Mittwoch 07.10.09 20.00 Uhr

Atemschaukel

Lesung und Gespräch
Moderation: Jan Bürger
Rumänien am Ende des Krieges. Die deutsche Bevölkerung lebt in Angst. "Es war 3 Uhr in der Nacht zum 15. Januar 1945, als die Patrouille mich holte. Die Kälte zog an, es waren -15°C." So beginnt der junge Mann seinen Bericht. Auf dem Holzgang sagt die Großmutter noch einen Satz: "ICH WEISS DU KOMMST WIEDER."Mit dem Lastwagen geht es ins Sammellager, dann beginnt der lange Weg nach Russland. "ICH WEISS DU KOMMST WIEDER" wurde zum Komplizen der Herzschaufel und zum Kontrahenten des Hungerengels. Weil ich wiedergekommen bin, darf ich das sagen: So ein Satz hält einen am Leben." In vielen Gesprächen mit Oskar Pastior und anderen Überlebenden hat Herta Müller den Stoff gesammelt, den sie nun zu einem großen Roman geformt hat. In einer zutiefst individuellen Geschichte gelingt es ihr, die Verfolgung Rumäniendeutscher unter Stalin sichtbar zu machen. "Herta Müllers Bücher entfachen einen poetischen Sturmlauf hinter der Stirn des Lesers", schreibt Andrea Köhler in der NZZ, "ihre Sprache ist aus einem anderen Holz geschnitzt als das verwöhnte Zierpflänzchen weiter Teile der deutschen Gegenwartsliteratur."

Kleine Vitrinenausstellung mit nachgelassenen Aufzeichnungen des jungen Oskar Pastior aus den Jahren der Deportation

In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Literaturarchiv Marbach
Im Rahmen des Grenzgänger-Programms der Robert Bosch Stiftung
Eintritt: EUR 8,-/6,-/4,-
in Facebook teilen
Bild: Atemschaukel - Herta MüllerBild: Atemschaukel - Herta MüllerBild: Atemschaukel - Herta MüllerBild: Atemschaukel - Herta MüllerBild: Atemschaukel - Herta MüllerBild: Atemschaukel - Herta Müller
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Mittwoch
25.04.18
09.30 Uhr
Animation und Philosophie
Ülo Pikkov
Mittwoch
25.04.18
20.00 Uhr
Serverland
Josefine Riecks
Donnerstag
26.04.18
13.00 Uhr
Fortsetzung: Animation und Philosophie
Ülo Pikkov
Donnerstag
26.04.18
20.00 Uhr
Preis der Literaturhäuser 2018
Jaroslav Rudiš
Freitag
27.04.18
20.00 Uhr
Die Tagesordnung
Éric Vuillard
Sonntag
29.04.18
11.00 Uhr
Deutsches Literaturarchiv Marbach – Rundgang durch die Literaturmuseen
Mittwoch
02.05.18
17.00 Uhr
Für Elisabeth Walther-Bense
Ulrich Keicher
Donnerstag
03.05.18
20.00 Uhr
Prawda
Felicitas Hoppe
Sonntag
06.05.18
11.00 Uhr
Leises Beben
Jossi Wieler, Wieland Backes
Montag
07.05.18
19.00 Uhr
Was man von hier aus sehen kann - Mariana Leky
Montag
07.05.18
20.00 Uhr
Jahre später
Angelika Klüssendorf
Dienstag
08.05.18
20.00 Uhr
Scham
Ute Frevert, Rahel Jaeggi
Montag
14.05.18
20.00 Uhr
Wiesenstein
Hans Pleschinski
Dienstag
15.05.18
20.00 Uhr
Wie Romane entstehen
Hanns-Josef Ortheil, Silvie Lang, Nils Nußbaumer, Alexander Rudolfi
Donnerstag
17.05.18
20.00 Uhr
Revolte
Heinz Bude, Marie Rotkopf
Dienstag
22.05.18
19.30 Uhr
Insight Nahost – Nacht der arabischen Literatur
Stefan Weidner, Claudia Ott, Basma Abdelaziz, Mira Sidawi
Mittwoch
23.05.18
20.00 Uhr
Europa lesen
Phillip Ther, Raoul Schrott
Dienstag
29.05.18
20.00 Uhr
Sinn stiften mit Geldanlagen
Wolfgang Kuhn
Samstag
30.06.18
17.00 Uhr
Neues vom fliegenden Kamel
Paul Maar, Capella Antiqua Bambergensis, Murat Coskun, İbrahim Sarıaltın