Mittwoch 07.03.12 20.00 Uhr

Alois Nebel - Leben nach Fahrplan

Ausstellungseröffnung, Lesung, Konzert
Moderation: Dirk Schümer
Ausstellung vom 7. März – 25. Mai 2012

Ende der achtziger Jahre, der einsame Fahrdienstleiter Alois Nebel arbeitet an einem kleinen Bahnhof in Bílý Potok, einem abgelegenen Ort an der tschechoslowakisch-polnischen Grenze, dem früheren Sudetenland. Die Eisenbahn ist sein Schicksal, wie schon für seinen Großvater und Vater. Nebel ist ein Einzelgänger, der das Sammeln alter Fahrpläne der Gesellschaft von Menschen vorzieht. Doch manchmal legt sich der Nebel über seine Bahnstation. Dann sieht er Züge mit Geistern und Schatten aus der dunklen Vergangenheit Mitteleuropas: dem Zweiten Weltkrieg, der Vertreibung der Deutschen, der sowjetischen Besatzung. "Alois Nebel" ist eine tschechische "graphic novel" in drei Teilen (2003-2005), ein raues, holzschnittartiges, schwarzweißes Gemeinschaftswerk des Schriftstellers Jaroslav Rudiš und des Zeichners und Musikers Jaromír 99, das im Verlag Voland & Quist nun auch auf Deutsch erscheint. Die Verfilmung von Tomáš Luňák feierte 2011 auf der Biennale in Venedig Premiere und kommt demnächst in die deutschen Kinos. Das Literaturhaus hat in Zusammenarbeit mit den beiden Autoren die Ausstellung "Alois Nebel – Leben nach Fahrplan" entwickelt, die ins verlassene Altvatergebirge und die Geschichte von Mitteleuropa führt. Zur Eröffnung spielt Priessnitz, eine der bekanntesten tschechischen Rockbands. Gegründet wurde sie 1989 in Jeseník von Jaromír 99 und dem Gitarristen Petr Kružík. Der Name Priessnitz bezieht sich auf den Erfinder der Wasserkur Vincenz Priessnitz, der in Jeseník im 19. Jahrhundert einen Kurort gegründet hat. Das erste Album "Freiwaldau" – der ehemalige Name von Jeseník – erschien 1992 und wurde genauso Kult wie das Folgealbum "Nebel".

Gefördert von der Robert Bosch Stiftung
in Facebook teilen
Bild: Alois Nebel - Leben nach Fahrplan - Jaromir 99Bild: Alois Nebel - Leben nach Fahrplan - Jaromir 99Bild: Alois Nebel - Leben nach Fahrplan - Jaromir 99Bild: Alois Nebel - Leben nach Fahrplan - Jaromir 99Bild: Alois Nebel - Leben nach Fahrplan - Jaromir 99Bild: Alois Nebel - Leben nach Fahrplan - Jaromir 99Bild: Alois Nebel - Leben nach Fahrplan - Jaromir 99
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Donnerstag
23.11.17
20.00 Uhr
Metrofolklore
Patricia Hempel
Freitag
24.11.17
20.30 Uhr
Herz der Finsternis – Theater der Migranten
Sonntag
26.11.17
20.00 Uhr
Das Leben wortwörtlich
Martin Walser, Jakob Augstein
Montag
27.11.17
20.00 Uhr
Position beziehen
Miriam Meckel, Wieland Backes
Dienstag
28.11.17
20.00 Uhr
So, und jetzt kommst du
Arno Frank
Mittwoch
29.11.17
20.00 Uhr
Im Wunderland – Englischsprachige Kinderliteratur
Hanns Zischler, Lothar Müller
Donnerstag
30.11.17
20.00 Uhr
Underground Railroad
Colson Whitehead
Freitag
01.12.17
20.00 Uhr
verwurzelt in stein – Literatur und Übersetzung
Ilija Trojanow, José F. A. Oliver
Montag
04.12.17
19.00 Uhr
Wer wir waren - Roger Willemsen
Montag
04.12.17
20.00 Uhr
Zauberkreide!
Christine Knödler, Alex Rühle, Ole Könnecke
Mittwoch
06.12.17
20.00 Uhr
Durch den Wind
Josef Schovanec
Freitag
08.12.17
20.00 Uhr
Der halbe Mond
Hasan Çobanlı, Stephan Reichenberger
Sonntag
10.12.17
11.00 Uhr
Martin Roth – WiderRede!
Roland Grätz, Ottilie Bälz, Armin Petras, Andre Wilkens
Sonntag
10.12.17
17.00 Uhr
Benefizkonzert des Stuttgarter Kammerorchesters
Dienstag
12.12.17
20.00 Uhr
Bistro | Café
Marc Augé, Ulrich Raulff
Mittwoch
13.12.17
20.00 Uhr
Heinrich Böll: Die verlorene Ehre der Katharina Blum
Ulrike Draesner, John von Düffel
Freitag
15.12.17
20.00 Uhr
Notizen zum Schreiben
Ulrike Wörner, Joachim Zelter
Dienstag
19.12.17
19.00 Uhr
Peter Handke und kein Ende
Peter Hamm
Mittwoch
20.12.17
19.30 Uhr
Wanted: Wendelin Niedlich!
Sibylle Lewitscharoff, Friedrich Schirmer, Friedrich Meckseper
Mittwoch
17.01.18
20.00 Uhr
William Shakespeare: Macbeth
Ulrike Draesner, John von Düffel
Mittwoch
24.01.18
09.00 Uhr
Agnes
Peter Stamm
Donnerstag
08.03.18
20.00 Uhr
Der große Plan
Wolfgang Schorlau