Donnerstag 13.12.12 20.00 Uhr

Architekten, Freimaurer, Philanthropen – eine musikalisch-literarische Reise durch die Verbesserung der Welt

Vortrag und Konzert
»Am 6. Dezember 1737 versammelten sich fünf Männer in einem Hamburger Gasthaus und beschlossen die Gründung der ersten deutschen Freimaurerloge. Kaum war ein Jahr verflossen, wurde der junge preußische Kronprinz, der spätere Friedrich der Große, als prominentestes Mitglied aufgenommen. Dies geschah gegen den Willen seines Vaters, der ihm sogar das Flötenspiel verboten hatte.« Mit diesen Worten beginnt ein Schriftstück, das den kuriosen Verflechtungen von Architektur, Musik, Utopismus und Freimaurerei nachgeht, die das 18. Jahrhundert für uns bereithält. Damit aber die Wohlklänge, die den Wunsch nach einer Verbesserung der Welt begleitet haben, nicht ungehört bleiben, werden in die Erzählung kleinere und größere Musikstücke eingestreut. Sie stammen von Johann Philipp Kirnberger, Johann Christian Bach und Franz Schubert. Von Mozart wird sogar eine „Kleine deutsche Kantate“ (KV 619) aufgeführt. Die Sopranistin Isabella Froncala studiert Gesang an der Opernschule Stuttgart und überzeugte das Publikum in der Rolle der Zerlina bei der diesjährigen Aufführung des Don Giovannis am Wilhelma-Theater. Ihr ‚Reisebegleiter’ Gerd de Bruyn lehrt Architekturtheorie an der Universität Stuttgart und leitet dort das Institut Grundlagen moderner Architektur und Entwerfen.

In Kooperation mit dem IZKT der Universität Stuttgart
in Facebook teilen
Bild: Architekten, Freimaurer, Philanthropen – eine musikalisch-literarische Reise durch die Verbesserung der Welt - Gerd de BruynBild: Architekten, Freimaurer, Philanthropen – eine musikalisch-literarische Reise durch die Verbesserung der Welt - Gerd de BruynBild: Architekten, Freimaurer, Philanthropen – eine musikalisch-literarische Reise durch die Verbesserung der Welt - Gerd de BruynBild: Architekten, Freimaurer, Philanthropen – eine musikalisch-literarische Reise durch die Verbesserung der Welt - Gerd de BruynBild: Architekten, Freimaurer, Philanthropen – eine musikalisch-literarische Reise durch die Verbesserung der Welt - Gerd de Bruyn
© Kristina Popov
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Freitag
19.01.18
20.00 Uhr
Themen im Drama
Lutz Hübner, Thomas Richhardt
Montag
22.01.18
11.00 Uhr
Naturlyrik
Nico Bleutge, Dr. Christian Schärf
Montag
22.01.18
20.00 Uhr
Was taugt dem Künstler das Buch? Slevogt, Picasso, Grieshaber...
Stefan Soltek
Dienstag
23.01.18
20.00 Uhr
Robert Bosch. Unternehmer im Zeitalter der Extreme
Peter Theiner
Mittwoch
24.01.18
09.00 Uhr
Agnes
Peter Stamm
Freitag
26.01.18
18.00 Uhr
Passhöhe - Schweizer Stimmen im Stuttgarter Literaturhaus
Martina Clavadetscher, Schreibkollektiv AJAR, Ralph Dutli, Serpentina Hagner, Dana Grigorcea, Perikles Monioudis, Jürg Halter
Montag
29.01.18
20.00 Uhr
Tyll
Daniel Kehlmann
Dienstag
30.01.18
20.00 Uhr
Der Sommer ihres Lebens
Barbara Yelin, Thomas von Steinaecker
Mittwoch
31.01.18
19.00 Uhr
Erben des Holocaust - Leben zwischen Schweigen und Erinnerung
Andrea von Treuenfeld, Marcel Reif
Donnerstag
01.02.18
20.00 Uhr
"1968, ou tout s’est joué en 1966" – War das wahre 68 eigentlich schon 66?
Antoine Compagnon
Freitag
02.02.18
20.00 Uhr
Stadt der Feen und Wünsche
Leander Steinkopf
Montag
05.02.18
19.00 Uhr
Über Der Goldene Handschuh von Heinz Strunk
Dienstag
06.02.18
20.00 Uhr
Der Boxer
Szczepan Twardoch
Mittwoch
07.02.18
20.00 Uhr
Die Hauptstadt
Robert Menasse
Samstag
10.02.18
19.00 Uhr
Kneipentour durch Stuttgart
Donnerstag
15.02.18
20.00 Uhr
Unmögliche Liebe – Die Kunst des Minnesangs in neuen Übertragungen
Tristan Marquardt, Durs Grünbein, Kerstin Preiwuß
Freitag
16.02.18
19.00 Uhr
Entlang den Gräben - Eine Reise durch das östliche Europa bis nach Isfahan
Navid Kermani
Dienstag
20.02.18
20.00 Uhr
Der Zerfall der Demokratie – Wie der Populismus den Rechtsstaat bedroht
Yascha Mounk
Mittwoch
21.02.18
20.00 Uhr
Unter der Drachenwand
Arno Geiger
Donnerstag
22.02.18
20.00 Uhr
Paris, links der Seine
Hanns-Josef Ortheil
Freitag
23.02.18
17.00 Uhr
Ortseingang!
Andreas Langen, Tilman Rau, Afroditi Festa, Carola Krawczyk
Dienstag
27.02.18
20.00 Uhr
Annette Kolb: Werke
Günter Häntzschel, Hiltrud Häntzschel, Albert von Schirnding
Mittwoch
28.02.18
20.00 Uhr
Das Leben nehmen
Thomas Macho, Terézia Mora
Donnerstag
08.03.18
20.00 Uhr
Der große Plan
Wolfgang Schorlau