Montag 28.09.09 20.00 Uhr

Thomas Mann in Stuttgart

Ausstellungseröffnung
Einführung: Helmut Böttiger
Helmut Böttiger führt ein.
Margrit Zeller liest aus den Marbacher Memorabilien von Bernhard Zeller.
Lesung aus Erika Manns "Das letzte Jahr".
Thomas Mann in kurzen Filmaufnahmen aus Stuttgart und Weimar 1955.
Thomas Mann hält am 8. Mai 1955 in Stuttgart seine Rede zum 150. Todestag von Friedrich Schiller, auf Einladung des Literaturarchivs Marbach. Am folgenden Tag erhält er im Hause des Ehrenpräsidenten der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung, Rudolf Pechel, die Urkunde zum Ehrenmitglied, nachdem er seit 1945 von Seiten der - inneren Emigration - heftig angefeindet worden war. Damit haben die führenden Kulturfunktionäre offiziell ihren Frieden mit dieser Symbolfigur gemacht; die Akademie hatte es auf ihrer ersten Tagung 1950 in Stuttgart unter vielen Austrittsdrohungen noch abgelehnt, sich mit dieser Frage überhaupt zu befassen. Auf dem Empfang im Hause Pechel in der Haußmannstraße sind mit Pechel, Kasack und Thomas Mann führende und höchst unterschiedliche Vertreter des deutschen Geisteslebens präsent. Der Stuttgarter Fotograf Hannes Kilian hat den Verlauf dieses Empfangs, zu dem Größen der Stuttgarter Szene wie Josef Eberle (Stuttgarter Zeitung) und Fritz Eberhard (Süddeutscher Rundfunk) eingeladen waren, minuziös festgehalten. Diese Fotos ermöglichen einen aufschlussreichen Einblick in die höhere Stuttgarter Gesellschaft Mitte der fünfziger Jahre - ihre Umgangsformen, ihre Rituale, ihre Ess- und Trinkgewohnheiten. Auch der Umgang mit Thomas Mann in Deutschland - Angst, Distanz und Ehrerbietung - wird hier atmosphärisch sehr deutlich. Die Ausstellung wurde kuratiert von Helmut Böttiger und Lutz Dittrich und ist im Literaturhaus bis zum 22. Dezember zu sehen.

In Zusammenarbeit mit der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung
Mit Dank an das Deutsche Literaturarchiv Marbach, das Stuttgarter Haus der Geschichte sowie die Stiftung Bundespräsident Theodor-Heuss-Haus
Mit freundlicher Unterstützung vonStiftungen Landesbank Baden-Württemberg, S. Hirzel Verlag, Breuninger Stiftung, Freunde des Literaturhaus Stuttgart e.V.
Eintritt: Euro 10,-/8,-/5,- (im Anschluss Empfang)
in Facebook teilen
Bild: Thomas Mann in Stuttgart - Thomas MannBild: Thomas Mann in Stuttgart - Thomas MannBild: Thomas Mann in Stuttgart - Thomas MannBild: Thomas Mann in Stuttgart - Thomas MannBild: Thomas Mann in Stuttgart - Thomas Mann
© Carina Schmitz
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Donnerstag
26.04.18
13.00 Uhr
Fortsetzung: Animation und Philosophie
Ülo Pikkov
Donnerstag
26.04.18
20.00 Uhr
Preis der Literaturhäuser 2018
Jaroslav Rudiš
Freitag
27.04.18
20.00 Uhr
Die Tagesordnung
Éric Vuillard
Sonntag
29.04.18
11.00 Uhr
Deutsches Literaturarchiv Marbach – Rundgang durch die Literaturmuseen
Mittwoch
02.05.18
17.00 Uhr
Für Elisabeth Walther-Bense
Ulrich Keicher
Donnerstag
03.05.18
20.00 Uhr
Prawda
Felicitas Hoppe
Sonntag
06.05.18
11.00 Uhr
Leises Beben
Jossi Wieler, Wieland Backes
Montag
07.05.18
19.00 Uhr
Was man von hier aus sehen kann - Mariana Leky
Montag
07.05.18
20.00 Uhr
Jahre später
Angelika Klüssendorf
Dienstag
08.05.18
20.00 Uhr
Scham
Ute Frevert, Rahel Jaeggi
Montag
14.05.18
20.00 Uhr
Wiesenstein
Hans Pleschinski
Dienstag
15.05.18
20.00 Uhr
Wie Romane entstehen
Hanns-Josef Ortheil, Silvie Lang, Nils Nußbaumer, Alexander Rudolfi
Donnerstag
17.05.18
20.00 Uhr
Revolte
Heinz Bude, Marie Rotkopf
Dienstag
22.05.18
19.30 Uhr
Insight Nahost – Nacht der arabischen Literatur
Stefan Weidner, Claudia Ott, Basma Abdelaziz, Mira Sidawi
Mittwoch
23.05.18
20.00 Uhr
Europa lesen
Phillip Ther, Raoul Schrott
Dienstag
29.05.18
20.00 Uhr
Sinn stiften mit Geldanlagen
Wolfgang Kuhn
Samstag
30.06.18
17.00 Uhr
Neues vom fliegenden Kamel
Paul Maar, Capella Antiqua Bambergensis, Murat Coskun, İbrahim Sarıaltın