Donnerstag 17.06.04 20.00 Uhr

Wilhelm Hauff

Veranstaltungsreihe: Hoppenlau-Friedhof
Vortrag
Ein mächtiger Felsblock vom Lichtenstein bedeckt das Grab Wilhelm Hauffs, in Anspielung auf Hauffs "romantische Sage" Lichtenstein, die 1826 den historischen Roman in Deutschland begründet. Lichtenstein, die Historisierung der vertrauten Landschaft, ist der Ausgangspunkt von Norbert Millers Vortrag, Hauff als Gegenstück zu Scott und Cooper, Hauffs Freundschaft mit Willibald Alexis. Geboren wurde Hauff 1802 in Stuttgart. Nach dem Studium in Tübingen arbeitete er als Hauslehrer bei Baron Hügel und schließlich als Redakteur von Cottas Morgenblatt. Im Gedächtnis geblieben sind insbesondere seine Märchen, die in drei Almanachen 1826, 1827 und 1828 erschienen, und seine Lieder, die sich zu Volksliedern entwickelten. Wilhelm Hauff starb - erst 24jährig - 1827. Gustav Schwab trägt am Grabe das "im Namen der Freunde" gedichtete Carmen O heller Tage dunkles Ende,Tod... vor, Friedrich Haug veröffentlicht im Hesperus die Klage Als Wilhelm Hauff starb. Norbert Miller, Professor für Deutsche Literatur und vergleichende Literaturwissenschaft an der TU Berlin, hat zahlreiche Bücher zur Kunst-, Musik- u. Literaturgeschichte geschrieben und zeichnet sich durch umfangreiche Herausgebertätigkeit aus. Er ist Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung sowie verschiedener Literaturpreisjurys wie des Joseph-Breitbach-Preises oder des Bachmannpreises.

Vor der Veranstaltung kann, gemeinsam mit Norbert Miller, der Grabstein Wilhelm Hauffs besichtigt werden. Treffpunkt ist am Haupteingang des Friedhofs (Hegel-Saal) um 19.00 Uhr.
Eintritt: Euro 6,-/4,50
in Facebook teilen
Bild: Wilhelm Hauff - Norbert Miller
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Dienstag
12.12.17
20.00 Uhr
Bistro | Café
Marc Augé, Ulrich Raulff
Mittwoch
13.12.17
20.00 Uhr
Heinrich Böll: Die verlorene Ehre der Katharina Blum
Ulrike Draesner, John von Düffel
Freitag
15.12.17
20.00 Uhr
Notizen zum Schreiben
Ulrike Wörner, Joachim Zelter
Dienstag
19.12.17
19.00 Uhr
Peter Handke und kein Ende
Peter Hamm
Mittwoch
20.12.17
19.30 Uhr
Wanted: Wendelin Niedlich!
Hannelore Schlaffer, Friedrich Schirmer, Jan Peter Tripp
Montag
08.01.18
19.00 Uhr
Tyll - Daniel Kehlmann
Mittwoch
10.01.18
20.00 Uhr
Weine nicht, wenn der Regen fällt... - Eine Schlagerreise von Rudi Schuricke bis Helene Fischer
Rainer Moritz
Donnerstag
11.01.18
20.00 Uhr
Irmgard Keun: Das Werk
Heinrich Detering, Ursula Krechel
Dienstag
16.01.18
17.00 Uhr
Über Albrecht Fabri
Ulrich Keicher
Mittwoch
17.01.18
20.00 Uhr
William Shakespeare: Macbeth
Ulrike Draesner, John von Düffel
Freitag
19.01.18
20.00 Uhr
Themen im Drama
Lutz Hübner, Thomas Richhardt
Montag
22.01.18
11.00 Uhr
Naturlyrik
Nico Bleutge, Dr. Christian Schärf
Montag
22.01.18
20.00 Uhr
Was taugt dem Künstler das Buch? Slevogt, Picasso, Grieshaber...
Stefan Soltek
Dienstag
23.01.18
20.00 Uhr
Robert Bosch. Unternehmer im Zeitalter der Extreme
Peter Theiner
Mittwoch
24.01.18
09.00 Uhr
Agnes
Peter Stamm
Freitag
26.01.18
18.00 Uhr
Passhöhe - Schweizer Stimmen im Stuttgarter Literaturhaus
Martina Clavadetscher, Schreibkollektiv AJAR, Ralph Dutli, Serpentina Hagner, Dana Grigorcea, Perikles Monioudis, Jürg Halter
Montag
29.01.18
20.00 Uhr
Tyll
Daniel Kehlmann
Dienstag
30.01.18
20.00 Uhr
Der Sommer ihres Lebens
Barbara Yelin, Thomas von Steinaecker
Mittwoch
31.01.18
19.00 Uhr
Erben des Holocaust - Leben zwischen Schweigen und Erinnerung
Freitag
16.02.18
19.00 Uhr
Entlang den Gräben - Eine Reise durch das östliche Europa bis nach Isfahan
Navid Kermani
Donnerstag
08.03.18
20.00 Uhr
Der große Plan
Wolfgang Schorlau