Mittwoch 24.03.04 19.00 Uhr

Lernen - die Entdeckung des Selbstverständlichen

Veranstaltungsreihe: Bildung
Gespräch
Gesprächspartner: Reinhard Kahl
"Jedes Gehirn ist nichts anderes als das Protokoll seiner Benutzung" (M.S.) - Hirnforscher haben die Erregung in den Köpfen von Schülern gemessen. Vormittags im Unterricht kamen sie auf die niedrigsten Werte. Was ist da nur in den grauen Zellen los? Dabei ist eine Botschaft der neurobiologischen Lernforschung völlig unbestritten: Das Gehirn kann nicht nichtlernen. Wehren sich womöglich die Schülerhirne gegen eine Kultur, die Lernen häufig noch wie die Verabreichung bitterer Medizin inszeniert? Woher kommt die Ansicht, Lust und Leistung verhielten sich zueinander wie Feuer und Wasser? Der Psychiater und Hirnforscher Manfred Spitzer tritt an, das Gegenteil zu belegen: "Lernen ist eine legale und von allen Nebenfolgen freie Droge". Wenn sich das Lernorgan allerdings zu lernen weigert, dann stimmt etwas nicht. Könnte es sein, dass es zuweilen unterfordert ist, obwohl - oder weil - ihm zu viel aufgetischt wird? Woran liegt es, wenn Jugendliche Symptome von geistiger Bulimie aufweisen?

In Zusammenarbeit mit der Breuninger Stiftung
Eintritt: Euro 6,-/4,50
in Facebook teilen
Bild: Lernen - die Entdeckung des Selbstverständlichen - Manfred SpitzerBild: Lernen - die Entdeckung des Selbstverständlichen - Manfred SpitzerBild: Lernen - die Entdeckung des Selbstverständlichen - Manfred SpitzerBild: Lernen - die Entdeckung des Selbstverständlichen - Manfred SpitzerBild: Lernen - die Entdeckung des Selbstverständlichen - Manfred SpitzerBild: Lernen - die Entdeckung des Selbstverständlichen - Manfred SpitzerBild: Lernen - die Entdeckung des Selbstverständlichen - Manfred Spitzer
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Mittwoch
18.10.17
20.00 Uhr
Fiktion und Gesellschaft. Über Feminismus heute
Shida Bazyar, Margarete Stokowski
Donnerstag
19.10.17
20.00 Uhr
Schlafende Sonne
Thomas Lehr
Montag
23.10.17
20.00 Uhr
Aufleuchtende Details
Péter Nádas
Dienstag
24.10.17
20.00 Uhr
Marx. Heute.
Jürgen Neffe
Donnerstag
26.10.17
20.00 Uhr
Peter Holtz. Sein glückliches Leben erzählt von ihm selbst
Ingo Schulze
Samstag
28.10.17
18.00 Uhr
Wer singt, erzählt - wer tanzt, überlebt
Alexandra Endres
Samstag
28.10.17
20.00 Uhr
Schreckliche Gewalten
Jakob Nolte
Montag
30.10.17
20.00 Uhr
Die Kalkbreite in Zürich – ein Beispiel neuer urbaner Dichte
Res Keller
Freitag
03.11.17
20.00 Uhr
Max
Markus Orths
Samstag
04.11.17
20.00 Uhr
Au bonheur des dames / Das Paradies der Damen
Montag
06.11.17
20.00 Uhr
Annette von Droste-Hülshoff "Die Judenbuche"
Ulrike Draesner, John von Düffel
Mittwoch
08.11.17
20.00 Uhr
Jakobsleiter
Ljudmila Ulitzkaja
Samstag
11.11.17
17.00 Uhr
Das kleine Gelbe wird 150! Reclam Verlag feiert
Stephan Porombka, Albert Ostermaier, Ann Cotten, Tilman Winterling
Montag
13.11.17
19.00 Uhr
Herz der Finsternis – Joseph Conrad
Montag
13.11.17
20.00 Uhr
Lichter als der Tag
Mirko Bonné
Mittwoch
15.11.17
20.00 Uhr
Eigenes Leben
Lizzie Doron, Mirna Funk
Donnerstag
23.11.17
20.00 Uhr
Metrofolklore
Patricia Hempel
Freitag
24.11.17
20.30 Uhr
Herz der Finsternis – Theater der Migranten
Montag
27.11.17
20.00 Uhr
Position beziehen
Miriam Meckel, Wieland Backes
Dienstag
28.11.17
20.00 Uhr
So, und jetzt kommst du
Arno Frank
Mittwoch
29.11.17
20.00 Uhr
Im Wunderland – Englischsprachige Kinderliteratur
Hanns Zischler, Lothar Müller
Donnerstag
30.11.17
20.00 Uhr
Underground Railroad
Colson Whitehead
Donnerstag
08.03.18
20.00 Uhr
Der große Plan
Wolfgang Schorlau