Freitag 19.10.12 20.00 Uhr

Text und Identität/Fremde

Veranstaltungsreihe: Literatur und ihre Vermittler
Essay und Gespräch
Moderation: José F.A. Oliver
Was bringt mich im eigenen Schreiben weiter? Wie kann ich tradierte Vorstellungen aufbrechen? Welche fremd- oder anderssprachigen Wesenszüge dürfen einen Text beeinflussen oder gar gestalten? In der Gesprächsreihe "Literatur und ihre Vermittler" treffen in einem Zeitraum von zwei Jahren zehn bedeutende Schriftsteller auf zehn ebenso namhafte Wissenschaftler. Ausgangspunkt des Gesprächs über "Text und Identität/Fremde" ist ein Essay, den die Lyrikerin Yoko Tawada für den Abend verfasst hat. Konrad Ehlich war bis 2009 Ordinarius für Deutsch als Fremdsprache und Transnationale Germanistik an der LMU München und ist jetzt Honorarprofessor an der FU Berlin. Yoko Tawada, von der zuletzt im Sommer der Band "Fremde Wasser" erschien, wurde für die Vermittlung zwischen japanischer und deutscher Kultur mit der Goethe-Medaille ausgezeichnet. Die Grenzschreiberin zwischen so unterschiedlichen sprachlichen Systemen schafft die Poesie der "Überseezungen". Die Veranstaltungsreihe ist Teil einer zweijährigen Weiterbildung für Deutschlehrkräfte, die in Zusammenarbeit mit der Otto-Friedrich-Universität Bamberg und dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg entwickelt und durch die Robert Bosch Stiftung finanziell unterstützt wurde.

Gefördert durch die Breuninger Stiftung
in Facebook teilen
Bild: Text und Identität/Fremde - Yoko TawadaBild: Text und Identität/Fremde - Yoko TawadaBild: Text und Identität/Fremde - Yoko TawadaBild: Text und Identität/Fremde - Yoko TawadaBild: Text und Identität/Fremde - Yoko TawadaBild: Text und Identität/Fremde - Yoko TawadaBild: Text und Identität/Fremde - Yoko TawadaBild: Text und Identität/Fremde - Yoko TawadaBild: Text und Identität/Fremde - Yoko TawadaBild: Text und Identität/Fremde - Yoko TawadaBild: Text und Identität/Fremde - Yoko TawadaBild: Text und Identität/Fremde - Yoko Tawada
© Yves Noir
Programm Literaturhaus Stuttgart
bildungsveranstaltungen
Freitag
04.07.14
00.00 Uhr
Literatur und Selbstdarstellung - Wenn nicht ich, wer dann?
Alban Nikolai Herbst, Klaus Maiwald
Freitag
17.10.14
20.00 Uhr
Literatur und Identität - Wer spricht hier mit wem?
Thomas Hettche, Stefan Neuhaus
Freitag
12.12.14
20.00 Uhr
Literatur und Sex(ualität) - Wie weiblich ist dein Schreiben männlich?
Tobias Elsäßer, Stefan Krammer, José F.A. Oliver
Freitag
06.02.15
20.00 Uhr
Literatur und Professionalität - Wer nicht mitmischt, bleibt auf der Strecke?
Katharina Hacker, Daniel Perrin
Freitag
24.04.15
20.00 Uhr
Literatur und Originalität - Wie viel Fantasie muss sein?
Peter Licht, Ulf Abraham
Freitag
26.06.15
20.00 Uhr
Literatur und Naivität - Was wisst ihr schon von uns?
Nuran David Calis, Heinrich Kaulen