Dienstag 15.05.01 19.00 Uhr

Rauken

Lesung und Gespräch
Claire Beyer legt mit Rauken (Frankfurter Verlagsanstalt) ein beeindruckendes Prosadebüt vor. Die Geschichte des Mädchens Vroni, das in den frühen 50er Jahren in der deutschen Provinz heranwächst, macht in leisen Tönen ein Stück Nachkriegsgeschichte lebendig. Es geht um Menschen, die Krieg und Faschismus zwar physisch überlebt haben, deren Seelen dabei aber verkümmert sind. Vergeblich versucht Vroni die Flucht in die Phantasiewelt ihres Freundes Pierre, der Klavier spielt wie Mozart.

"Claire Beyer erzählt in ihrem Debütroman in dichten, beklemmenden Bildern ohne Kitsch und Wehleidigkeit ein todtrauriges Stück deutscher Geschichte. Das ist wie ein Schnitt mit dem scharfen Messer - es schmerzt zunächst nicht, aber es blutet sofort. [...] Mehr als 50 Jahre muss man wohl alt werden, um darüber endlich derart eindringlich schreiben zu können." (Elke Heidenreich in DER SPIEGEL).

Claire Beyer, geboren 1947, lebt in Markgröningen bei Ludwigsburg und arbeitet als Bankkauffrau. Sie hat ein Musical über Camille Claudel verfasst und Erzählungen, Kurzprosa und Gedichte in verschiedenen Anthologien veröffentlicht.
in Facebook teilen
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Freitag
12.02.16
20.00 Uhr
Ein sterbender Mann
Martin Walser
Dienstag
16.02.16
20.00 Uhr
»Der Geist meiner Väter steigt im Regen auf« – Narrative des Terrors und Verschwindens
Kirsten Mahlke, Mariana Eva Perez, Patricio Pron
Freitag
19.02.16
20.00 Uhr
Diese Fremdheit in mir
Orhan Pamuk
Mittwoch
24.02.16
20.00 Uhr
»Mit Recht gegen die Macht«
Wolfgang Kaleck
Donnerstag
25.02.16
20.00 Uhr
Ohrfeige
Abbas Khider
Dienstag
01.03.16
20.00 Uhr
Verfassungsgerichtsbarkeit in den Vereinigten Staaten und der Bundesrepublik Deutschland
Gerhard Casper, Dieter Grimm
Mittwoch
02.03.16
20.00 Uhr
À la recherche… Prousts Rezeption heute
Bernd-Jürgen Fischer, Luc Fraisse
Donnerstag
03.03.16
20.00 Uhr
Über das Land hinaus: Literarisches Leben in Baden-Württemberg
Irene Ferchl
Freitag
04.03.16
20.00 Uhr
Junge Hunde
Cornelia Travnicek
Dienstag
08.03.16
20.00 Uhr
Das Kleid meiner Mutter
Anna Katharina Hahn
Mittwoch
09.03.16
18.00 Uhr
»Das Mädchen – Was geschah mit Elisabeth K.?«
Mittwoch
09.03.16
20.00 Uhr
»Deutsche Opfer der argentinischen Militärdiktatur«
Dorothee Weitbrecht, Kuno Hauck
Donnerstag
10.03.16
20.00 Uhr
Die Unglückseligen
Thea Dorn
Freitag
11.03.16
20.00 Uhr
Albert Camus | Der Fall Meursault. Eine Gegendarstellung
Kamel Daoud
Montag
14.03.16
20.00 Uhr
Weit über das Land
Peter Stamm
Dienstag
15.03.16
20.00 Uhr
Regretting motherhood – Wenn Mütter bereuen
Orna Donath, Barbara Vinken
Mittwoch
16.03.16
20.00 Uhr
Wie die Sharing Economy den Arbeitsmarkt verändert: Deutschland und Amerika im Vergleich
Steven Hill
Montag
21.03.16
20.00 Uhr
Evolution
Sandra Richter, Josef H. Reichholf, Denis Scheck