Donnerstag 13.12.12 20.00 Uhr

Architekten, Freimaurer, Philanthropen – eine musikalisch-literarische Reise durch die Verbesserung der Welt

Vortrag und Konzert
»Am 6. Dezember 1737 versammelten sich fünf Männer in einem Hamburger Gasthaus und beschlossen die Gründung der ersten deutschen Freimaurerloge. Kaum war ein Jahr verflossen, wurde der junge preußische Kronprinz, der spätere Friedrich der Große, als prominentestes Mitglied aufgenommen. Dies geschah gegen den Willen seines Vaters, der ihm sogar das Flötenspiel verboten hatte.« Mit diesen Worten beginnt ein Schriftstück, das den kuriosen Verflechtungen von Architektur, Musik, Utopismus und Freimaurerei nachgeht, die das 18. Jahrhundert für uns bereithält. Damit aber die Wohlklänge, die den Wunsch nach einer Verbesserung der Welt begleitet haben, nicht ungehört bleiben, werden in die Erzählung kleinere und größere Musikstücke eingestreut. Sie stammen von Johann Philipp Kirnberger, Johann Christian Bach und Franz Schubert. Von Mozart wird sogar eine „Kleine deutsche Kantate“ (KV 619) aufgeführt. Die Sopranistin Isabella Froncala studiert Gesang an der Opernschule Stuttgart und überzeugte das Publikum in der Rolle der Zerlina bei der diesjährigen Aufführung des Don Giovannis am Wilhelma-Theater. Ihr ‚Reisebegleiter’ Gerd de Bruyn lehrt Architekturtheorie an der Universität Stuttgart und leitet dort das Institut Grundlagen moderner Architektur und Entwerfen.

In Kooperation mit dem IZKT der Universität Stuttgart
in Facebook teilen
Bild: Architekten, Freimaurer, Philanthropen – eine musikalisch-literarische Reise durch die Verbesserung der Welt - Gerd de BruynBild: Architekten, Freimaurer, Philanthropen – eine musikalisch-literarische Reise durch die Verbesserung der Welt - Gerd de BruynBild: Architekten, Freimaurer, Philanthropen – eine musikalisch-literarische Reise durch die Verbesserung der Welt - Gerd de BruynBild: Architekten, Freimaurer, Philanthropen – eine musikalisch-literarische Reise durch die Verbesserung der Welt - Gerd de BruynBild: Architekten, Freimaurer, Philanthropen – eine musikalisch-literarische Reise durch die Verbesserung der Welt - Gerd de Bruyn
© Kristina Popov
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Mittwoch
25.04.18
09.30 Uhr
Animation und Philosophie
Ülo Pikkov
Mittwoch
25.04.18
20.00 Uhr
Serverland
Josefine Riecks
Donnerstag
26.04.18
13.00 Uhr
Fortsetzung: Animation und Philosophie
Ülo Pikkov
Donnerstag
26.04.18
20.00 Uhr
Preis der Literaturhäuser 2018
Jaroslav Rudiš
Freitag
27.04.18
20.00 Uhr
Die Tagesordnung
Éric Vuillard
Sonntag
29.04.18
11.00 Uhr
Deutsches Literaturarchiv Marbach – Rundgang durch die Literaturmuseen
Mittwoch
02.05.18
17.00 Uhr
Für Elisabeth Walther-Bense
Ulrich Keicher
Donnerstag
03.05.18
20.00 Uhr
Prawda
Felicitas Hoppe
Sonntag
06.05.18
11.00 Uhr
Leises Beben
Jossi Wieler, Wieland Backes
Montag
07.05.18
19.00 Uhr
Was man von hier aus sehen kann - Mariana Leky
Montag
07.05.18
20.00 Uhr
Jahre später
Angelika Klüssendorf
Dienstag
08.05.18
20.00 Uhr
Scham
Ute Frevert, Rahel Jaeggi
Montag
14.05.18
20.00 Uhr
Wiesenstein
Hans Pleschinski
Dienstag
15.05.18
20.00 Uhr
Wie Romane entstehen
Hanns-Josef Ortheil, Silvie Lang, Nils Nußbaumer, Alexander Rudolfi
Donnerstag
17.05.18
20.00 Uhr
Revolte
Heinz Bude, Marie Rotkopf
Dienstag
22.05.18
19.30 Uhr
Insight Nahost – Nacht der arabischen Literatur
Stefan Weidner, Claudia Ott, Basma Abdelaziz, Mira Sidawi
Mittwoch
23.05.18
20.00 Uhr
Europa lesen
Phillip Ther, Raoul Schrott
Dienstag
29.05.18
20.00 Uhr
Sinn stiften mit Geldanlagen
Wolfgang Kuhn
Samstag
30.06.18
17.00 Uhr
Neues vom fliegenden Kamel
Paul Maar, Capella Antiqua Bambergensis, Murat Coskun, İbrahim Sarıaltın