porombka, Albert Ostermaier, Ann Cotten, Tilman Winterling
Montag
13.11.17
19.00 Uhr
Herz der Finsternis – Joseph Conrad
Montag
13.11.17
20.00 Uhr
Lichter als der Tag
Mirko Bonné
Mittwoch
15.11.17
20.00 Uhr
Eigenes Leben
Lizzie Doron, Mirna Funk
Donnerstag
23.11.17
20.00 Uhr
Metrofolklore
Patricia Hempel
Freitag
24.11.17
20.30 Uhr
Herz der Finsternis – Theater der Migranten
Montag
27.11.17
20.00 Uhr
Position beziehen
Miriam Meckel, Wieland Backes
Dienstag
28.11.17
20.00 Uhr
So, und jetzt kommst du
Arno Frank
Mittwoch
29.11.17
20.00 Uhr
Im Wunderland – Englischsprachige Kinderliteratur
Hanns Zischler, Lothar Müller
Donnerstag
30.11.17
20.00 Uhr
Underground Railroad
Colson Whitehead
Donnerstag
08.03.18
20.00 Uhr
Der große Plan
Wolfgang Schorlau